Skip to main content
main-content

Morbus Parkinson

Dystoner Tremor der oberen Extremität

Fehlende klinische Relevanz: Botulinumtoxin beim dystonen Armtremor

Spritze wird aufgezogen

Sollte Botulinumtoxin in der Therapie eines dystonen Armtremors eingesetzt werden? Der Experte Prof. Wolfgang Jost ist trotz neuester, hoch publizierter Studien nicht überzeugt.

Erhöhte COVID-19-Mortalität bei Parkinsonkranken – aber warum?

"Restricted Area" in Klinik

Die COVID-19-Sterberate war in deutschen Kliniken in der ersten Pandemiewelle bei Betroffenen mit Parkinson um rund 75% höher als bei Erkrankten ohne Parkinson. Die Differenz lässt sich zum Teil, aber nicht ganz mit einem höheren Alter und häufigeren Begleiterkrankungen erklären.

Antipsychotische Therapie

Neue Antipsychotika: Forschung abseits der Dopaminpfade

Die vier für die antipsychotische Behandlung relevanten dopaminergen Kreisläufe

Viele Jahre gab es nur wenige Entwicklungen im Bereich antipsychotischer Therapien. Aktuell zeigen sich Forschungsbemühungen, nicht dopaminerge Antipsychotika zu evaluieren und in die Klinik zu überführen. Vielversprechende Kandidaten und deren Wirkungsweisen werden im Beitrag vorgestellt.

Wie gesundheitsschädlich ist Milch?

Milchkrug, Milchglas und Kuh auf Weide

Aktuelle Ergebnisse epidemiologischer Untersuchungen bringen vermehrten Konsum von Milch mit einem erhöhten Risiko westlicher Zivilisationskrankheiten in Verbindung. Welche Erkrankungen sind betroffen? Und inwiefern macht es einen Unterschied, ob die Milchprodukte fermentiert sind? Ein Überblick über die Studienlage.

Neurologische Komplikationen der Hepatitis-C-Infektion

Neurologische Komplikationen der Hepatitis-C-Infektion

Die HCV-Infektion ist eine im klinischen Alltag häufig anzutreffende Erkrankung, die auch aus neurologischer Sicht relevant ist. Mehr als jeder zweite HCV-infizierte Patient leidet unter neurologischen bzw. neuropsychiatrischen Folgen der Infektion.

CME-Fortbildungsartikel

16.06.2021 | Morbus Parkinson | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 4/2021

Frühzeichen der Parkinson-Erkrankung

Viele Parkinson-Patienten berichten bereits Jahre vor Eintreten der typischen motorischen Symptome von einer Vielzahl nicht-motorischer oder milder motorischer klinischer Frühzeichen. Diese Prodromalsymptome sind Ausdruck einer bereits voranschreitenden Neurodegeneration und können eine wertvolle Ergänzung zur frühen Diagnosestellung in der klinischen Praxis sein.

20.12.2020 | THS | Zertifizierte Fortbildung Neurologie | Ausgabe 12/2020

CME: Tiefe Hirnstimulation bei Bewegungsstörungen – ein Update

Die tiefe Hirnstimulation (THS) ist eine gut etablierte Therapieoption für Patientinnen und Patienten mit schwerem Parkinson-Syndrom, Dystonie und essenziellem Tremor. Im CME-Beitrag wird der optimale Einsatz der THS bei den drei Bewegungsstörungen beschrieben.

14.05.2020 | Nervenheilkundliche Therapieverfahren | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 5/2020

CME: Individualisierte Therapie bei fortgeschrittenem Parkinson-Syndrom

Im fortgeschrittenen Erkrankungsstadium nimmt die klinische Heterogenität und Komplexität des Parkinson-Syndroms zu. Schon die Definition dieses Erkrankungsstadiums bereitet Schwierigkeiten. Doch eine genaue Definition ist unbedingt notwendig, um über die Therapie – und damit auch über den weiteren Krankheitsverlauf – begründet zu entscheiden.

02.12.2019 | Morbus Parkinson | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 6/2019

Parkinson-Therapie in diesem Jahrhundert

In den vergangenen 20 Jahren ist das Armamentarium der medikamentösen Therapieoptionen um den MAO-B-Hemmer Safinamid und den COMT-Hemmer Opicapon erweitert worden. In der L-Dopa Therapie konnte sich die Pumpe etablieren, bei den Dopaminagonisten …

Nachrichten

weitere anzeigen

Kasuistiken

05.03.2020 | Morbus Parkinson | Neurologie | Ausgabe 3/2020

Parkinson: Über sechs Jahre unerkanntes pathologisches Glücksspiel

Impulskontrollstörungen bei Morbus Parkinson können enorme wirtschaftliche und psychosoziale Auswirkungen auf Betroffene und das familiäre Umfeld haben. Der hier beschriebene Fall unterstreicht die Notwendigkeit der aktiven Erkundigung nach Impulskontrollstörungen bei jeder Parkinson-Visite.

07.05.2019 | Wechselwirkungen und unerwünschte Wirkungen | Der interessante Fall | Ausgabe 4/2019

Fortschreitende neurologische Erkrankung oder Nebenwirkung? Zwei Fallbeispiele

Diagnose gesucht: Zwei Epilepsiepatienten stellen sich mit gehäuften Anfällen im Epilepsiezentrum vor. Beide leiden unter Bewegungsstörungen, die sich in Form eines kleinschrittigen Gangbildes mit vermindertem Mitschwingen der Arme äußern. Beide nehmen antikonvulsive Medikamente ein.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

25.06.2021 | Morbus Parkinson | Journal club | Ausgabe 6/2021

Mediterrane Kost: Essen gegen Parkinson

Es wird eine neuroprotektive Wirkung bei der Mittelmeerernährung aufgrund ihrer antiinflammatorischen und antioxidativen Wirkung diskutiert. Bisherige epidemiologische Studien erbrachten inkonsistente Befunde. Jedoch zeigt die Arbeit von Yin und Kollegen einen neuen Trend.

Autoren:
Dr. med. Steffen Paschen, Prof. Dr. Dr. h.c. Günther Deuschl

24.06.2021 | Morbus Parkinson | Kritisch gelesen | Ausgabe 12/2021

Probiotika bessern Parkinson-Obstipation

Die Gabe von Multistamm-Probiotika bei Parkinson-assoziierter Obstipation erhöht die Zahl der spontanen Stuhlgänge pro Woche signifikant. Dafür lieferte eine Studie nun Evidenz der Klasse 1. Obstipation ist ein wesentliches gastrointestinales …

Autor:
Prof. Dr. med. Jan Kassubek

14.06.2021 | Dysphonie | Leitthema

Neurolaryngologie

Neurologische und neurophysiologische Kenntnisse über neuromuskuläre Erkrankungen verbinden sich in der Neurolaryngologie mit Erfahrungen aus der Laryngologie. Die Larynxelektromyographie (LEMG) ist das wichtigste diagnostische und prognostische …

Autor:
Prof. Dr. med. Andreas H. Müller

25.05.2021 | COVID-19 | Journal club | Ausgabe 5/2021

Parkinson, Alzheimer und MS in Coronazeiten

Autor:
Dr. med. Detlef Wietelmann

24.05.2021 | Morbus Parkinson | Journal club | Ausgabe 5/2021

Probiotika bessern die Parkinson-Obstipation

Obstipation ist ein charakteristisches, nicht-motorisches Syndrom bei Morbus Parkinson, das die Lebensqualität der betroffenen Patienten erheblich beeinträchtigen kann. Können nutritive Maßnahmen hier von Vorteil sein? In einer Studie wurde der therapeutische Nutzen der Modulierung des Mikrobioms des Darms untersucht.

Autor:
Prof. Dr. med. Jan Kassubek

24.05.2021 | Tremor | Journal club | Ausgabe 5/2021

Fehlende klinische Relevanz: Botulinumtoxin beim dystonen Armtremor

Sollte Botulinumtoxin in der Therapie eines dystonen Armtremors eingesetzt werden? Der Experte Prof. Wolfgang Jost ist trotz neuester, hoch publizierter Studien nicht überzeugt.

Autor:
Prof. Dr. med. Wolfgang H. Jost

12.05.2021 | Morbus Parkinson | Kritisch gelesen | Ausgabe 9/2021

Parkinson-Immunisierung in Sicht?

In einer Phase-I-Studie hat sich ein Impfstoff gegen fehlgefaltete α-Synuclein-Versionen als verträglich erwiesen. Diese Proteine sammeln sich bei Patienten mit Morbus Parkinson im Gehirn an.

Autor:
Prof. Dr. med. Richard Dodel

29.04.2021 | Ernährung | FB_Übersicht | Sonderheft 4/2021

Wie gesundheitsschädlich ist Milch?

Eine kritische Bewertung aus ärztlicher Sicht

Aktuelle Ergebnisse epidemiologischer Untersuchungen bringen vermehrten Konsum von Milch mit einem erhöhten Risiko westlicher Zivilisationskrankheiten in Verbindung. Welche Erkrankungen sind betroffen? Und inwiefern macht es einen Unterschied, ob die Milchprodukte fermentiert sind? Ein Überblick über die Studienlage.

Autoren:
Prof. Dr. med. Bodo C. Melnik, Prof. Dr. Gerd Schmitz, Univ.-Prof. Dr. med. Swen Malte John

28.04.2021 | Morbus Parkinson | Neurologie | Ausgabe 3/2021

Parkinson-Krankheit und atypische Parkinson-Syndrome

Diagnostische und therapeutische Überlegungen anhand von zwei Fallbeispielen

Die Parkinson-Krankheit ist nach der Alzheimer-Krankheit die häufigste neurodegenerative Erkrankung. Sie wird zur Gruppe der hypokinetischen Bewegungsstörungen gezählt. Atypische Parkinson-Syndrome stellen eine pathologisch inhomogene Gruppe …

Autor:
Dr. Michael Luschnig

26.04.2021 | Hypotonie | Journal club | Ausgabe 4/2021

Rivastigmin wirkt vorteilhafter auf die Kognition bei orthostatischer Hypotonie

Autor:
Prof. Dr. Dr. h.c. Günther Deuschl
weitere anzeigen

Sonderformate

01.04.2021 | Morbus Parkinson | Sonderbericht | Onlineartikel

Wearing-Off beim Parkinson-Syndrom - Gute Wirksamkeit von Opicapon unter Alltagsbedingungen

In der Onkologie gewinnen molekular stratifizierte Therapiekonzepte schon seit Jahren immer stärker an Bedeutung. So konnte die Prognose des metastasierten nichtkleinzelligen Lungenkarzinoms durch Biomarker-basierte, zielgerichtete Behandlungen verbessert und die Überlebenszeiten der Patienten deutlich verlängert werden. Auch beim Mammakarzinom sind inzwischen zahlreiche Genveränderungen bekannt, die als prognostische und prädiktive Marker dienen und für die zunehmend zielgerichtete Therapieoptionen verfügbar werden.

Bial Deutschland GmbH

Buchkapitel zum Thema

2020 | Morbus Parkinson | OriginalPaper | Buchkapitel

Parkinsonmittel

2019 | Spezielle Schmerztherapie | OriginalPaper | Buchkapitel

Schmerztherapie bei Patienten mit neurologischen Erkrankungen

Obwohl in diesem Werk bereits sehr ausführlich auf die neuropathischen Entstehungs- und Verarbeitungsmechanismen von Schmerz eingegangen wird, erscheint es dennoch sinnvoll, dieses Thema auch aus dem Blickwinkel einzelner neurologischer …

2018 | Psychiatrische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel

Störungen und Erkrankungen von Psyche und Nerven

Psyche, Soma – oder Psychosoma? Wohl kaum eine Arztgruppe ist so häufig mit dieser Frage konfrontiert wie die der Allgemeinärzte, wenn es um die Ersteinschätzung und Verlaufsbeurteilung verschiedenartigster Präsentiersymptome der Patienten an der …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Neurologie

Neurologie

Vorbereitungskurs zur Facharztprüfung Neurologie

  • 64 klinische Fallbeispiele verschiedener Patientenkonstellationen und Themenfelder
  • Typische Prüfungsfragen mit ausführlichen Antworten
  • Zahlreiche Verknüpfungen zu e.Medpedia für relevantes Vertiefungswissen
  • Ergänzt durch aktuelle Artikel aus unseren Fachzeitschriften

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Neurologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise