Skip to main content
main-content

11.11.2017 | Morbus Parkinson | Pharmaforum | Ausgabe 11/2017

NeuroTransmitter 11/2017

Morbus Parkinson: Signifikant weniger OFF-Zeit durch Add-on-Medikament

Zeitschrift:
NeuroTransmitter > Ausgabe 11/2017
Autor:
Reimund Freye
Der seit längerem bekannte Wirkstoff Safinamid verfügt über einen multiplen Wirkmechanismus bei der Behandlung der Parkinson-Erkrankung (PD), erklärte Professor Heinz Reichmann, Direktor der Klinik und Poliklinik für Neurologie, Dresden, auf einem Symposium während des DGN-Kongresses in Leipzig. Er hemmt die Monoaminooxidase (MAO)-B selektiv und reversibel, blockiert spannungsabhängige Natriumkanäle und moduliert Kalziumkanäle. Als Add-on zu Levodopa verbessert diese Substanz milde Wirkfluktuation und reduziert signifikant die „für den Patienten besonders belastende OFF-Zeit.“ ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2017

NeuroTransmitter 11/2017 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Neurologie

23.10.2020 | COVID-19 | Podcast | Nachrichten

Wie SARS-CoV-2 den Nerven gefährlich wird

Mit Prof. Peter Berlit über neurologische Aspekte von COVID-19

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Neurologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise