Skip to main content
main-content

11.05.2017 | Multiple Sklerose | Nachrichten

MS-Therapie

Antikörper normalisiert langfristig die Hirnatrophie

Autor:
Thomas Müller
Der monoklonale Antikörper Alemtuzumab bringt die übermäßige Hirnatrophie bei MS-Kranken über viele Jahre hinweg zum Stillstand. Auch die Krankheitsprogression kommt weitgehend zum Erliegen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie