Skip to main content
main-content

20.04.2021 | Multiples Myelom | Hämatologie | Ausgabe 2/2021

Im Fokus Onkologie 2/2021

rrMM: Pomalidomid auch nach Versagen von Lenalidomid wirksam

Zeitschrift:
Im Fokus Onkologie > Ausgabe 2/2021
Autoren:
Dr. Judith Neumaier, Prof. Dr. med. Stefan Knop, Dr. med. Xianghui Xiao
Bei Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem multiplem Myelom (r/rMM) ist eine Therapie auf Basis von Pomalidomid bereits in der Zweitlinie wirksam, auch unmittelbar nach Versagen von Lenalidomid. Das zeigten Ergebnisse der Phase-II-Studie MM-014. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2021

Im Fokus Onkologie 2/2021 Zur Ausgabe

Menschen, Ideen, Perspektiven

Wer ist ... Martin Glas?

Passend zum Thema

ANZEIGE

Innovativer Ansatz: personalisierte Therapie mit CAR-T-Zellen

Es gibt Tumoren, die Tumorantigene nur schwach exprimieren und so der Immunantwort entkommen können. Ein neuer Therapieansatz – die CAR-T-Zelltherapie – kann die eigenen Immunzellen des Patienten dazu befähigen, den Tumor wieder zu identifizieren. Lesen Sie, was Sie zur Therapie wissen sollten.

ANZEIGE

CAR-T-Zelltherapie: Ablauf der „lebenden Krebstherapie“

Maligne Tumoren entstehen, wenn das Immunsystem die Tumorzellen nicht ausreichend bekämpfen kann. Ein neuer Therapieansatz, die CAR-T-Zelltherapie, nutzt T-Zellen des Patienten und befähigt sie dazu, die Tumorzellen zu identifizieren und zu bekämpfen. Lesen Sie mehr zur „lebenden Krebstherapie“.

ANZEIGE

OH-Ton – Trifft den Ton in der Onkologie & Hämatologie

Maßgeschneiderte Krebstherapien für bessere Überlebensaussichten, Prädiktion des Therapieansprechens oder genaue Prognosen von Krankheitsverläufen in der Onkologie: Informieren Sie sich zur Therapie verschiedener Tumorentitäten und dem State of the Art auf dem Weg zu einer personalisierten Medizin.

Bildnachweise