Skip to main content
main-content

Nachrichten aus der Inneren Medizin

Nachrichten aus der Inneren Medizin

21.09.2018 | Kolorektales Karzinom | Nachrichten

Metastasensuche bei Darmkrebs-Patienten

Thorax-Staging-CT ist erst ab Stadium II nützlich

Welchen Wert ein Thorax-CT für das Staging von Patienten mit Kolonkrebs hat, haben koreanische Mediziner untersucht. Der Nutzen hängt offenbar vom Stadium ab, der eventuelle Schaden – im Sinne falsch positiver Ergebnisse – eher nicht.

Autor:
Robert Bublak

21.09.2018 | Oropharynxkarzinom | Nachrichten

Oropharyngealtumoren

Besser nicht mit Zunge küssen – wegen Risiko für HPV?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Oropharyngealtumoren. Dennoch brauchen Ärzte wohl jenseits der üblichen Empfehlungen für sicheren Sex nicht auch noch einen Verzicht auf Zungenküsse nahezulegen.

Autor:
Thomas Müller

21.09.2018 | HNO-Tumoren | Nachrichten

DEGRO rät davon ab

Induktionstherapie bei Kopf-Hals-Karzinomen schadet mehr als sie nützt

Die Aussichten von Patienten mit Karzinomen im Kopf-Hals-Bereich verbessern sich nicht, wenn einer Behandlung mit Cetuximab plus Radiatio eine Induktionschemotherapie vorgeschaltet wird. Konventionelle Radiochemotherapie wirkt nicht schlechter und ist verträglicher.

Autor:
Robert Bublak

21.09.2018 | Typ-1-Diabetes | Nachrichten

Geistig fit bleiben

Typ-1-Diabetes: Gute Glukoseeinstellung schützt das Gehirn

Ein gutes Glukosemanagement zahlt sich für Typ-1-Diabetiker langfristig in vielerlei Hinsicht aus. Beispielsweise sinkt das Risiko, im Alter dement zu werden.

Autor:
Dr. Dagmar Kraus

20.09.2018 | Aortenisthmusstenose | Nachrichten

Studie aus Japan

Asymptomatische Aortenstenose bei Hochbetagten ein Killer?

Auch eine asymptomatische Aortenstenose ist im hohen Alter offenbar ein wichtiger Risikofaktor. In einer Studie aus Japan erhöhten schwere Formen bei Senioren über 80 die kardiovaskuläre Sterblichkeit um das Sechsfache.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

20.09.2018 | Gesundheitspolitik | Nachrichten

GBA-Beschluss

HPV-Impfung für Jungen wird Kassenleistung

Die Krankenkassen werden künftig die HPV-Impfung auch für Jungen bezahlen.

Quelle:

Ärzte Zeitung

Autor:
Wolfgang Geissel

20.09.2018 | Kongress für Kinder- und Jugendmedizin 2018 | Nachrichten

Häufig genetisch bedingt

325.000 Jugendliche leiden unter extremer Adipositas

2,8 Prozent und damit insgesamt 325 000 Jugendliche in Deutschland sind mit einem Gewicht über der 99,5 Perzentile extrem adipös. Genauso extrem ist jedoch auch deren Teilhabe und Lebensqualität eingeschränkt.

Quelle:

Ärzte Zeitung

Autor:
Raimund Schmid

20.09.2018 | Strahlentherapie | Nachrichten

Exzellente Überlebensdaten

Kutane B-Zell-Lymphome reagieren gut auf Radiotherapie

Patienten mit indolenten primär kutanen B-Zell-Lymphomen kann eine Strahlentherapie in kurativer Absicht zu einer ausgezeichneten Prognose verhelfen.

19.09.2018 | Nierentumoren | Nachrichten

Lokalisiertes Nierenzellkarzinom

Nierenkrebs: Pluspunkte der schonenden Op. bei kleinen Tumoren

Patienten mit kleinen Nierenzellkarzinomen profitieren mehr von einer Teil- als von einer radikalen Nephrektomie.

Autor:
Peter Leiner

19.09.2018 | Onkologie | Nachrichten

Kein Sicherheitssignal

Krebsrate durch kontaminiertes Valsartan bislang nicht erhöht

Dänische Datenbanken liefern bislang keine Hinweise auf eine erhöhte Krebsrate unter Patienten, die möglicherweise verunreinigtes Valsartan eingenommen haben.

Autor:
Thomas Müller

19.09.2018 | Kolorektales Karzinom | Nachrichten

Darmkrebs-Screening in Deutschland

Zu viele und zu wenige Kontrollkoloskopien

Bei der Nachsorge von Screening-Koloskopien besteht in Deutschland eine erhebliche Über- und Unterdiagnostik.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

19.09.2018 | Basaliom und Basalzellkarzinom | Nachrichten

Unzulängliche DNA-Reparatur

Weißer Hautkrebs als Vorbote anderer Tumoren

Die wiederholte Diagnose eines Basalzellkarzinoms sollte zur Vorsicht mahnen. Denn offenbar haben diese Patienten ein deutlich erhöhtes Risiko, weitere Krebserkrankungen zu entwickeln.

Autor:
Dr. Dagmar Kraus

18.09.2018 | Mammakarzinom | Nachrichten

Inverse Korrelation

Übergewicht schützt vor Brustkrebs vor der Menopause

Wie sich Übergewicht auf das Brustkrebsrisiko auswirkt, hängt davon ab, welches Lebensalter betrachtet wird. Vor der Menopause ist es mit einem deutlich reduzierten Risiko  verknüpft.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

18.09.2018 | Melanom | Nachrichten

Nivolumab/Ipilimumab

Immuntherapie wirkt auch gegen Melanommetastasen im Gehirn

Die Immun-Checkpoint-Blockade mit Nivolumab plus Ipilimumab bringt bei Melanompatienten auch intrakranielle Metastasen unter Kontrolle.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

18.09.2018 | Urologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | Nachrichten

Nierenversagen, Sepsis, Tod

Nierenpatienten mit akuter HWI besonders gefährdet

Bei älteren Patienten mit vorbestehender Niereninsuffizienz kann eine akute Harnwegsinfektion trotz antibiotischer Therapie gefährlich werden: In einer britischen Studie waren die Raten der Klinikeinweisungen wegen akutem Nierenversagen oder Sepsis abhängig von der eGFR deutlich erhöht.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

17.09.2018 | Geriatrie und Gerontologie | Nachrichten

Datenbankanalyse

Nutzen von Statinen zur Primärprävention bei Älteren fraglich

Statine nützen älteren Menschen ohne kardiovaskuläre Erkrankung wohl vor allem dann, wenn sie einen Diabetes haben. Nichtdiabetiker über 74 Jahren leben mit Statinen nicht länger als ohne.

Autor:
Thomas Müller

17.09.2018 | Gastroenterologie | Nachrichten

Beeinträchtigen Magensäureblocker Tests auf Blut im Stuhl?

Immunologische Stuhltests verlieren womöglich an Genauigkeit, wenn Patienten Protonenpumpenhemmer einnehmen. Manches an diesem Ergebnis einer Studie bleibt allerdings rätselhaft.

Autor:
Robert Bublak

17.09.2018 | Wissenschaft | Nachrichten

"Das Ungewöhnliche feiern"

Das sind die Gewinner der Ig-Nobelpreise

Nierensteine in der Achterbahn, Affen, die Menschen imitieren und der kalorische Wert von Menschenfleisch: Die Gewinner der Ig-Nobelpreise 2018 stehen fest.

Quelle:

Ärzte Zeitung

Autor:
Wolfgang Geissel

17.09.2018 | Sepsis | Nachrichten

Vier gefährliche Wochen lang

Hohe Infarkt- und Insultgefahr nach überstandener Sepsis

Patienten, die nach überstandener Sepsis aus der Klinik entlassen werden, tragen einige Wochen lang ein hohes Risiko für Herz- und Hirninfarkte. Am höchsten ist die Gefahr in der ersten Woche.

Autor:
Robert Bublak

13.09.2018 | Typ-2-Diabetes | Nachrichten

Dänische Kohortenstudie

Mehr Vollkornprodukte – weniger Diabetes

Je höher der Vollkornanteil auf dem täglichen Speiseplan ist, desto stärker sinkt das Risiko, einen Typ-2-Diabetes zu entwickeln.

Autor:
Dr. Christine Starostzik
Bildnachweise