Skip to main content
main-content

20.04.2016 | Original Article | Ausgabe 4/2016

Journal of Orofacial Orthopedics / Fortschritte der Kieferorthopädie 4/2016

MRI vs. CT for orthodontic applications: comparison of two MRI protocols and three CT (multislice, cone-beam, industrial) technologies

Zeitschrift:
Journal of Orofacial Orthopedics / Fortschritte der Kieferorthopädie > Ausgabe 4/2016
Autoren:
Andreas Detterbeck, Michael Hofmeister, Elisabeth Hofmann, Daniel Haddad, Daniel Weber, Astrid Hölzing, Simon Zabler, Matthias Schmid, Karl-Heinz Hiller, Peter Jakob, Jens Engel, Jochen Hiller, Ursula Hirschfelder
Wichtige Hinweise
Dr. Andreas Detterbeck.
A. Detterbeck and M. Hofmeister contributed equally to this study.

Abstract

Objectives

To examine the relative usefulness and suitability of magnetic resonance imaging (MRI) in daily clinical practice as compared to various technologies of computed tomography (CT) in addressing questions of orthodontic interest.

Methods

Three blinded raters evaluated 2D slices and 3D reconstructions created from scans of two pig heads. Five imaging modalities were used, including three CT technologies—multislice (MSCT), cone-beam CT (CBCT), and industrial (µCT)—and two MRI protocols with different scan durations. Defined orthodontic parameters were rated one by one on the 2D slices and the 3D reconstructions, followed by final overall ratings for each modality. A mixed linear model was used for statistical analysis.

Results

Based on the 2D slices, the parameter of visualizing tooth-germ topography did not yield any significantly different ratings for MRI versus any of the CT scans. While some ratings for the other parameters did involve significant differences, how these should be interpreted depends greatly on the relevance of each parameter. Based on the 3D reconstructions, the only significant difference between technologies was noted for the parameter of visualizing root-surface morphology. Based on the final overall ratings, the imaging performance of the standard MRI protocol was noninferior to the performance of the three CT technologies.

Conclusions

On comparing the imaging performance of MRI and CT scans, it becomes clear that MRI has a huge potential for applications in daily clinical practice. Given its additional benefits of a good contrast ratio and complete absence of ionizing radiation, further studies are needed to explore this clinical potential in greater detail.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2016

Journal of Orofacial Orthopedics / Fortschritte der Kieferorthopädie 4/2016 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Journal of Orofacial Orthopedics 6x pro Jahr für insgesamt 398,00 € im Inland (Abonnementpreis 369,00 € plus Versandkosten 29,00 €) bzw. 416,00 € im Ausland (Abonnementpreis 369,00 € plus Versandkosten 47,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 33,17 € im Inland bzw. 34,67 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

Neu im Fachgebiet Zahnmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Zahnmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise