Skip to main content
main-content

28.08.2014 | Pharmaforum | Ausgabe 9/2014

DNP - Der Neurologe & Psychiater 9/2014

Multiple Sklerose: Freiheit von Krankheitsaktivität als Therapieziel

Zeitschrift:
DNP - Der Neurologe & Psychiater > Ausgabe 9/2014
Autor:
Abdol A. Ameri
_ Aufgrund neuer wirksamer Behandlungsmöglichkeiten haben sich die Ziele der MS-Therapie verändert. Nicht nur eine Reduktion der Häufigkeit von MS-Schüben, sondern das Erreichen der bestmöglichen Freiheit von klinischer und subklinischer Krankheitsaktivität ist nun das Therapieziel. Im Vordergrund stehe die Freiheit von relevanter klinischer und kernspintomografisch nachweisbarer Krankheitsaktivität, berichtete Dr. Boris Kallmann, Bamberg. Gerade in der Frühphase, noch bevor die Patienten einen EDSS (Expanded Disability Status Scale)-Wert von 3 erreichen, lasse sich mit einer hochwirksamen Therapie besonders viel erreichen. Daher sei es wichtig, Krankheitsaktivität rechtzeitig zu detektieren und die Therapie abhängig vom individuellen Risiko zu eskalieren. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2014

DNP - Der Neurologe & Psychiater 9/2014 Zur Ausgabe

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie