Skip to main content
main-content

Morbus Crohn

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen

JAK-Inhibitoren: eine neue Therapieoption

JAK-Inhibitoren sind eine neue Option bei steroid- und auch biologikarefraktärer Colitis ulcerosa, zukünftig möglicherweise auch bei Morbus Crohn. Ihre Einordnung in den aktuellen Therapiealgorithmus ist noch offen. Diese Arbeit bietet einen Überblick über mögliche Indikationen und Nebenwirkungen.

Schwangerschaft mit einer Stomaanlage

Dieser Erfahrungsbericht schildert den Verlauf einer Schwangerschaft bei einer Patientin mit Morbus Crohn, deren Krankheitssituation sich letztlich erst nach vielen Operationen durch eine Rektumexstirpation mit Anlage eines endständigen Kolostomas stabilisierte. Im Beitrag schildert die Autorin, was es zu beachten gilt und wie die Schwangere unterstützt werden kann.

CME: Darmwand und Mesenterium: Inzidentelle und Leave-me-alone-Befunde

Durch den breiten Einsatz von CT und MRT werden vermehrt asymptomatische Zufallsbefunde des Gastrointestinal-Trakts erkannt. Im Beitrag werden wichtige Befunde in Darmwand und Mesenterium klassifiziert, illustriert und im Hinblick auf ihre klinische Relevanz bewertet.

Diagnostik und erfolgreiche Therapie einer Sepsis mit Clostridium-perfringens

Ein 60-jähriger Patient stellte sich in der Notaufnahme mit Fieber vor. Er beschrieb zusätzlich eine leichte Übelkeit und eine allgemeine Schwäche. An Vorerkrankungen wurde über einen M. Crohn berichtet, der bei akutem Schub 2 Monate zuvor mit Kortikoiden behandelt worden war.

Gut sichtbare Vorboten eines Morbus Crohn

Eine 32-jährige Frau wurde beim Kieferchirurgen vorstellig, da sie unter Ulzerationen der Mundschleimhaut sowie beidseitigen Schwellungen des Gesichts litt. Diagnostiziert wurde eine chronisch entzündliche Darmerkrankung.

CME-Fortbildungsartikel

Pneumatosis intestinalis

26.01.2022 | Koloskopie | CME

CME: Darmwand und Mesenterium: Inzidentelle und Leave-me-alone-Befunde

Durch den breiten Einsatz von CT und MRT werden vermehrt asymptomatische Zufallsbefunde des Gastrointestinal-Trakts erkannt. Im Beitrag werden wichtige Befunde in Darmwand und Mesenterium klassifiziert, illustriert und im Hinblick auf ihre klinische Relevanz bewertet.

Morbus Crohn

26.10.2021 | Internistische Arzneimitteltherapie | Zertifizierte Fortbildung

Therapie-Update Morbus Crohn 2021

Die Leitlinien der DGVS und der ECCO liefern die Grundlage für evidenzbasierte Therapieentscheidungen bei Morbus Crohn. In diesem Therapie-Update wird auf dieser Basis ein anwendungsorientierter Therapiealgorithmus vorgestellt und die Therapieergebnisse kritisch diskutiert.

Colitis ulcerosa

08.07.2021 | Blut im Stuhl | CME

Update Colitis ulcerosa: Alles was Sie über Verlaufsformen und Therapien wissen müssen

Die Behandlung der Colitis ulcerosa richtet sich nach Krankheitsstadium, Ausmaß und Schweregrad. Der CME-Beitrag informiert über die Verlaufsformen, medikamentöse Therapieoptionen und Indikationen für eine notfallmäßige operative Versorgung sowie die operativen Verfahren zur Behandlung.

Endoskopischer Befund

11.06.2021 | Endoskopie | CME

Chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen: Überwachung und Management von Dysplasien

Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED) haben ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung von Kolonkarzinomen. Dieser CME-Kurs informiert Sie über Risikofaktoren bei diesen Patienten und gibt Ihnen einen Überblick über die leitliniengemäßen Überwachungsempfehlungen.

weitere anzeigen

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

Befund der Ösophagogastroduodenoskopie

Open Access 29.04.2021 | Kinderviszeralchirurgie | Kasuistiken

15-Jährige mit Bauchschmerzen und Übelkeit "seit sie zurückdenken kann"

Ein 15-jähriges Mädchen stellt sich mit chronischen Bauchschmerzen, Übelkeit, teils stuhligem Aufstoßen und unklaren Durchfällen vor. Diese Beschwerden bestünden so lange, wie die Patientin zurückdenken könne. Jegliche Diagnostik war bisher ergebnislos geblieben. Nun zeigt sich endoskopisch endlich die äußerst ungewöhnliche Ursache der Symptome. 

