Skip to main content
main-content

11.12.2015 | Pharmaforum | Ausgabe 12/2015

NeuroTransmitter 12/2015

MS-Therapie: Auch nach sieben Jahren kaum noch MS-Schübe

Zeitschrift:
NeuroTransmitter > Ausgabe 12/2015
Autor:
Thomas Müller
In den großen Phase-III-Studien TRANSFORMS und FREEDOMS konnte der orale Immunmodulator Fingolimod (Gilenya®) die jährliche Schubrate sowohl im Vergleich zu Placebo als auch mit Interferon beta-1a um mehr als die Hälfte reduzieren. Dieser Effekt auf die Schubrate hält offenbar über viele Jahre an. Darauf deuten Langzeitdaten, die Professor Heinz Wiendl vom Uniklinikum Münster vorstellte. So lag die jährliche Schubrate in den ersten beiden Therapiejahren in den FREEDOMS-Studien bei 0,22. Dieser Wert blieb in der Nachbeobachtungszeit nach Studienende weitgehend konstant und sank bis zum siebten Jahr leicht auf 0,18. Ähnliches wurde in der TRANSFORMS-Studie beobachtet: Hier fiel der Wert von 0,20 in den ersten beiden Therapiejahren auf 0,14 nach sieben Jahren [Cohen J et al. ECTRIMS 2015, Poster P591]. „Die Schubrate nahm bereits im ersten Therapiejahr deutlich ab und blieb dann auf sehr niedrigem Niveau“, sagte Wiendl. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2015

NeuroTransmitter 12/2015 Zur Ausgabe

Journal_NeuroTransmitttter-Galerie

Kunst

Neu im Fachgebiet Neurologie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie

2012 | Buch

Neurologie Fragen und Antworten

Über 1000 Fakten für die Facharztprüfung

Richtig oder falsch? Testen Sie Ihr Wissen systematisch anhand von Fragen nach dem Multiple-Choice-Prinzip. Themen sind u. a. neuromuskuläre Erkrankungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Epilepsien, zerebrovaskuläre Erkrankungen, entzündliche Erkrankungen und Bewegungsstörungen.

Autoren:
Prof. Dr. Peter Berlit, Dr. med. Markus Krämer, Dr. med. Ralph Weber

2015 | Buch

Nervenkompressionssyndrome

Die Diagnostik und Behandlung von Nervenkompressionssyndromen ist eine interdisziplinäre Aufgabe, an der Neurologen, Neuroradiologen und Operateure unterschiedlicher Fachrichtungen mitwirken. Häufige und seltene Formen sind gleichermaßen in diesem Buch beschrieben.

Herausgeber:
Hans Assmus, Gregor Antoniadis