Skip to main content
main-content

Muskuloskelettale Radiologie

Frakturen der Halswirbelsäule und Bandscheibenläsionen sicher beurteilen

Fraktur des Dens axis

Gebeten, über Frakturen der Halswirbelsäule (HWS) und Bandscheibenläsionen zu schreiben, brachte den Autor dieses Beitrags angesichts vieler existierenden Publikationen dazu, zu fühlen wie der fünfte Ehemann von Zsa Zsa Gabor: Man wisse zwar, was von einem erwartet wird, aber nicht, ob man es noch interessant machen kann. Lesen Sie selbst, ob Erwartung und Anspruch erfüllt worden sind…

CT-gesteuerte Schmerztherapie des spezifischen Rückenschmerzes

Transforaminale periradikuläre Therapie

Da sich bisher keine eindeutige Korrelation zwischen dem Bildbefund und der berichteten Schmerzsymptomatik zeigt, ist eine Präzisierung der Patientenselektion essenziell für die Therapieplanung und den Therapieerfolg einer CT-gesteuerten Schmerzbehandlung. Die vorliegende Untersuchung vergleicht die Wirksamkeit der mikroinvasiven CT-gesteuerten Schmerztherapie bei diskogenem und spondylarthrotisch bedingtem spezifischem Rückenschmerz.

Schmerz in der unteren Extremität nach einer Laparoskopie

Lokales Kompartmentsyndrom

Eine 49-jährige Patientin stellte sich einen Tag nach einer Laparoskopie bei Ihnen vor. Sie klagt über Schmerzen in der rechten Wade, mit einhergehender Rötung und Schwellung. Was hat die Patientin?

Schleudertrauma der Halswirbelsäule

Erweiterung der atlantodentalen Distanz

Nach einem Schleudertrauma klagen Patienten oft über zervikale Schmerzen, Nackensteifigkeit und -überempfindlichkeit. Gerade weil es nicht "die" typischen Befunde für ein Schleudertrauma gibt, sollten seltene Begleitverletzungen mittels Bildgebung ausgeschlossen werden. In diesem Artikel finden Sie eine Auflistung der häufigsten Begleitverletzungen und wie Sie diese diagnostizieren.

V-Zeichen auf dem Röntgenbild – hier grüßt ein Morton-Neurom

Arzt untersucht Fuß

Eine Divergenz der Phalangen auf dem Röntgenbild im Sinne eines Vulkanier-Grußes bzw. Victory-Zeichens lässt auf ein Morton-Neurom als Ursache für Vorfußschmerzen schließen. Umgekehrt ist bei einem Fehlen des Zeichens der Ausschluss nicht möglich.

CME-Fortbildungsartikel

22.11.2021 | Metatarsale-V-Fraktur | CME | Ausgabe 6/2021

Osteosynthese dislozierter Metatarsale-V-Schaft- und -Halsfrakturen

Nach der Lektüre dieses Beitrags … können Sie die Indikation zur operativen als auch konservativen Therapie von Metatarsale-V-Schaft- und -Halsfrakturen unter Berücksichtigung individueller Patientenspezifika stellen, kennen Sie den Ablauf der …

14.09.2021 | Kniegelenksarthroskopie | CME | Ausgabe 4/2021

Posteriore Wurzelverletzungen der Menisken

Wurzelverletzungen sind radiäre Risse der Menisken im Bereich deren posteriorer Insertionszonen am Tibiaplateau. Mediale Wurzelverletzungen treten meist bei über 50-Jährigen ohne adäquates Trauma auf und sind mit Adipositas und Varusdeformitäten …

20.08.2021 | Verletzungen von Unterschenkel und Sprungelenk | CME | Ausgabe 9/2021

Stressfrakturen der unteren Extremität

Stressreaktionen und -frakturen stellen eine wichtige differenzialdiagnostische Entität speziell bei sportlich aktiven Patienten dar. An der unteren Extremität finden sich Prädilektionsstellen für Stressfrakturen, die im Kontext mit zugrunde …

07.04.2021 | Osteosynthese | CME | Ausgabe 2/2021

Antegrade und retrograde Nagelung von Humerusschaftfrakturen

Nach der Lektüre dieses Beitrags … haben Sie das notwendige Wissen, um die Indikation für die antegrade und retrograde Nagelung von Humerusschaftfrakturen zu stellen, können Sie die antegrade und retrograde Nagelungstechnik nachvollziehen und ggf.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

23.06.2021 | Muskuloskelettale Radiologie | Quiz | Ausgabe 9/2021

Schmerz in der unteren Extremität nach einer Laparoskopie

Eine 49-jährige Patientin stellte sich einen Tag nach einer Laparoskopie bei Ihnen vor. Sie klagt über Schmerzen in der rechten Wade, mit einhergehender Rötung und Schwellung. Was hat die Patientin?

15.02.2021 | Muskuloskelettale Radiologie | Quiz | Ausgabe 6/2021

Klinisch relevanter Zufallsbefund

Eine 83-jährige Patientin mit Z. n. pyloruserhaltender Pankreaskopfresektion stellt sich mit allgemeiner Schwäche und ohne Fieber vor. In der CT-Untersuchung wird eine Erweiterung des Bandscheibenfaches L3/4 mit Arrosion der angrenzenden ossären Lamellen festgestellt. Wie lautet Ihre Diagnose?

08.01.2021 | HNO-Verletzungen | Repetitorium Facharztprüfung | Ausgabe 2/2021

Was hat sich der Patient beim Verkehrsunfall gebrochen?

Nach einem Verkehrsunfall (Fahrrad gegen Pkw) ist ein 39-jähriger Patient zwar kardiorespiratorisch stabil und ansprechbar, aber neben multiplen Frakturen der Extremitäten und Rippen zeigt sich ein Monokelhämatom linksseitig. Was sehen der Radiologe und Sie in der Computertomographie des Gesichtsschädels?

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

09.07.2021 | Muskuloskelettale Radiologie | Leitthema | Ausgabe 8/2021

Schleudertrauma der Halswirbelsäule

Nach einem Schleudertrauma klagen Patienten oft über zervikale Schmerzen, Nackensteifigkeit und -überempfindlichkeit. Gerade weil es nicht "die" typischen Befunde für ein Schleudertrauma gibt, sollten seltene Begleitverletzungen mittels Bildgebung ausgeschlossen werden. In diesem Artikel finden Sie eine Auflistung der häufigsten Begleitverletzungen und wie Sie diese diagnostizieren.

Autoren:
Dr. K. Alektoroff, P. Papanagiotou

09.07.2021 | Muskuloskelettale Radiologie | Leitthema | Ausgabe 8/2021

Frakturen der Halswirbelsäule und Bandscheibenläsionen sicher beurteilen

Gebeten, über Frakturen der Halswirbelsäule (HWS) und Bandscheibenläsionen zu schreiben, brachte den Autor dieses Beitrags angesichts vieler existierenden Publikationen dazu, zu fühlen wie der fünfte Ehemann von Zsa Zsa Gabor: Man wisse zwar, was von einem erwartet wird, aber nicht, ob man es noch interessant machen kann. Lesen Sie selbst, ob Erwartung und Anspruch erfüllt worden sind…

Autor:
Dr. med. Armin Bachhuber

12.05.2021 | Muskuloskelettale Radiologie | Originalien | Ausgabe 8/2021 Open Access

CT-gesteuerte Schmerztherapie des spezifischen Rückenschmerzes

Bandscheibenschädigung vs. ossäre Degeneration

Da sich bisher keine eindeutige Korrelation zwischen dem Bildbefund und der berichteten Schmerzsymptomatik zeigt, ist eine Präzisierung der Patientenselektion essenziell für die Therapieplanung und den Therapieerfolg einer CT-gesteuerten Schmerzbehandlung. Die vorliegende Untersuchung vergleicht die Wirksamkeit der mikroinvasiven CT-gesteuerten Schmerztherapie bei diskogenem und spondylarthrotisch bedingtem spezifischem Rückenschmerz.

Autoren:
Dr. med. Christoph. A. Stueckle, Sarah Talarczyk, Kerstin F. Stueckle, Patrick Haage

01.03.2021 | Diagnostische Radiologie | Leitthema | Ausgabe 4/2021

Bildgebung der Hand: Vorgehen und Fallstricke

Worauf sollte bei den Nerven geachtet werden?

Periphere Neuropathien an der Hand erfordern eine ergänzende Bildgebung, wenn die Präsentation atypisch ist oder die Symptomursache nach konventioneller Diagnostik unklar bleibt. Der vorliegende Artikel vermittelt typische radiologische Befunde, Vor- und Nachteile bildgebender Verfahren, technische Voraussetzungen sowie zu beachtende Pitfalls.

Autoren:
PD Dr. med. Jennifer Kollmer, Prof. Dr. med. Martin Bendszus
weitere anzeigen

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Radiologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Radiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise