Skip to main content
main-content

Muskuloskelettale Radiologie

Knochengesundheit bei Tumorpatienten

Ewing-Tumor

Die Knochengesundheit bei Tumorpatienten spielt in der onkologischen Versorgung eine elementare Rolle. Knochenmetastasen gehören zu den häufigsten Metastasen und bedingen weitere klinische Probleme. Zudem ist die therapiebedingte Osteoporose nicht zu vernachlässigen. Evidenzbasierte Behandlungsempfehlungen erhalten Sie im CME-Beitrag.

Differenzialdiagnose des Fersenschmerzes

Insuffizienzfraktur des Fersenbeins

„Fersenschmerzen“ beschreiben einen sehr häufigen Konsultationsgrund, deren weitere differenzialdiagnostische Abklärung für die richtige Therapiefindung entscheidend ist. Häufig zugrunde liegende Erkrankungen sind die Plantarfasziitis oder die achillären Insertionstendinopathie. Seltenere Erkrankungen müssen davon abgegrenzt und korrekt eingeordnet werden. Dieser Beitrag soll den aktuellen Stand zur Diagnostik und Therapie der häufigsten Entitäten von Fersenpathologien vermitteln.

So bestimmen Sie die Knochendichte bei Kindern

Klinisches Bild der Polyarthritis beim Kind

Die Messung der Knochendichte bei Kindern ist – unter Einbeziehung der Entwicklungsphase und bestimmter klinischer Parameter – heute besser interpretierbar als noch vor wenigen Jahren. Alle Indikationen sind jedoch nach wie vor Einzelfallentscheidungen. Dieser Beitrag unterstützt Sie dabei.

Kasuistik

Erst eine Knochenläsion, dann zwei, dann viele...

Osteolytische Läsion

Was nach einem Knochenabszess im Bereich des rechten Kniegelenks aussah, entpuppte sich letztlich als kompliziertere Angelegenheit: Nach und nach stellten sich bei dem 11-jährigen Patienten weitere Läsionen mit multiplem Knochenbefall dar. 

Neue RECIST-1.1-Kriterien – unzuverlässig?

CT-Befund bei Verdacht auf spikuliertes Lungenkarzinom

Möglicherweise ist die Anwendung der neuen RECIST-1.1-Kriterien in der Beurteilung des Therapieansprechens bei Patienten mit metastasierten Tumoren nicht ausreichend zuverlässig. Das lassen Analysen von Radiologen in Aachen vermuten.

CME-Fortbildungsartikel

26.06.2020 | Infektionen in der Orthopädie und Unfallchirurgie | Titel | Ausgabe 3/2020

Update septische Arthritis

Die septische Arthritis des nativen Gelenks ist ein akuter medizinischer Notfall und geht mit einer hohen Mortalität und Morbidität einher. Eine rasche Diagnosestellung mit anschließender chirurgischer Entlastung des Gelenkes und einer …

15.06.2020 | Skoliose | CME | Ausgabe 7/2020

Konservative und operative Therapie der idiopathischen Skoliose

Die idiopathische Skoliose stellt mit 80–90 % aller Skoliosen im Wachstumsalter die größte Gruppe der Skoliosen dar. Je nach Entstehungsalter werden 3 Formen unterschieden: infantile Skoliose (0 bis 3 Jahre), juvenile Skoliose (4 bis 10 Jahre) und …

12.06.2020 | Knochentumoren | CME-Topic | Ausgabe 6/2020

Knochentumoren und -metastasen: Tipps für Erstdiagnose und Nachsorge

Benigne Knochentumoren werden häufig als Zufallsbefund entdeckt, wohingegen sich maligne Tumoren und Metastasen klinisch oft durch Schmerzen oder eine Schwellung bemerkbar machen. Die radiologische Erstdiagnostik (konventionelles Röntgen …

12.05.2020 | Unterschenkelfrakturen | CME | Ausgabe 6/2020

Aktuelle Versorgungsstrategien der Unterschenkelfraktur des Erwachsenen

Unterschenkelschaftfrakturen betreffen meist junge Patienten und weisen eine große sozioökonomische Bedeutung auf. Aufgrund des hohen Anteils hochenergetischer, direkter Traumamechanismen und der dünnen Weichteildeckung der ventromedialen Tibia …

Weiterführende Themen

Verwandt

Nachrichten

weitere anzeigen

Kasuistiken

21.12.2017 | Raumfordernde spinale Prozesse | Kasuistiken | Ausgabe 1/2018

6 Jahre erfolglose Schmerztherapie bei thorakaler Radikulopathie

Wir präsentieren den Fall einer Patientin mit 6‑jähriger erfolgloser medikamentöser und invasiver Schmerztherapie bei thorakaler Radikulopathie ohne adäquate Diagnostik. In einer neu veranlassten MRT zeigte sich dann die Ursache. Hätten Sie es gewusst?

13.12.2017 | Muskuloskelettale Radiologie | MRT-Kolloquium | Ausgabe 1/2018

Schulterschmerz nach Sturz beim Hockey-Spiel

Bei einem 21-jährigen Patienten traten nach einem Sturz beim Uni-Hockey starke Schmerzen auf, nachdem sich die Schulter ohne fremde Hilfe reponierte. Der linke Arm wurde in einer Innenrotationsschonhaltung gehalten. Erkennen Sie die seltene Schulterverletzung?

12.09.2017 | Gelenkschmerzen und Muskelschmerzen | Quiz | Ausgabe 11/2017

Mann mit Schmerzen im Sprunggelenk

Ein 50-jähriger Mann stellt sich mit belastungsabhängigen, seit etwa zwei Wochen bestehenden Schmerzen im Bereich der linken Achillessehne vor. Die Schmerzen traten insbesonders bei schnellen Laufbewegungen auf. Die T1-gewichteten Sequenzen zeigen einen akzessorischen Muskelbauch ventral der Achillessehne. Ihre Diagnose?

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

23.07.2019 | Juvenile idiopathische Arthritis | Leitthema | Ausgabe 7/2019

So bestimmen Sie die Knochendichte bei Kindern

Die Messung der Knochendichte bei Kindern ist – unter Einbeziehung der Entwicklungsphase und bestimmter klinischer Parameter – heute besser interpretierbar als noch vor wenigen Jahren. Alle Indikationen sind jedoch nach wie vor Einzelfallentscheidungen. Dieser Beitrag unterstützt Sie dabei.

Autoren:
Christine Hofmann, Herrmann Girschick, Constantin Lapa, Oliver Semler, Prof. Dr. Franz Jakob

15.10.2018 | Muskuloskelettale Radiologie | Leitthema | Ausgabe 2/2019

Bildgebung bei Infektionen großer Gelenke

Obwohl die Bildgebung stets nur den Verdacht auf eine septische Gelenkinfektion erhärten bzw. entkräften, diese aber niemals mit absoluter diagnostischer Sicherheit spezifisch beweisen kann, kommt den bildgebenden Verfahren dennoch ein sehr hoher Stellenwert  zu. 

Autor:
Dr. T. Grieser

11.10.2018 | Muskuloskelettale Radiologie | Leitthema | Ausgabe 2/2019

Arthrose am Kniegelenk im Blick der MRT

Welche neuen Erkenntnisse hat die MRT gebracht?

Während die Arthrose über Jahrzehnte als eine Erkrankung des hyalinen Knorpels betrachtet wurde, hat sich diese Bewertung deutlich geändert. Nur die MRT ist in der Lage, alle Gelenkstrukturen mit hoher Auflösung ohne Überlagerungseffekte darzustellen.

Autor:
Prof. Dr. F. Roemer

20.09.2018 | Muskuloskelettale Radiologie | Leitthema | Ausgabe 11/2018

Normvarianten und Pitfalls rund um den Ellenbogen

Häufigere aber auch seltene Normvarianten des Ellenbogengelenks werden in diesem Artikel beschrieben. Die klassischen Fallstricke werden aufgezeigt und veranschaulicht sowie einer eventuellen ähnlich anmutenden Pathologie gegenübergestellt.

Autoren:
Dr. D. Müller, PD Dr. C. Schäffeler

17.09.2018 | Muskuloskelettale Radiologie | Leitthema | Ausgabe 11/2018

Bildgebung Ellenbogen: Was erwarten Orthopäden & Unfallchirurgen vom Radiologen?

Die Aufgabe des Radiologen liegt aus Sicht des Orthopäden & Unfallchirurgen vor allem in der korrekten Durchführung und Befundung der angeforderten Bildgebung. Auf welche speziellen Aspekte es bei der Beurteilung des Ellenbogens ankommt, fasst unsere Übersicht zusammen.

Autoren:
Dr. R. Lenz, J. Bonacker, W. Mittelmeier, M. Ellenrieder, T. Tischer

05.09.2018 | Muskuloskelettale Radiologie | Leitthema | Ausgabe 2/2019

Schultergelenk: Wann ist eine MR-Arthrographie notwendig?

Wann ist eine MR-Arthrographie notwendig?

Die direkte Schulter-MR-Arthrographie ist eine einfache und sicher durchführbare Untersuchung, die Vorteile gegenüber der konventionellen Schulter-MRT bietet. Wann sie bevorzugt eingesetzt werden sollte, lesen Sie in unserer Übersicht zum Thema.  

Autoren:
PD Dr. med. Achim H. Kaim, Dr. med. David Haeni

31.08.2018 | Pädiatrische Radiologie | Leitthema | Ausgabe 10/2018

Erkennen Sie Whirlpool-, Pseudokidney- und Antral-nipple-Zeichen?

Sonographische Blickdiagnosen in der Kinderradiologie ermöglichen die eindeutige, schnelle und kostengünstige Diagnose vieler Krankheitsbilder. Wie das gelingt, lesen und sehen Sie hier. 

Autoren:
Dr. C. Hoffmann, G. Staatz

13.08.2018 | Magnetresonanztomographie | Leitthema | Ausgabe 11/2018

Band- und Sehnenverletzungen des Ellenbogens in der MRT

Chronisch-degenerative Schädigungen & akute Läsionen von Bändern und Sehnen werden primär klinisch beurteilt. In unklaren Fällen, wird die MRT hinzugezogen. Um falsch-positive Befunde zu vermeiden, ist es wichtig die normale MRT-Anatomie von Pathologien abgrenzen zu können. Das Wissen dafür, bekommen Sie hier.

Autoren:
Dr. R. Janßen, MHBA Dr. A. L. Falkowski, Dr. A. Hirschmann
weitere anzeigen

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Radiologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Radiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise