Skip to main content
main-content

08.10.2018 | Fortbildung | Ausgabe 5/2018

Bei Vorliegen einer relevanten Trochleadysplasie
Orthopädie & Rheuma 5/2018

MPFL-Rekonstruktion plus Trochleaplastik — ein gutes Team

Zeitschrift:
Orthopädie & Rheuma > Ausgabe 5/2018
Autoren:
Prof. Dr. Dr. med. Jörg Jerosch, Pia Weskamp, Lars Victor von Engelhardt
Der alleinige Ersatz des medialen patellofemoralen Ligaments (MPFL) bei gleichzeitiger Trochleadysplasie führt in der Hälfte der Fälle zu Rezidivluxationen und zu einem nicht zufriedenstellenden Ergebnis. Deshalb sollte eine höhergradige Trochleadysplasie gleichzeitig adressiert werden. Bereits bei der Erstluxation kommt es in über 90 % der Fälle zu Rupturen des MPFL. Aus diesen Gründen wird zunehmend propagiert, die MPFL-Rekonstruktion und die Trochleaplastik gemeinsam durchzuführen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2018

Orthopädie & Rheuma 5/2018 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise