Skip to main content
main-content
Erschienen in: InFo Neurologie + Psychiatrie 10/2016

22.10.2016 | Multiple Sklerose | infopharm

Multiple Sklerose

Antikörper normalisiert Hirnatrophie auch bei sehr aktiver MS

verfasst von: Thomas Müller

Erschienen in: InFo Neurologie + Psychiatrie | Ausgabe 10/2016

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Die Hirnatrophie gilt inzwischen als wichtiger Marker für den Abbau von Nervenzellen — je schneller sie voranschreitet, umso höher ist die Gefahr einer Behinderungsprogression. Professor Andrew Chan vom Universitätsspital in Bern präsentierte nun 5-Jahres-Daten der beiden Zulassungsstudien CARE-MS I und CARE-MS II, nach denen eine Therapie mit dem monoklonalen Antikörper Alemtuzumab (Lemtrada®) den beschleunigten Rückgang des Hirnvolumens bei MS-Patienten nicht nur verzögern, sondern weitgehend stoppen kann. …
Literatur
Zurück zum Zitat Satellite Symposium „Brain Health: Translating Scientific Evidence into Clinical Practice in MS.“ 2. EAN-Kongress, Kopenhagen, 28. – 31.5.2016; Veranstalter: Sanofi Genzyme Satellite Symposium „Brain Health: Translating Scientific Evidence into Clinical Practice in MS.“ 2. EAN-Kongress, Kopenhagen, 28. – 31.5.2016; Veranstalter: Sanofi Genzyme
Metadaten
Titel
Multiple Sklerose
Antikörper normalisiert Hirnatrophie auch bei sehr aktiver MS
verfasst von
Thomas Müller
Publikationsdatum
22.10.2016
Verlag
Springer Medizin
Schlagwort
Multiple Sklerose
Erschienen in
InFo Neurologie + Psychiatrie / Ausgabe 10/2016
Print ISSN: 1437-062X
Elektronische ISSN: 2195-5166
DOI
https://doi.org/10.1007/s15005-016-1917-z

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2016

InFo Neurologie + Psychiatrie 10/2016 Zur Ausgabe

Passend zum Thema

ANZEIGE

Update: COVID-19 und MS-Therapie

Weltweite MS-Daten zeigen unterschiedliche Ergebnisse zum Infektionsrisiko und Schweregrad des COVID-19-Verlaufs. Informieren Sie sich zu den aktuellen Erkenntnissen zu COVID-19 und MS sowie neuen Studiendaten zur Behinderungsprogression, die beim ACTRIMS-/ECTRIMS-Kongress 2020 vorgestellt wurden.

ANZEIGE

Behandlung von SMA in der Praxis

Seit über einem Jahr gibt es mit Risdiplam (EVRYSDI®▼) eine neue Therapieoption zur Behandlung der 5q-assoziierten spinalen Muskelatrophie (SMA). Sie zeigt eine hohe und konstante Wirksamkeit. Aber wie sieht es in der Routinepraxis aus? Einblicke bietet das globale SMA Exchange Forum.

ANZEIGE

Neuroscience News: Wissenswertes zu MS, NMOSD und SMA

Der Neuroscience Content Hub von Roche informiert über die neurodegenerativen Erkrankungen Multiple Sklerose, Neuromyelitis-optica-Spektrum-Erkrankungen und Spinale Muskelatrophie. Entdecken Sie Wissenswertes zu Therapieoptionen, aktuelle Kongress-News und hören Sie Expertenstimmen aus der Praxis.