Skip to main content
main-content

28.04.2016 | Maternal-Fetal Medicine | Ausgabe 5/2016

Archives of Gynecology and Obstetrics 5/2016

Morgagni hernia presenting with massive pericardial effusion and ascites: prenatal management by thoraco-amniotic shunting and fetal endoscopic tracheal occlusion (FETO) and review of the literature

Zeitschrift:
Archives of Gynecology and Obstetrics > Ausgabe 5/2016
Autoren:
A. Zamprakou, C. Berg, B. Strizek, A. Müller, A. Heydweiller, U. Gembruch, A. Geipel

Abstract

Background

Morgagni hernia presents a rare type of congenital diaphragmatic hernia (CDH, about 2–5 %) (Herman, J Perinatol 21:343–344, 2001), which is characterized by an anterior mainly right-sided defect of the diaphragm. Infrequently, this is combined with a herniation of the liver into the pericardial cavity (Aké, Prenat Diagn 11:719–724, 1991; Stevens, Pediatr Radiol 26:791–793, 1996). This may cause massive pericardial effusion and subsequently lung hypoplasia (Pober et al., Congenital diaphragmatic hernia overview, University of Washington, Seattle, 2015; Ikeda, J Perinat Med 30:336–340, 2002; Hara, J Obstet Gynaecol Res 33:561–565, 2007). So far only few cases have been reported in fetal life.

Case

We report a case of Morgagni hernia with pericardiodiaphragmatic aplasia, complicated by two-compartment effusions (massive pericardial effusion and mild ascites), diagnosed in the second trimester. The case was successfully managed in utero with thoraco-amniotic shunting and late tracheal occlusion, followed by corrective surgery after birth.

Discussion

A review of the literature was performed, identifying 13 cases of prenatally diagnosed Morgagni hernia. The diagnosis was established by the sonographic findings of pericardial effusion und intrathoracic herniation of the liver. In only two cases a prenatal intervention was carried out. All neonates were operated postnatally with excellent final outcome.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2016

Archives of Gynecology and Obstetrics 5/2016Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Perikonzeptionelle Frauenheilkunde

Fertilitätserhalt, Prävention und Management von Schwangerschaftsrisiken

Ein Praxisbuch für alle, die in der Beratung und Betreuung von Schwangeren und Paaren mit Kinderwunsch tätig sind. Die Herausgeber und Autoren haben alle wichtigen Informationen zusammengetragen, um Frauen sicher zu beraten, zu betreuen und kompetent Verantwortung zu übernehmen.

Herausgeber:
Christian Gnoth, Peter Mallmann

2014 | Buch

Praxisbuch Gynäkologische Onkologie

Das Nachschlagewerk für alle Ärzte in Klinik und Praxis, die Patientinnen mit bösartigen Tumoren des Genitales und der Mamma behandeln. Dieses Buch gibt in kompakter Weise einfach umsetzbare Handlungsanweisungen zum diagnostischen und therapeutischen Vorgehen und Hilfestellungen für die optimale Versorgung der Patientinnen.

Herausgeber:
Edgar Petru, Walter Jonat, Daniel Fink, Ossi R. Köchli

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise