Skip to main content
main-content

Nachrichten aus der Inneren Medizin

Nachrichten aus der Inneren Medizin

15.11.2018 | Stenosen | Nachrichten

PEF-Messung

Prognose bei Subglottisstenose einfacher beurteilen

Die PEF-Messung eignet sich zur einfachen Beurteilung der Prognose bei idiopathischer Subglottisstenose. Spezifität und Sensitivität sind denen der komplexeren Parameter EDI und TPF ähnlich.

Autor:
Peter Leiner

15.11.2018 | DGN-Kongress 2018 | Nachrichten

Antikoagulanzien im Vergleich

Vitamin-K-Antagonisten besser als ihr Ruf?

Nicht-Vitamin K-basierte orale Antikoagulanzien (NOAK) werden in der Schlaganfallprophylaxe bei Patienten mit nichtvalvulärem Vorhofflimmern (nv-VHF) häufig eingesetzt. Bei einigen Indikationen und besonders im Hinblick auf Therapieadhärenz und -sicherheit, könnten Vitamin-K-Antagonisten (VKA) aber von Vorteil sein.

Autor:
Dr. med. Thomas M. Heim

14.11.2018 | DGN-Kongress 2018 | Nachrichten

ZNS-Infektionen

Time is brain, auch bei Meningitis

Die Verdachtsdiagnose einer bakteriellen Meningitis zwingt zu schnellem Handeln. Bis zur Einleitung einer empirischen Therapie sollte deutlich weniger als eine Stunde verstreichen. Notfalls wird noch vor der Lumbalpunktion damit begonnen.

Autor:
Dr. med. Thomas M. Heim

14.11.2018 | Typ-2-Diabetes | Nachrichten

Diäten im Vergleich

Sollten sich Typ-2-Diabetiker am besten vegan ernähren?

Mit einer Ernährungsumstellung kann jeder Typ-2-Diabetiker den Verlauf seiner Stoffwechselerkrankung beeinflussen. Genau richtig macht es offenbar, wer auf Nahrungsmittel tierischen Ursprungs weitgehend verzichtet.

Autor:
Dr. Dagmar Kraus

14.11.2018 | Atemwegsmanagement | Nachrichten

Versuche am Tracheamodell

Cuff-Druckverlust durch Kontrolle per Manometer

Bei Verwendung eines Endotrachealtubus kommt es durch die manuelle Kontrolle mit einem Manometer selbst zum Cuff-Druckverlust.

Autor:
Peter Leiner

14.11.2018 | Prävention und Rehabilitation in der Kardiologie | Nachrichten

Globale Sterberaten

Deutschland Schlusslicht bei Lebenserwartung in Westeuropa

Die Lebenserwartung in Deutschland ist deutlich kürzer als in den meisten übrigen Industrienationen, wie aus einem aktuellen WHO-Bericht hervorgeht. Innerhalb von Westeuropa ist sie sogar am geringsten.

Autor:
Thomas Müller

13.11.2018 | Kolorektales Karzinom | Nachrichten

Registeranalyse

Darmkrebs bei psychisch Kranken oft zu spät entdeckt

Psychisch Kranke haben bei der Darmkrebsdiagnose oft schon fortgeschrittene Tumoren und damit eine schlechtere Prognose. Auch erhalten sie seltener eine adjuvante oder neoadjuvante Behandlung.

Autor:
Thomas Müller

13.11.2018 | Typ-2-Diabetes | Nachrichten

Tipps für die Gewichtsreduktion

Wie bringt man Typ-2-Diabetes am besten in Remission?

Britische Ärzte haben letztes Jahr nachgewiesen, dass Typ-2-Diabetiker durch Gewichtsabnahme eine Remission erzielen können. Jetzt fassen sie zusammen, worauf es dabei ankommt.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

12.11.2018 | Hepatozelluläres Karzinom | Nachrichten

Unabhängige Risikofaktoren identizifiert

Auch bei Spätrezidiv von Leberkrebs Chance auf kurative Therapie

Unabhängige Risikofaktoren für ein Spätrezidiv nach einer Resektion bei Patienten mit einem hepatozellulären Karzinom sind offenbar u. a. männliches Geschlecht, Leberzirrhose und Tumordurchmesser über 5 cm. Eine Überwachung der Patienten über zwei Jahre nach dem Eingriff hinaus erhöht die Chance für eine kurative Therapie.

Autor:
Peter Leiner

12.11.2018 | Hypertonie | Nachrichten

Prospektive CARDIA-Studie

Hypertonie vor 40 steigert Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen

Höherer Blutdruck schon vor einem Alter von 40 Jahren erhöht die Wahrscheinlichkeit für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall deutlich.

Autor:
Peter Leiner

12.11.2018 | Häufige Beratungsanlässe in der Hausarztpraxis | Nachrichten

Wechsel in die Rente

Je schlechter davor, desto besser danach

Kranke und weniger bemittelte Menschen profitieren gesundheitlich am meisten von einem Wechsel in den Ruhestand. Für Reiche und Gesunde ist der Übergang nicht unbedingt von Vorteil.

Autor:
Robert Bublak

12.11.2018 | Diagnostik in der Kardiologie | Nachrichten

Häufige Konstellation in der Notaufnahme

Keine Infarktsymptome, aber erhöhtes Troponin

Wer sucht, der findet: Das gilt auch beim unselektiven Einsatz von hochsensitiven Tests auf kardiales Troponin in der Notaufnahme. Erhöhte Werte sind dann allerdings selten infarktbedingt.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

12.11.2018 | Kindliche Adipositas | Nachrichten

Kindergesundheit

„Schwer adipöse Kinder sind die Verlierer“

Um die Gesundheit von vielen adipösen Kindern ist es nicht gut bestellt. Einige haben Erkrankungen, wie sie bei Patienten jenseits der 50 vorkommen, berichtet ein Experte. Hilfe für Betroffene gibt es kaum.

Quelle:

Ärzte Zeitung

Autor:
Wolfgang Geissel

12.11.2018 | Fortbildungsveranstaltung für HNO-Ärzte 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Antibiotic Stewardship in der HNO-Heilkunde

Gesucht: Das richtige Antibiotikum zur richtigen Zeit

Sowohl der HNO-Arzt im ambulanten Bereich als auch der Kliniker kann durch einen rationalen Einsatz von Antibiotika dazu beitragen, Resistenzentwicklungen einzudämmen: Neue Konzepte gegen multiresistente Erreger.

Autor:
Angelika Bauer-Delto

08.11.2018 | Allgemeine Diagnostik | Nachrichten

Berichtssysteme gefordert

Patientenerfahrungen helfen, Diagnosefehler zu vermeiden

In der Ursachenanalyse diagnostischer Fehler standen bisher die behandelnden Ärzte und deren organisatorisches Umfeld im Fokus. Informationen seitens der Patienten wurden kaum berücksichtigt – ein weiterer Fehler.

Autor:
Robert Bublak

08.11.2018 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Radikale Prostatektomie

Längerer Harnröhrenstumpf – geringeres Inkontinenzrisiko

Wird bei einer radikalen Prostatektomie oberhalb der Prostata ein langer Harnröhrenstumpf belassen, vermindert dies das Ausmaß der Harninkontinenz nach der Operation.

Autor:
Peter Leiner

07.11.2018 | Hepatitis E | Nachrichten

Deutschland

BfR warnt weiter vor Lebensmittel-Infektionen

Mit mehr als 100.000 gemeldeten Fällen im Jahr sind Lebensmittelerkrankungen in Deutschland keine Seltenheit.

Quelle:

Ärzte Zeitung

07.11.2018 | Prostatektomie | Nachrichten

Prostatektomie

Knapper negativer Schnittrand prognostisch ungünstig

Patienten nach radikaler Prostatektomie haben ein erhöhtes Risiko für ein biochemisches Rezidiv, wenn der tumorfreie Schnittrand nicht mehr als 1 mm breit ist.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

06.11.2018 | Zervixkarzinom | Nachrichten

Radikale Hysterektomie

Zervixkarzinom: Minimalinvasiv unterliegt offener Op.

Frauen mit einem Zervixkarzinom im Frühstadium profitieren eher von einer offenen Op. als von einer minimalinvasiven radikalen Hysterektomie, und zwar gemessen am krankheitsfreien und Gesamtüberleben.

Autor:
Peter Leiner

05.11.2018 | Mammakarzinom | Nachrichten

PD-L1-Hemmer plus Chemo

Dreifach negativer Brustkrebs: Checkpointhemmer verbessert Prognose

Erhalten PD-L1-positive Frauen mit dreifach negativem Brustkrebs zur Taxanbehandlung den Checkpointhemmer Atezolizumab, verlängert dies sowohl das progressionsfreie als auch das Gesamtüberleben.

Autor:
Thomas Müller
Bildnachweise