Skip to main content
main-content

07.08.2018 | Pharmaforum | Ausgabe 7-8/2018

NeuroTransmitter 7-8/2018

MS: Erfolgreiche Therapie dank zufriedener Patienten und lang anhaltender Effektivität

Zeitschrift:
NeuroTransmitter > Ausgabe 7-8/2018
Autor:
Friederike Klein
Die Therapie der schubförmig remittierenden Multiplen Sklerose (RRMS) zielt auf eine lang anhaltende Modifizierung des Krankheitsverlaufs, um die Prognose zu verbessern. Bei regelmäßig einzusetzenden Therapien braucht es dazu zufriedene Patienten und wirksame Therapien mit anhaltendem Effekt. Die Therapie mit dem Antikörper Alemtuzumab (Lemtrada®) besteht aus zwei mehrtägigen Behandlungsphasen im Abstand von einem Jahr. Danach benötigten 59 % der Patienten mit aktiver RMS der Verlängerungsstudie der CARE-MS I [Vermersch P et al., Neurol 2018;90:(15 Supplement) P6.376] und 47 % der Patienten der Verlängerungsstudie der CARE-MS-II [Singer B et al. Neurology 2018; 90:(15 Supplement) P6.369] über sechs Jahre nach Therapieende keine weitere Behandlungsphase mit Alemtuzumab oder eine andere krankheitsmodifizierende Therapie. Dabei blieben die jährlichen Schubraten der Patienten, die in den Studien mit Alemtuzumab behandelt worden waren, im gesamten Verlängerungszeitraum niedrig (0,13 in CARE-MS I bzw. 0,14 in CARE-MS II in Jahr sieben) und bei 74 % beziehungsweise 69 % trat keine bestätigte Verschlechterung der Behinderung auf; bei 37 % beziehungsweise 44 % kam es sogar zu einer bestätigten Verbesserung der Behinderung. Die Hirnatrophie verlangsamte sich weiter und es gab bei der Mehrheit der Patienten über die sieben Beobachtungsjahre keinerlei Hinweise auf eine Krankheitsaktivität im MRT [Traboulsee A et al. P6.375; Pelletier D et al. P6.367; Neurol 2018; 90:(15 Supplement)]. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 7-8/2018

NeuroTransmitter 7-8/2018Zur Ausgabe

Die Verbände informieren

Sprechstunde auch am Samstag erlaubt

Die Verbände informieren

Nervenärzte gesuchteste Fachgruppe

Zertifizierte Fortbildung

Prävention oder Promotion?

Neu im Fachgebiet Neurologie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie

2012 | Buch

Neurologie Fragen und Antworten

Über 1000 Fakten für die Facharztprüfung

Richtig oder falsch? Testen Sie Ihr Wissen systematisch anhand von Fragen nach dem Multiple-Choice-Prinzip. Themen sind u. a. neuromuskuläre Erkrankungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Epilepsien, zerebrovaskuläre Erkrankungen, entzündliche Erkrankungen und Bewegungsstörungen.

Autoren:
Prof. Dr. Peter Berlit, Dr. med. Markus Krämer, Dr. med. Ralph Weber

2015 | Buch

Nervenkompressionssyndrome

Die Diagnostik und Behandlung von Nervenkompressionssyndromen ist eine interdisziplinäre Aufgabe, an der Neurologen, Neuroradiologen und Operateure unterschiedlicher Fachrichtungen mitwirken. Häufige und seltene Formen sind gleichermaßen in diesem Buch beschrieben.

Herausgeber:
Hans Assmus, Gregor Antoniadis