Skip to main content
main-content
Erschienen in: NeuroTransmitter 4/2022

11.04.2022 | Multiple Sklerose | Pharmaforum

MS: Diroximelfumarat zur oralen Therapie zugelassen

verfasst von: Redaktion Facharztmagazine

Erschienen in: NeuroTransmitter | Ausgabe 4/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Mit Diroximelfumarat (Vumerity®) ist eine weitere orale Therapieoption für Patienten mit schubförmig remittierender Multipler Sklerose in Europa verfügbar. Grundlage für die Zulassung des neuen Fumarats waren neben pharmakologischen Überbrückungsstudien das Wirksamkeits- und Sicherheitsprofil von Dimethylfumarat (DMF, Tecfidera®) in der Langzeitanwendung und die Ergebnisse der Phase-III-Studien EVOLVE-MS-1 [Naismith RT et al. Mult Scler 2020;26(13):1729-39] und EVOLVE-MS-2 [Naismith RT et al. CNS Drugs 2020;34(2):185-96]. In EVOLVE-MS-2 konnte gezeigt werden, dass eine Therapie mit Diroximelfumarat mit einem günstigen gastrointestinalen Verträglichkeitsprofil einhergehen und zu weniger Therapieabbrüchen führen kann. Unter Diroximelfumarat wurde im Vergleich zu DMF eine geringere Rate gastrointestinaler unerwünschter Ereignisse erfasst (34,8 % vs. 49,0 %). Auch die Therapieabbruchrate wegen Nebenwirkungen war geringer (1,6 % vs. 5,6 %). Die Abbruchraten wegen gastrointestinaler Nebenwirkungen betrugen unter Diroximelfumarat 0,8 % und 4,8 % unter DMF. Flushing wurde bei 32,8 % der Patienten unter Diroximelfumarat berichtet und bei 40,6 % unter DMF. Schwerwiegende unerwünschte Ereignisse in Bezug auf oder Therapieabbrüche wegen Flushing wurden nicht beobachtet. Die Arznei kann unabhängig von einer Mahlzeit eingenommen werden. …
Metadaten
Titel
MS: Diroximelfumarat zur oralen Therapie zugelassen
verfasst von
Redaktion Facharztmagazine
Publikationsdatum
11.04.2022
Verlag
Springer Medizin
Schlagwort
Multiple Sklerose
Erschienen in
NeuroTransmitter / Ausgabe 4/2022
Print ISSN: 1436-123X
Elektronische ISSN: 2196-6397
DOI
https://doi.org/10.1007/s15016-022-9424-6

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2022

NeuroTransmitter 4/2022 Zur Ausgabe

Passend zum Thema

ANZEIGE

Update: COVID-19 und MS-Therapie

Weltweite MS-Daten zeigen unterschiedliche Ergebnisse zum Infektionsrisiko und Schweregrad des COVID-19-Verlaufs. Informieren Sie sich zu den aktuellen Erkenntnissen zu COVID-19 und MS sowie neuen Studiendaten zur Behinderungsprogression, die beim ACTRIMS-/ECTRIMS-Kongress 2020 vorgestellt wurden.

ANZEIGE

Behandlung von SMA in der Praxis

Seit über einem Jahr gibt es mit Risdiplam (EVRYSDI®▼) eine neue Therapieoption zur Behandlung der 5q-assoziierten spinalen Muskelatrophie (SMA). Sie zeigt eine hohe und konstante Wirksamkeit. Aber wie sieht es in der Routinepraxis aus? Einblicke bietet das globale SMA Exchange Forum.

ANZEIGE

Neuroscience News: Wissenswertes zu MS, NMOSD und SMA

Der Neuroscience Content Hub von Roche informiert über die neurodegenerativen Erkrankungen Multiple Sklerose, Neuromyelitis-optica-Spektrum-Erkrankungen und Spinale Muskelatrophie. Entdecken Sie Wissenswertes zu Therapieoptionen, aktuelle Kongress-News und hören Sie Expertenstimmen aus der Praxis.