Skip to main content
main-content

Morbus Parkinson

Algorithmus zum Parkinson-Tremor: So unterscheiden Sie die Tremortypen

Klinisch gehört der Tremor zu den Kardinalsymptomen der Parkinsonkrankheit. Dabei kann es Unterschiede geben, wann und in welcher Frequenz ein Tremor auftaucht. Auch andere Ursachen gilt es auszuschließen. Ein Algorithmus zur Diagnostik und Therapie der Tremortypen.

Nicht jede Parkinsonmutation verkürzt das Leben

Mutationen im SNCA-Gen verkürzen das Leben deutlich, mit Mutationen im LRRK2- und PRKN-Gen leben die Betroffenen jedoch deutlich länger als Parkinsonkranke ohne Mutationen und ähnlich lange wie nicht Erkrankte.

Psychiatrische Kasuistik

"Mein Mann hat ein Anspannungsproblem"

Ein 83-jähriger Patient leidet seit drei Monaten unter stark voranschreitenden depressiven Verstimmungen, Katastrophendenken und Schlafstörungen. Seine Frau berichtet von "Anspannungsproblemen" – die zeigen sich in der neurologischen Untersuchung als Bewegungsarmut bis -starre am ganzen Körper. Welche Diagnose vermuten Sie?

Ursachen visueller Halluzinationen bei Morbus Parkinson

"Vorbeihuschende Schatten" werden von Parkinson-Erkrankten meist als belanglos eingestuft und Behandelnden gegenüber nur auf mehrmalige Nachfrage erwähnt. Im Folgenden lesen Sie zu weiteren Halluzinationsformen, deren Erklärungsmodellen und wie Sie mit Betroffenen umgehen können.

Vorbereitungskurs zur Facharztprüfung

72-jähriger Mann fühlt sich "festgefroren" und stürzt häufig – woran denken Sie?

Ein 72-jähriger Mann stellt sich wegen einer seit etwa einem Jahr fortschreitenden Bewegungsverlangsamung mit häufigen Stürzen vor. Wie gehen Sie bei der Diagnose vor? Beitrag des Vorbereitungskurses zur Facharztprüfung Neurologie. 

CME-Fortbildungsartikel

24.06.2022 | Progressive supranukleäre Blickparese | CME

Atypische Parkinson-Syndrome im Alter

Die atypischen Parkinson-Syndrome stellen eine neuropathologisch heterogene Gruppe dar und umfassen die klinischen Entitäten Demenz mit Lewy-Körperchen (DLK), Multisystematrophie (MSA), progressive supranukleäre Blickparese (PSP) und die …

FDG-PET zur Diferenzialdiagnostik von Demenzen

09.03.2022 | Morbus Alzheimer | Zertifizierte Fortbildung

CME: Biomarker der Frühstadien neurodegenerativer Erkrankungen

Demenzformen werden häufig erst im fortgeschrittenen Stadium bemerkt. Die pathologischen Änderungen im Gehirn entwickeln sich früh, bleiben aber über Jahre klinisch unauffällig. Im folgenden Beitrag werden laborchemische und bildgebende Biomarker aufgeführt, die eine frühzeitige Diagnose unterstützen könnten.

Dementer Patient wird von Personal unterstützt

17.12.2021 | Delir nicht substanzbedingt | Zertifizierte Fortbildung Neurologie

CME: Die schwierige Abgrenzung von Parkinson-Demenz und Delir

Mit fortschreitendem idiopathischen Parkinson-Syndrom gehen meist neurodegenerative Prozesse einher, die zu kognitiven Störungen führen können. Doch auch Wirkfluktuationen der medikamentösen Parkinsontherapie können ursächlich dafür sein. Im Beitrag werden die Herausforderungen der klinischen Einordnung kognitiver Syndrome bei Parkinson und die therapeutischen Konsequenzen diskutiert.

Ältere Dame nimmt Tabletten ein

20.09.2021 | COVID-19 | Zertifizierte Fortbildung Neurologie Zur Zeit gratis

CME: Parkinson-Therapie in der Pandemie

Bei Parkinsonkranken stellen hohes Alter, fortgeschrittenes Krankheitsstadium und weitere Komorbiditäten Risikofaktoren für einen schweren COVID-19-Verlauf dar. Gleichzeitig sollte das Risiko einer Ansteckung reduziert werden. Im folgenden Beitrag wird der Spagat zwischen Schutz und angemessener Versorgung behandelt sowie Maßnahmen zur Verbesserung der Situation erläutert.

weitere anzeigen

Nachrichten

weitere anzeigen

Kasuistiken

Ältere Frau stützt ihren Mann

10.06.2022 | Akute depressive Episode | Fortbildung

"Mein Mann hat ein Anspannungsproblem"

Ein 83-jähriger Patient leidet seit drei Monaten unter stark voranschreitenden depressiven Verstimmungen, Katastrophendenken und Schlafstörungen. Seine Frau berichtet von "Anspannungsproblemen" – die zeigen sich in der neurologischen Untersuchung als Bewegungsarmut bis -starre am ganzen Körper. Welche Diagnose vermuten Sie?

Alte Frau mit Gehstock

09.11.2021 | Akute depressive Episode | Fortbildung

Depression bei Parkinson – darauf sollten Sie achten

Eine 82-jährige Patientin leidet seit etwa drei Monaten unter einer vielfältigen Symptomatik. Darunter: Niedergedrückte Stimmung, Antriebslosigkeit, Haltungs- und Bewegungstremor beider Hände und Arme und chronische Obstipation. Neben einer affektiven Störung wird ein Morbus Parkinson diagnostiziert. Wie geht man vor, wenn beide Erkrankungen simultan auftreten?

Computer und Maus in Benutzung

05.03.2020 | Morbus Parkinson | Neurologie

Parkinson: Über sechs Jahre unerkanntes pathologisches Glücksspiel

Impulskontrollstörungen bei Morbus Parkinson können enorme wirtschaftliche und psychosoziale Auswirkungen auf Betroffene und das familiäre Umfeld haben. Der hier beschriebene Fall unterstreicht die Notwendigkeit der aktiven Erkundigung nach Impulskontrollstörungen bei jeder Parkinson-Visite.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

26.07.2022 | Morbus Parkinson | Im Fokus

Scoping-Review zur stationären Langzeitpflege von Menschen mit idiopathischem Parkinson in Deutschland

In Deutschland sind aktuell rund 400.000 Menschen vom idiopathischen Parkinsonsyndrom (MIPS), der zweithäufigsten neurodegenerativen Erkrankung, betroffen [ 1 , 2 ]. Etwa die Hälfte zeigt eine fortgeschrittene Krankheitsschwere mit einem …

verfasst von:
Dr. med. O. Fründt, A.-M. Hanff, T. Mai, T. Warnecke, I. Wellach, C. Eggers, M. van Munster, R. Dodel, C. Kirchner, R. Krüger, M. Südmeyer, Arbeitsgruppe Pflege bei Parkinson der DGN Kommission Versorgungsforschung

23.05.2022 | Morbus Parkinson | Journal club

Körperliche Aktivität wirkt positiv auf die Lebenserwartung von Parkinson-Patienten

verfasst von:
Prof. Dr. Dr. h.c. Günther Deuschl

22.04.2022 | Morbus Parkinson | Journal club

Wenn Levodopa nicht mehr ausreicht

verfasst von:
Prof. Dr. Dr. h.c. Günther Deuschl

Open Access 05.04.2022 | Morbus Parkinson | Originalarbeit

Exploration potenzieller Barrieren für die Akzeptanz eines interdisziplinären sektorenübergreifenden Versorgungsnetzwerkes für Patient*innen mit Morbus Parkinson

verfasst von:
MPH Dipl.-Berufspäd. C. Lang, P. Timpel, G. Müller, A. Knapp, B. Falkenburger, M. Wolz, P. Themann, J. Schmitt
Digitale Anwendungen in der Medizin

01.04.2022 | Apoplex | Fortbildung

Digitale Gesundheitsanwendungen in der Neurologie und Psychiatrie

Die ersten DiGA haben die Neurologie und Psychiatrie erreicht und sind vielversprechend mit ihrem Ansatz, Patientinnen und Patienten niederschwellig zu unterstützen. Erste Daten gibt es zu Anwendungen, die unter anderem bei Parkinson, MS, Depression oder Migräne unterstützend sein können. Voraussetzung zur Zulassung ist vor allem der positive Versorgungseffekt.

verfasst von:
Dr. med. Sabine Stallforth, M.A. Sijmen van Schagen, M.Sc. Elisa Bott, M.Sc. Cordula Forster, Dipl. Sportwiss. Till Gladow, Ass. Prof. Dr.-Ing. Jean Schweitzer, Prof. Dr. med. Jochen Klucken
Frau mit Kopfschmerzen

25.03.2022 | Kopf- und Gesichtsschmerz | Kritisch gelesen

Diese Komorbiditäten können die Kopfschmerztherapie stören

Chronische Kopfschmerzen gehen häufig mit Komorbiditäten einher, die bei einer medikamentösen Behandlung berücksichtigt werden sollten. Eine Analyse mit mehr als 100 Studien und 4 Millionen Betroffenen hat die 13 häufigsten Begleiterkrankungen erfasst, an die dabei gedacht werden sollte.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener

Open Access 14.03.2022 | Morbus Parkinson | Originalien

Versorgungssituation von Parkinson-Patienten in Sachsen

Eine sekundärdatenbasierte Analyse der Inanspruchnahme im Beobachtungszeitraum 2011 bis 2019

Patienten Aus Gründen der Lesbarkeit werden die männliche und weibliche Form synonym verwendet. mit neurologischen Erkrankungen, wie dem Morbus (Mb.) Parkinson, benötigen individualisierte und komplexe Versorgungskonzepte unter Beteiligung von …

verfasst von:
Dr. Patrick Timpel, Falko Tesch, Gabriele Müller, Caroline Lang, Jochen Schmitt, Peter Themann, Ute Hentschker-Ott, Björn Falkenburger, Martin Wolz
Frau mittleren Alters tief einatmend

21.02.2022 | Morbus Parkinson | Journal club

Erhöhte Stickstoffdioxid-Belastung begünstigt die Entwicklung einer Parkinson-Krankheit

Eine neue Studie zeigt, dass ein hoher Stickstoffdioxid-Anteil in der Luft eine Parkinson-Erkrankung auslösen könnte. Mehr als 78.000 Personen wurden in einem Zeitraum von bis zu neun Jahren untersucht. Mechanistisch könnte das Stickstoffdioxid entzündliche Prozesse unterhalten und so zu hirnorganischen Schäden führen.

verfasst von:
Dr. med. Steffen Paschen, Prof. Dr. Dr. h.c. Günther Deuschl

21.02.2022 | Morbus Parkinson | Journal club

Zelltransplantation bei Parkinson-Patient zeigt Erfolge

Die Hautzellen eines medikamentös schwer zu behandelnden Parkinson-Patienten wurden zu dopaminergen Vorläuferzellen umprogrammiert und in sein Gehirn transplantiert. Innerhalb von zwei Jahren verbesserten sich viele Symptome. Bleibt es bei einem Fallbeispiel oder könnte das Verfahren zukünftig eingesetzt werden?

verfasst von:
Prof. Dr. med. Günter Höglinger, Prof. Dr. med. Florian Wegner
Frau mit Kopfschmerzen vor Medikamentenschrank

21.02.2022 | Kopfschmerzen | Journal club

Bei der Pharmakotherapie von Kopfschmerzen Komorbiditäten beachten

Kopfschmerz ist nicht gleich Kopfschmerz. Die vielfältigen Ursachen führen zu ebenso vielfältigen Therapiemöglichkeiten. Die bisher größte Metaanalyse zu Komorbiditäten bei primären Kopfschmerzen zeigt die häufigsten Begleiterkrankungen. Besonders vaskuläre und psychiatrische Faktoren sollten bei der Anamnese berücksichtigt werden.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener
weitere anzeigen

Sonderformate

25.02.2022 | Morbus Parkinson | Sonderbericht | Online-Artikel

Online-Tool unterstützt Parkinson-Management

Eine zeitgerechte Anpassung der Parkinson-Therapie kann die Lebensqualität der Patient*innen erheblich verbessern, insbesondere bei fortgeschrittener Erkrankung. Um Handlungsbedarf rechtzeitig zu erkennen, hat sich das validierte Screeningtool Manage PD (www.managepd.de) bewährt. Mehr dazu im Interview mit Dr. Frank Siebecker, niedergelassener Facharzt für Neurologie in Telgte. 

AbbVie Deutschland GmbH & Co.KG

17.12.2021 | Morbus Parkinson | Sonderbericht | Online-Artikel

Mehr Lebensqualität: Parkinson-Therapie früh anpassen

Nicht motorische Symptome stellen eine starke Belastung für Parkinson-Patient*innen dar. Neben der Krankheitsprogression können auch Wirkfluktuationen eine Ursache für diese nicht motorischen Störungen sein. Um die Lebensqualität der Patient*innen zu verbessern, ist eine frühe Optimierung der Therapie notwendig. Ein validiertes Tool kann effektiv bei der Entscheidung unterstützen, ob eine Therapieanpassung oder Überweisung zum Spezialisten notwendig ist.

AbbVie Deutschland GmbH & Co.KG

27.04.2022 | Morbus Parkinson | Sonderbericht | Online-Artikel

Parkinson: nicht orale Therapie = geringere Tablettenlast

Im Verlauf der Parkinsonerkrankung erfordert die adäquate Symptomkontrolle zunehmend mehr Medikamente. Eine nicht orale Therapie kann die Tablettenlast der Patient*innen signifikant reduzieren, so das Ergebnis einer Real-World-Studie.

AbbVie Deutschland GmbH & Co.KG

Buchkapitel zum Thema

2020 | Morbus Parkinson | OriginalPaper | Buchkapitel

Parkinsonmittel

2019 | Spezielle Schmerztherapie | OriginalPaper | Buchkapitel

Schmerztherapie bei Patienten mit neurologischen Erkrankungen

Obwohl in diesem Werk bereits sehr ausführlich auf die neuropathischen Entstehungs- und Verarbeitungsmechanismen von Schmerz eingegangen wird, erscheint es dennoch sinnvoll, dieses Thema auch aus dem Blickwinkel einzelner neurologischer …

2018 | Psychiatrische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel

Störungen und Erkrankungen von Psyche und Nerven

Psyche, Soma – oder Psychosoma? Wohl kaum eine Arztgruppe ist so häufig mit dieser Frage konfrontiert wie die der Allgemeinärzte, wenn es um die Ersteinschätzung und Verlaufsbeurteilung verschiedenartigster Präsentiersymptome der Patienten an der …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Neurologie

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Neurologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.