Skip to main content
main-content

01.09.2009 | Neuro | Ausgabe 9/2009

European Radiology 9/2009

MR imaging of the posterior hypophysis in children with tuberculous meningitis

Zeitschrift:
European Radiology > Ausgabe 9/2009
Autoren:
Savvas Andronikou, Ronald van Toorn, Els Boerhout

Abstract

The syndrome of inappropriate antidiuretic hormone secretion (SIADH) contributes to the morbidity and mortality in children with tuberculous meningitis (TBM). MRI assists in the early diagnosis of TBM and absence of the normal posterior pituitary bright spot (PPS) on T1-weighted MRI in TBM may indicate the functional integrity of the posterior hypophysis. The objective of this retrospective descriptive study of 22 children with TBM was to determine the prevalence of an absent PPS on T1-weighted MRI in children with TBM and its correlation with serum sodium levels (hyponatremia), severity of disease at presentation, and developmental outcome after 6 months. The prevalence of absent PPS in children with TBM was 55%. No significant correlation was found between the PPS and serum sodium status (p = 0.41) or severity of disease at presentation (p = 0.104). There was however a correlation between absent PPS and poorer developmental outcome at 6-month follow-up (p = 0.027).

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Premium-Inhalten der Fachzeitschriften, inklusive eines Print-Abos.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2009

European Radiology 9/2009Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Radiologie

Meistgelesene Bücher aus der Radiologie

2016 | Buch

Medizinische Fremdkörper in der Bildgebung

Thorax, Abdomen, Gefäße und Kinder

Dieses einzigartige Buch enthält ca. 1.600 hochwertige radiologische Abbildungen und Fotos iatrogen eingebrachter Fremdmaterialien im Röntgenbild und CT.

Herausgeber:
Dr. med. Daniela Kildal

2011 | Buch

Atlas Klinische Neuroradiologie des Gehirns

Radiologie lebt von Bildern! Der vorliegende Atlas trägt dieser Tatsache Rechnung. Sie finden zu jedem Krankheitsbild des Gehirns Referenzbilder zum Abgleichen mit eigenen Befunden.

Autoren:
Priv.-Doz. Dr. med. Jennifer Linn, Prof. Dr. med. Martin Wiesmann, Prof. Dr. med. Hartmut Brückmann

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Radiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise