Skip to main content
main-content

Multiple Sklerose

Empfehlungen der Redaktion

16.09.2019 | Multiple Sklerose | Übersichten | Ausgabe 12/2019

Impfungen gegen Varizellen bei MS

Bei Patienten mit Multipler Sklerose stellen Varicella-zoster-Virus-Ersterkrankungen (Windpocken) bzw. Reaktivierungen im klinischen Alltag eine besondere Herausforderung dar. Wie Sie den optimalen Impfstoff auswählen und antivirale Medikamente sinnvoll einsetzten, erfahren Sie im Beitrag.

01.12.2019 | Multiple Sklerose | Medizin aktuell | Ausgabe 6/2019

Progrediente MS-Verlaufsformen brauchen neuartige Therapieansätze

Hat sich die Entwicklung neuer Therapien der Multiplen Sklerose bislang zu sehr auf Schübe und die dabei messbare Entzündungsaktivität konzentriert? Die Behandlung progredienter Verlaufsformen erfordert ein Umdenken, wie vielversprechende Therapieansätze demonstrieren.

08.12.2019 | Multiple Sklerose | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 1/2020

CME: Kognitive Störungen bei MS – frühzeitig im Blick haben

Kognitive Störungen zählen zu den Schlüsselsymptomen der multiplen Sklerose und beeinträchtigen Lebensqualität und Berufsfähigkeit. Daher sind frühe diagnostische Maßnahmen entscheidend für die Verlaufs- und Therapieplanung.

Aktuelle Meldungen

Kommentierte Studienreferate

  • 13.12.2019 | Multiple Sklerose | journal club | Ausgabe 12/2019

    Impfen und Multiple Sklerose: Entwarnung!

    Impfen wird als Risikofaktor für die Entwicklung von MS und das Auftreten von Schüben diskutiert. Fallberichte und kleinere Studien zum Zusammenhang mit Impfungen kamen bisher zu widersprüchlichen Ergebnissen. Eine große Kohortenstudie liefert nun belastbare Daten.

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

14.02.2020 | Recht für Ärzte | Arzneimitteltherapie

„Off-label“-Anwendung in der Klinik – Worauf Sie achten sollten

In zunehmendem Maß wird die zulassungsüberschreitende Verordnung von Arzneimitteln („off label use“) in der Kinder- und Jugendmedizin problematisiert. Welche aktuellen Urteile hierzu sollten Sie kennen und welche Konsequenzen ergeben sich daraus? Die Antworten zeigen Handlungsoptionen und Entscheidungswege auf. 

04.02.2020 | Multiple Sklerose | Fortbildung | Ausgabe 1/2020

Schübe und Progression der MS klinisch beurteilen

Zwei Schlüsselprozesse sind in Bezug auf die neurologischen Defizite bei Multipler Sklerose wichtig: die Schübe und die Behinderungszunahme. Sie haben direkten Einfluss auf die Diagnostik und Therapie und müssen kontinuierlich und zeitnah erfasst werden.

08.12.2019 | Multiple Sklerose | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 1/2020

CME: Kognitive Störungen bei MS – frühzeitig im Blick haben

Kognitive Störungen zählen zu den Schlüsselsymptomen der multiplen Sklerose und beeinträchtigen Lebensqualität und Berufsfähigkeit. Daher sind frühe diagnostische Maßnahmen entscheidend für die Verlaufs- und Therapieplanung.

Neurologie-Update der Woche

Kongressdossiers

Sie haben keine Zeit, Kongresse zu besuchen? Wir berichten über alle wichtigen Kongresse aus der Neurologie/Psychiatrie für Sie!

Weiterführende Themen

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

04.02.2020 | Multiple Sklerose | Fortbildung | Ausgabe 1/2020

Schübe und Progression der MS klinisch beurteilen

Zwei Schlüsselprozesse sind in Bezug auf die neurologischen Defizite bei Multipler Sklerose wichtig: die Schübe und die Behinderungszunahme. Sie haben direkten Einfluss auf die Diagnostik und Therapie und müssen kontinuierlich und zeitnah erfasst werden.

13.12.2019 | Multiple Sklerose | journal club | Ausgabe 12/2019

Impfen und Multiple Sklerose: Entwarnung!

Impfen wird als Risikofaktor für die Entwicklung von MS und das Auftreten von Schüben diskutiert. Fallberichte und kleinere Studien zum Zusammenhang mit Impfungen kamen bisher zu widersprüchlichen Ergebnissen. Eine große Kohortenstudie liefert nun belastbare Daten.

21.10.2019 | Multiple Sklerose | Leitthema | Ausgabe 12/2019

Das Progressionsmonitoring bei MS mit Wearables verbessern

Die Krankheitssymptome bei MS sind vielgestaltig, dementsprechend schwierig ist eine differenzierte Diagnostik. Tragbare Sensorsystem können perspektivisch den Behandelnden bei einer zeitnahen und individuellen Therapieanspassung und Optimierung unterstützen.

16.09.2019 | Multiple Sklerose | Übersichten | Ausgabe 12/2019

Impfungen gegen Varizellen bei MS

Bei Patienten mit Multipler Sklerose stellen Varicella-zoster-Virus-Ersterkrankungen (Windpocken) bzw. Reaktivierungen im klinischen Alltag eine besondere Herausforderung dar. Wie Sie den optimalen Impfstoff auswählen und antivirale Medikamente sinnvoll einsetzten, erfahren Sie im Beitrag.

Meistgelesene Beiträge

 

Neueste CME-Kurse

23.02.2020 | Migräne | CME-Kurs | Kurs

Prophylaxe episodischer und chronischer Migräne mit CGRP(Rezeptor)-Antikörpern

Monoklonale Antikörper gegen das Calcitonin Gene-Related Peptide (CGRP) oder den CGRP-Rezeptor sind hochwirksame neue Substanzen zur prophylaktischen Behandlung der episodischen und chronischen Migräne und haben sehr wenige Nebenwirkungen. Der CME-Kurs stellt das aktuelle Wissen zu Anwendungen und Empfehlungen vor.

16.02.2020 | Entzündliche Krankheiten des ZNS | CME-Kurs | Kurs

Importierte Infektionen des Zentralnervensystems – Migrations- und Reise-Neurologie

Fernreisende, MigrantInnen und Flüchtlinge zeigen unterschiedliche „importierte“ Krankheitsmuster. Der CME-Kurs führt die wichtigsten importierte neurologischen Erkrankungen auf, gibt Empfehlungen zur "notfallneurologischen" schrittweisen Diagnostik und erfasst die wichtigsten neurologische Syndrome in der Tropenmedizin.

10.02.2020 | Antidepressiva | CME-Kurs | Kurs

Pharmakotherapie der Depression bei Patienten mit komorbiden Erkrankungen – Diabetes mellitus Typ 2, koronare Herzkrankheit, Schlaganfall

Diabetes mellitus Typ 2, koronare Herzkrankheit und Schlaganfall stellen häufige komorbide Erkrankungen bei depressiven Patienten dar. Der CME-Kurs erläutert die Besonderheiten und Wechselwirkungen der Pharmakotherapie der Depression bei Patienten mit komorbiden Erkrankungen.

02.02.2020 | Cannabinoide | CME-Kurs | Kurs

Epilepsien mit Cannabis behandeln

Seit kurzem kann Cannabidiol als Orphan Drug zusammen mit Clobazam für bestimmte Epilepsieformen verschrieben werden. Offen ist zurzeit noch, inwiefern die Cannabinoide auch bei anderen Epilepsiesyndromen eingesetzt werden könnten. Dieser CME-Kurs informiert Sie über die Einsatzmöglichkeiten und den Zulassungsstatus von Cannabis in der Epileptologie, sowie der Geschichte der Cannabisnutzung und der Pharmakokinetik und –dynamik der Cannabiswirkstoffe.

Sonderberichte

28.01.2020 | Sonderbericht | Onlineartikel

Erste Daten zur Begleiterhebung - Cannabinoide: Zwei von drei Patienten profitieren

Die ersten Ergebnisse der Begleiterhebung nach dem „Cannabisgesetz” bestätigen zum einen positive Erfahrungen zur Wirksamkeit von Cannabis-basierten Wirkstoffen im Versorgungsalltag, zum anderen ergeben sich teils auch überraschende Erkenntnisse zur Verträglichkeit der verschiedenen Wirkstoffe. Insgesamt zeigen die Ergebnisse den Nutzen einer Cannabinoidtherapie bei therapierefraktären Beschwerden für viele schwer kranke Patienten.

Bionorica ethics GmbH

13.12.2019 | Cannabinoide | Sonderbericht | Onlineartikel

MS-Patientin: mit Cannabinoiden zurück ins Leben

Bei einer rollstuhlpflichtigen MS-Patientin konnte Tetrahydrocannabinol (THC, Dronabinol) nicht nur Schmerzen verringern, sondern auch die Alltagsfähigkeit verbessern und eine begleitende Depression lindern – trotz multipler Vortherapien einschließlich anderer Cannabinoide.

Bionorica ethics GmbH

11.12.2019 | Muskelatrophie Typ Duchenne-Aran | Sonderbericht | Onlineartikel

Duchenne-Muskeldystrophie: Atemfunktion – ein entscheidendes therapeutisches Ziel

Therapeutische Ansätze bei Duchenne-Muskeldystrophie orientieren sich klassisch an der Verzögerung der Zeit bis zum Verlust des Gehvermögens. Für den Großteil der DMD-Patienten, die bereits nicht mehr laufen können, steht jedoch die anhaltende Verschlechterung der Atemfunktion im Vordergrund, die letztlich zu kontinuierlicher Beatmung führt. Medikamentös beeinflussen lässt sich dieser Prozess zurzeit noch nicht. Mit Idebenon befindet sich eine neue Therapieoption in der klinischen Prüfung, die die Verschlechterung der respiratorischen Funktion in einer Phase-III-Studie deutlich verlangsamte.

Santhera (Germany) GmbH

Jobbörse | Stellenangebote für Neurologen/Psychiater

Zeitschriften für das Fachgebiet Neurologie/Psychiatrie

Weiterführende Themen

Passend zum Thema


Im Interview mit Dr. Kallmann: Spürbar bessere Lebensqualität

Patienten mit hochaktiver, schubförmig remittierender Multipler Sklerose (RRMS) leiden häufig unter krankheitsbedingten Einschränkungen ihrer Lebensqualität. Zu Natalizumab liegt mittlerweile eine umfangreiche Datenlage vor, die zeigt, dass eine Behandlung bei Patienten mit hochaktiver RRMS verschiedene Domänen der Lebensqualität nachhaltig verbessern kann.

Mehr

Passend zum Thema

ANZEIGE

Welche Biomarker gibt es für die Diagnose und Therapie der MS und wie ist die Perspektive?

Prof. Dr. med. Wiendl vom Universitätsklinikum Münster spricht im Video über aktuell verfügbare Biomarker und deren Zuverlässigkeit sowie die Zukunftsperspektive von neuartigen Biomarkern.

ANZEIGE

MS – Unterschiedliche Pathomechanismen erfordern unterschiedliche Therapieansätze

Auf ECTRIMS 2019 in Stockholm wurde auf einem der Satellitensymposien das bessere Verständnis der Pathomechanismen der MS und daraus resultierende Entwicklung von Therapieansätzen in den Vordergrund gestellt.

ANZEIGE

Fokus-MS – Das Fachportal für Neurologen

Auf Fokus-MS.de werden hochwertige, aktuelle Informationen aus Praxis und Wissenschaft zum Thema Multiple Sklerose zusammengestellt. Außerdem berichtet Fokus-MS regelmäßig von den Fachkongressen wie DGN, ECTRIMS und AAN.

Bildnachweise