Skip to main content
main-content

24.09.2019 | Review

MRI findings of nonobstructive azoospermia: lesions in and out of pelvic cavity

Zeitschrift:
Abdominal Radiology
Autoren:
Yang Peng, Longyuan Ouyang, Zhi Lin, Fan Zhang, Huanjun Wang, Jian Guan
Wichtige Hinweise
Yang Peng and Longyuan Ouyang have contributed equally to this work, and they are co-first authors.

Publisher's Note

Springer Nature remains neutral with regard to jurisdictional claims in published maps and institutional affiliations.

Abstract

Nonobstructive azoospermia (NOA) can be caused by various diseases, including congenital disorders, endocrine disorders, infections, tumor or tumor-like diseases, vascular diseases, etc. Diagnosis of the underlying cause of NOA is complicated and challenging. In this study, we introduce an MR examination protocol for the etiological diagnosis of NOA, and demonstrate a series of NOA patients with different causes and imaging findings. Except for lesions of testes, the patients may also combine abnormalities of adrenal glands and central nervous system. In such cases, the patients could benefit from additional abdominal and intracranial scans.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Sie können e.Med Radiologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Radiologie

Meistgelesene Bücher aus der Radiologie

2016 | Buch

Medizinische Fremdkörper in der Bildgebung

Thorax, Abdomen, Gefäße und Kinder

Dieses einzigartige Buch enthält ca. 1.600 hochwertige radiologische Abbildungen und Fotos iatrogen eingebrachter Fremdmaterialien im Röntgenbild und CT.

Herausgeber:
Dr. med. Daniela Kildal

2011 | Buch

Atlas Klinische Neuroradiologie des Gehirns

Radiologie lebt von Bildern! Der vorliegende Atlas trägt dieser Tatsache Rechnung. Sie finden zu jedem Krankheitsbild des Gehirns Referenzbilder zum Abgleichen mit eigenen Befunden.

Autoren:
Priv.-Doz. Dr. med. Jennifer Linn, Prof. Dr. med. Martin Wiesmann, Prof. Dr. med. Hartmut Brückmann

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Radiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise