Skip to main content
main-content

Mumps, Masern, Röteln in der Pädiatrie

Diese Engpässe drohen bei Impfstoffen in der Pädiatrie

Impfbuch

Wissen Sie, welche – wenigen – Unternehmen die Impfstoffe für die von der STIKO empfohlenen Impfungen vertreiben? Die Übersicht zeigt eindrücklich die Konzentration der Hersteller und die sich daraus ergebende Problematik. Eine Stellungnahme der Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin (DAKJ).

So erkennen und behandeln Sie seltene virale Infektionen der Lunge

Residuelle Zeichnungsvermehrung bei Zustand nach leichter Masernpneumonie

Die Lunge ist aufgrund ihres direkten Kontakts mit der Umwelt gegenüber einer Vielzahl von Viren exponiert. Im folgenden Beitrag werden Infektionen durch virale Erreger dargestellt, die zu pulmonalen Manifestationen führen können, die in Deutschland aufgrund ihrer Seltenheit wenig bekannt sind.

Wenn nicht nur die Atemwege im Fokus stehen

Schläuche eines Beatmungsgeräts

Wenn zwei Erkrankungen untypischerweise gemeinsam auftreten, ist das nicht nur diagnostisch eine Herausforderung. Die Konsequenzen können auch desaströs sein, wie zwei Fälle zeigen, die auf dem diesjährigen ERS präsentiert wurden. 

Von der Endemie zur Pandemie

Wenn Viren viral gehen

Influenza-Virus

Dass irgendwo auf der Welt gefährliche Viren auftauchen und sich scheinbar ungehindert ausbreiten können, hat in den letzten Jahren immer wieder uralte Ängste ausgelöst. Und nun COVID-19 – eine Bedrohung oder etwas, womit wir leben können und schon immer gelebt haben? Im Folgenden ein paar Fakten, die Sie kennen sollten.

Typische Fallstricke beim Impfen vermeiden

Damit Sie beim "Piksen" nicht ins Stolpern geraten

Kleinkind wird geimpft

Die Kompetenz der Kinderärzte spielt für Impfakzeptanz und -quoten eine wichtige Rolle – gerade in Zeiten von alternativen Fakten. Oft gibt es aber Unsicherheiten, etwa was "echte" und "falsche" Kontraindikation für eine Impfung sind oder wie sich Impfstoffe kombinieren lassen. Hier lesen Sie, wie Sie mit den häufigsten "pitfalls" beim Impfen umgehen.

CME-Fortbildungsartikel

26.04.2020 | Impfungen in der Hausarztpraxis | CME Fortbildung | Ausgabe 4/2020

CME: Impfschutz für medizinisches Personal

Impfungen gehören zu den effektivsten präventiven medizinischen Maßnahmen. Ein umfassender Impfschutz von Mitarbeitern im Gesundheitswesen schützt sowohl Mitarbeiter als auch Patienten. Neben einer Vervollständigung aller öffentlich empfohlenen Impfungen können weitere Impfungen beruflich indiziert sein.

08.01.2020 | Erkrankungen der Hornhaut | CME | Ausgabe 1/2020

Anteriore virale Uveitis

Viren stellen eine bedeutende Ursache infektassoziierter intraokularer Entzündung dar. Dies trifft auch für die akute anteriore Uveitis (AAU) als häufigste Form der intraokularen Entzündung zu. Insbesondere Viren aus der Herpesgruppe kommen in …

28.10.2019 | Mumps, Masern, Röteln | CME | Ausgabe 11/2019

Verbesserung der Impftätigkeiten in der Urologie

Effektive Impfstoffe gegen verschiedene urologisch wichtige Erkrankungen stehen seit Langem zur Verfügung, und dennoch sind generell die Impfaktivitäten in der Urologie unzureichend präsent. Folglich charakterisieren niedrige Impfraten (z. B. bei …

09.10.2019 | Mumps, Masern, Röteln | CME | Ausgabe 11/2019

CME: Exantheme nach Auslandsreisen

Differenzialdiagnostisch kommt bei akutem Fieber mit Allgemeinsymptomen und Exanthem eine Reihe von Erkrankungen in Betracht. Dieser Beitrag gibt eine Übersicht über die häufigsten Exantheme bei Reiserückkehrer*innen, ihre Begleitsymptome, Methoden zur Diagnosesicherung und Therapie- bzw. Präventionsstrategien.

Nachrichten

weitere anzeigen weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

22.10.2020 | Influenzaviren | Fortbildung | Ausgabe 5/2020

Sinnvolle Impfungen von 10 bis 100 Jahren

Für ausreichenden Impfschutz von Jung und Alt zu sorgen, ist auch eine wichtige Aufgabe in der gynäkologischen Praxis. Denn es gibt häufig Schwachstellen, etwa wenn Jugendliche gesund sind und allgemein nicht zum Arzt gehen. Dann können …

Autor:
Dr. rer. nat. Linda Sanftenberg

20.07.2020 | Pneumonie | Leitthema | Ausgabe 5/2020

So erkennen und behandeln Sie seltene virale Infektionen der Lunge

Die Lunge ist aufgrund ihres direkten Kontakts mit der Umwelt gegenüber einer Vielzahl von Viren exponiert. Im folgenden Beitrag werden Infektionen durch virale Erreger dargestellt, die zu pulmonalen Manifestationen führen können, die in Deutschland aufgrund ihrer Seltenheit wenig bekannt sind.

Autoren:
Dr. F. Pfäfflin, H. Flick, M. Vogtmann

25.06.2020 | Impfen in der Pädiatrie | Fortbildung | Ausgabe 3/2020

Damit Sie beim "Piksen" nicht ins Stolpern geraten

Die Kompetenz der Kinderärzte spielt für Impfakzeptanz und -quoten eine wichtige Rolle – gerade in Zeiten von alternativen Fakten. Oft gibt es aber Unsicherheiten, etwa was "echte" und "falsche" Kontraindikation für eine Impfung sind oder wie sich Impfstoffe kombinieren lassen. Hier lesen Sie, wie Sie mit den häufigsten "pitfalls" beim Impfen umgehen.

Autor:
Dr. med. Martin Schwenger

17.06.2020 | Virologie | Fortbildung | Ausgabe 3/2020

Wenn Viren viral gehen

Dass irgendwo auf der Welt gefährliche Viren auftauchen und sich scheinbar ungehindert ausbreiten können, hat in den letzten Jahren immer wieder uralte Ängste ausgelöst. Und nun COVID-19 – eine Bedrohung oder etwas, womit wir leben können und schon immer gelebt haben? Im Folgenden ein paar Fakten, die Sie kennen sollten.

Autor:
Prof. Dr. med. Olaf Michel

28.05.2020 | Influenzaviren | KRITISCH GELESEN | Ausgabe 10/2020

Infekte in der Schwangerschaft und Leukämierisiko des Kindes

Krebsprävention

Viren werden als Ursache einiger Krebsarten diskutiert. Es gibt Hinweise darauf, dass auch ein erhöhtes Leukämierisiko bei Kindern und Jugendlichen besteht, deren Mütter während der Schwangerschaft eine Virusinfektion durchgemacht hatten.

Autor:
Prof. em. Dr. med. Dr. h. c. D. Reinhardt

27.05.2020 | Pädiatrische Dermatologie | Fortbildung | Ausgabe 3/2020

Gesichtserytheme bei Kleinkindern

Erythematöse Hautveränderung im Gesicht von Kleinkindern können wichtige diagnostische Hinweise auf eine zugrundeliegende Infektion oder sogar auf lebensgefährliche Erkrankung liefern. Der nachfolgende Beitrag stellt die wichtigsten Krankheitsbilder mit begleitender Gesichtsrötung bei Zwei- bis Dreijährigen vor.

Autor:
Dr. med. Hans Schulz

18.05.2020 | Impfen in der Pädiatrie | Konsensuspapiere | Ausgabe 10/2020 Zur Zeit gratis

Diese Engpässe drohen bei Impfstoffen in der Pädiatrie

Stellungnahme der Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen der DAKJ – Aktualisierung April 2020

Wissen Sie, welche – wenigen – Unternehmen die Impfstoffe für die von der STIKO empfohlenen Impfungen vertreiben? Die Übersicht zeigt eindrücklich die Konzentration der Hersteller und die sich daraus ergebende Problematik. Eine Stellungnahme der Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin (DAKJ).

Autoren:
Prof. Dr. med. H.‑I. Huppertz, Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin

14.05.2020 | Masern | Strategie in Klinik und Praxis | Ausgabe 4/2020

Infektionsschutzrecht nach Inkrafttreten des Masernschutzgesetzes

Zweck des Infektionsschutzrechts ist es, übertragbaren Krankheiten vorzubeugen, Infektionen frühzeitig zu erkennen und ihre Weiterverbreitung zu verhindern. Vgl. ausführlich Lissel , Infektionsschutzrecht, in: Rieger et al., Heidelberger Kommentar …

Autor:
LL.M Dr. Patrick M. Lissel

27.04.2020 | Masern | Klinik- und Praxismanagement | Ausgabe 5/2020

Infektionsschutzrecht nach Inkrafttreten des Masernschutzgesetzes

Am 1. März 2020 traten die durch das Gesetz für den Schutz vor Masern und zur Stärkung der Impfprävention (Masernschutzgesetz) eingeführten Änderungen des Infektionsschutzgesetzes in Kraft. Hintergrund der Änderungen sind die in den letzten Jahren …

Autor:
Dr. P. M. Lissel

15.04.2020 | Masern | Medizinrecht | Ausgabe 3/2020

Infektionsschutzrecht nach Inkrafttreten des Masernschutzgesetzes

Am 1. März 2020 traten die durch das Gesetz für den Schutz vor Masern und zur Stärkung der Impfprävention (Masernschutzgesetz) eingeführten Änderungen des Infektionsschutzgesetzes in Kraft. Hintergrund der Änderungen sind die in den letzten Jahren …

Autor:
Dr. P. M. Lissel
weitere anzeigen

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Pädiatrie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise