Skip to main content
main-content

28.11.2016 | Original Article | Ausgabe 3/2017

Translational Stroke Research 3/2017

MRI Characterization in the Acute Phase of Experimental Subarachnoid Hemorrhage

Zeitschrift:
Translational Stroke Research > Ausgabe 3/2017
Autoren:
Dewei Guo, D. Andrew Wilkinson, B. Gregory Thompson, Aditya S. Pandey, Richard F Keep, Guohua Xi, Ya Hua

Abstract

A number of mechanisms have been proposed for the early brain injury after subarachnoid hemorrhage (SAH). In this study, we investigated the radiographic characteristics and influence of gender on early brain injury after experimental SAH. SAH was induced by endovascular perforation in male and female rats. Magnetic resonance imaging was performed in a 7.0-T Varian MR scanner at 24 h after SAH. The occurrence and size of T2 lesions, ventricular dilation, and white matter injury (WMI) were determined on T2-weighted images (T2WI). The effects of SAH on heme oxygenase-1 and fibrin/fibrinogen were examined by Western blotting and immunohistochemistry. SAH severity was assessed using a MRI grading system, and neurological function was evaluated according to a modified Garcia’s scoring system. T2 hyperintensity areas and enlarged ventricles were observed in T2WI coronal sections 24 h after SAH. The overall incidence of T2 lesions, WMI, and hydrocephalus was 54, 20, and 63%, respectively. Female rats had a higher incidence of T2 hyperintensity lesions and hydrocephalus, as well as larger T2 lesion volumes and higher average ventricular volume. SAH rats graded at 3–4 (our previously validated MRI grading scale) had larger T2 lesion volumes, more hydrocephalus, and worse neurological function compared with those graded at 0–2. In conclusion, T2 lesion, WMI, and hydrocephalus were the most prevalent MRI characteristics 24 h after experimental SAH. The T2 lesion area matched with fibrinogen/fibrin positive staining in the acute phase of SAH. SAH induced more severe brain injury in females compared to males in the acute phase of SAH.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Bis zum 22.10. bestellen und 100 € sparen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2017

Translational Stroke Research 3/2017 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  4. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  5. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

 

 

 
 

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2012 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Wer in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur täglichen praktischen Arbeit vermissen – ist mit diesem Werk gut bedient. In knapper, manualisierter Form werden verständlich und übersichtlich die Schritte, Techniken und konkreten, evidenzbasierten Vorgehensweisen beschrieben.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Tilo Kircher
Bildnachweise