Skip to main content
main-content

08.10.2016 | Multiple Sklerose | Nachrichten

Opicinumab-Studie

Geringer Erfolg mit Antikörper zur Remyelinisierung bei MS

Autor:
Thomas Müller
Der Anti-LINGO-Antikörper Opicinumab war in einer Phase-II-Studie bei Patienten mit fortgeschrittener MS Placebo kaum überlegen. Nur in mittlerer Dosierung sowie bei relativ geringer Krankheitsdauer und -schwere deutete sich ein Nutzen an.

Weiterführende Themen

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unsere kostenlosen Newsletter Update Neurologie und Psychiatrie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.