Skip to main content
main-content

15.06.2020 | Morbus Crohn in der Pädiatrie | Leitthema | Ausgabe 7/2020 Open Access

Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 7/2020

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen – die biopsychosoziale Realität im Kindes- und Jugendalter

Zeitschrift:
Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz > Ausgabe 7/2020
Autoren:
Dr. med. Kathrin Krohn, Mag. rer. nat. Michaela Pfeifer, Dipl. Soz. Päd. Petra Manzey, Prof. Dr. med. Sibylle Koletzko

Zusammenfassung

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED) im Kindes- und Jugendalter nehmen zu. Diese komplexen Erkrankungen haben typischerweise einen unvorhersehbaren und oft schubweisen Verlauf. Diese Übersichtsarbeit dient der Darstellung der psychosozialen Folgen und Risiken bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen im Kindes- und Jugendalter vor dem Hintergrund der wesentlichen medizinischen Aspekte.
Diagnostik und Therapie der CED sollten von Kindergastroenterologen gesteuert werden. Obere und untere Endoskopie mit Stufenbiopsien und bildgebende Verfahren sind die Eckpfeiler der Diagnostik. Therapeutisch kommen immunmodulierende und immunsuppressive Medikamente, Ernährungstherapie und chirurgische Interventionen zum Einsatz. Die Erkrankung selbst mit ihren vielfältigen Beschwerden und Komplikationen, aber auch die diagnostischen und therapeutischen Verfahren und die Sorge vor Nebenwirkungen sind für die jungen Patienten und ihre Familien mit vielfältigen Belastungen verbunden. Einschränkungen der Lebensqualität, psychische Erkrankungen und negative Auswirkungen auf Sozialleben, Schule und Berufsausbildung können die Folge sein. Eine interdisziplinäre umfassende Betreuung der Patienten unter Einbeziehung der verschiedenen Berufsgruppen (ärztlich, psychologisch, sozialpädagogisch, ernährungstherapeutisch und pflegerisch) sind notwendige Voraussetzungen, diesen komplex kranken Kindern und Jugendlichen sowie ihren Familien gerecht zu werden.

Unsere Produktempfehlungen

Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz

Print-Titel

  • Öffentliches Gesundheitswesen und staatliche Gesundheitspolitik
  • Erkenntnisse der biologisch-medizinischen Grundlagenforschung
  • Konkrete Maßnahmen zu Risikoabwehr und Gesundheitsschutz

e.Med Interdisziplinär

Kombi-Abonnement

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 7/2020

Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 7/2020 Zur Ausgabe

Passend zum Thema


Chronische Diarrhoe und juvenile Katarakt: Was steckt dahinter?

Bei der cerebrotendinösen Xanthomatose handelt es sich um eine seltene Stoffwechselerkrankung, bei welcher es zu Ablagerungen von Cholesterin und Cholestanol im ZNS und in Geweben kommt. Betroffene zeigen eine nicht behandelbare chronische Diarrhoe sowie im Schulkindalter eine bilaterale Katarakt. Die Kombination dieser Symptome kann ein Hinweis auf eine CTX sein.

Mehr
Bildnachweise