TOF-Angiographie

20.05.2020 | Neurologische Notfallmedizin | Kasuistiken

Neurologischer Notfall: Donnerschlagkopfschmerz bei Crohn-Patientin

Eine 50-jährige Patientin mit bekanntem M. Crohn stellt sich wegen heftigster Kopfschmerzen in der Notaufnahme vor: Die rezidivierenden, akut beginnenden Zephalgien stärkster Intensität seien erstmals während eines Interkontinentalflugs sieben Tage vor Aufnahme aufgetreten. Könnte die Therapie mit Ustekinumab etwas mit dem Donnerschlagkopfschmerz zu tun haben?

Kontrollendoskopie 2019

24.02.2020 | Morbus Crohn | der besondere fall

Einmal Biologika immer Biologika?

Biologika sind seit fast 20 Jahren fester Bestandteil der Therapie chronisch entzündlicher Darmerkrankungen (CED). Dabei stellt sich immer wieder die Frage, ob eine Dauerbehandlung der CED-Patienten nötig ist, oder ob "Exit-Strategien" existieren. Ein exemplarischer Fallbericht.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

02.08.2022 | Colitis ulcerosa | Leitthema

Komplikationen und Revisionsoperationen nach ileopouchanaler Rekonstruktion?

Die Proktokolektomie mit ileo-J-pouchanaler/-rektaler Rekonstruktion ist die chirurgische Standardtherapie der Colitis ulcerosa, ausgewählter Fälle von Morbus Crohn, familiärer adenomatöser Polyposis (FAP) und des multilokulären Kolonkarzinoms.

verfasst von:
Prof. Dr. Anton J. Kroesen

19.07.2022 | Morbus Crohn | Leitthema

Granulomatöse Dermatosen

Die Gruppe der granulomatösen Dermatosen bezeichnet eine Vielfalt an klinisch unterschiedlichen Erkrankungen, die sich durch ein histopathologisch ähnliches Entzündungsmuster auszeichnen. Ursächlich für granulomatöse Entzündungsreaktionen können …

verfasst von:
Dr. Maria Kinberger, Dr. Hanna Bonnekoh, Dr. Amrei Dilling, Dr. Katharina Meier
Endoskopischer Befund

20.04.2022 | Internistische Arzneimitteltherapie | Fortbildung

JAK-Inhibitoren: eine neue Therapieoption

JAK-Inhibitoren sind eine neue Option bei steroid- und auch biologikarefraktärer Colitis ulcerosa, zukünftig möglicherweise auch bei Morbus Crohn. Ihre Einordnung in den aktuellen Therapiealgorithmus ist noch offen. Diese Arbeit bietet einen Überblick über mögliche Indikationen und Nebenwirkungen.

verfasst von:
Chefarzt Prof. Dr. med. Klaus Herrlinger, Prof. Dr. med. Eduard F. Stange

08.04.2022 | Leberzirrhose | FB_Schwerpunkt-Übersicht

Kluge Entscheidungen in der Gastroenterologie

Gastroenterologische Themen spielen in der hausärztlich-internistischen Praxis eine zentrale Rolle. Die Initiative "Klug entscheiden" der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) soll dazu beitragen, dass effizient, fachgerecht und …

verfasst von:
Dr. med. Ben-Patrik Lippold
Fötus im Ultraschall

17.03.2022 | Enterostoma | Stoma- und Wundmanagement

Schwangerschaft mit einer Stomaanlage

Persönlicher Erfahrungsbericht

Dieser Erfahrungsbericht schildert den Verlauf einer Schwangerschaft bei einer Patientin mit Morbus Crohn, deren Krankheitssituation sich letztlich erst nach vielen Operationen durch eine Rektumexstirpation mit Anlage eines endständigen Kolostomas stabilisierte. Im Beitrag schildert die Autorin, was es zu beachten gilt und wie die Schwangere unterstützt werden kann.

verfasst von:
M. Edel

28.01.2022 | Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen | FB_Schwerpunkt-Übersicht

Der geriatrische CED-Patient: Was es zu beachten gilt

Chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED) kommt vor dem Hintergrund einer zunehmend alternden Gesellschaft im geriatrischen Patientenkollektiv mehr Bedeutung zu. Lesen Sie im Folgenden, wie sich Diagnostik und Therapie von der …

verfasst von:
Carsten Mazur, Prof. Dr. med. Markus Gosch, Prof. Dr. med. Katrin Singler
Morbus Crohn

17.01.2022 | Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen | Schwerpunkt: Biologika in der Inneren Medizin

Biologika bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen: Was ist neu, was muss man wissen?

Die Behandlung von CED wird mit der zunehmenden Zahl an neuen Wirkstoffen komplexer. Dies ermöglicht aber auch eine verbesserte Versorgung Betroffener. Die vorliegende Arbeit fasst aktuelle therapeutische Möglichkeiten bei CED und deren Einbindung in aktuelle Therapiealgorithmen zusammen.

verfasst von:
Dr. Philip Esters, Dr. Christopher Hackenberg, Dr. Herrmann Schulze, Prof. Dr. med. Axel U. Dignass

14.01.2022 | Gastrointestinale Blutung | Schwerpunkt

Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Videokapselendoskopie

Seit ihrer Vorstellung im Jahr 2000 [ 1 ] ist die Videokapselendoskopie (VCE) aus der Dünndarmdiagnostik nicht mehr wegzudenken. Nach wie vor ist sie mit einer durchschnittlichen Auswertungszeit von 30–60 min eine für den oder die Untersucher*in …

verfasst von:
Dr. Thomas Brunk

14.12.2021 | Morbus Crohn | Leitthema

Flap-Techniken – heute noch „State of the Art“?

Das perianale Fistelleiden begleitet den Menschen seit jeher. Bis vor ungefähr 100 Jahren konnten perianale Fisteln nur durch Spaltung, verbunden mit entsprechend hohen Inkontinenzraten, therapiert werden. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde die …

verfasst von:
Dr. Christian Schineis, Johannes C. Lauscher, M. E. Kreis, Katharina Beyer, Benjamin Weixler

13.12.2021 | Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen | Fortbildung

Wie der Darm wieder gesund wird - und bleibt

Eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Vitamin D sind für die Darmgesundheit essenziell. Bei einem manifesten Morbus Crohn gelangen Patienten mit einer exklusiven enteralen Ernährungstherapie meist rasch in Remission - die Frage ist, wie …

verfasst von:
Dr. med. Martin Claßen
weitere anzeigen

Buchkapitel zum Thema

2020 | Erythema nodosum | OriginalPaper | Buchkapitel

Erythema nodosum

Das Erythema nodosum, eine der häufigsten Formen der Pannikulitis, wird heute als Überempfindlichkeitsreaktion (allergische Reaktion vom Typ 3) auf eine Vielzahl sehr unterschiedlicher Auslöser (Infektionen, Autoimmunerkrankungen, Medikamente …

2016 | Morbus Crohn | OriginalPaper | Buchkapitel Zur Zeit gratis

Gastroenterologische Diagnostik bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen

Bei Patienten mit Hämatochezie oder neu aufgetretenen perianalen Fisteln bzw. Abszessen stellt sich die Frage: Steckt womögliche eine chronisch entzündlichen Darmerkrankung hinter den Symptomen? Dieses Kapitel bietet einen Leitfaden für die differenzialdiagnostische Abklärung bei entsprechendem Verdacht.

2015 | Morbus Crohn | OriginalPaper | Buchkapitel

Besonderheiten bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa

Viele der bisherigen geschilderten Präventionsstrategien leiten sich aus Erkenntnissen zu chronisch entzündlichen Darmerkrankungen ab. Dennoch existieren mittlerweile einige chirurgische Standards, die Komplikationen bei dieser speziellen …

2014 | Morbus Crohn | OriginalPaper | Buchkapitel

Die Patientin mit chronisch entzündlicher Darmerkrankung

Zu den chronisch entzündlichen Darmerkrankungen gehören der Morbus Crohn Morbus Crohn und die Colitis ulcerosa Colitis ulcerosa . Die Inzidenz für Morbus Crohn liegt in Mitteleuropa bei 5,2–8,6 pro 100.000 Einwohner, für Colitis ulcerosa bei …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Passend zum Thema

ANZEIGE
CU – JAK-Inhibitor

Volltreffer gegen die CU bei Ansprechen, Remission, Mukosaheilung

Für die Therapie der mittelschweren bis schweren aktiven Colitis ulcerosa bei Erwachsenen steht ein neues Therapeutikum mit überzeugenden Ergebnissen bei schnellem Ansprechen, anhaltender Remission und Mukosaheilung zur Verfügung. [1]