Skip to main content
main-content

Gynäkologie und Geburtshilfe

Nachrichten

16.07.2021 | Mammakarzinom | Nachrichten

Schwangerschaft nach Brustkrebstherapie recht sicher

Entscheiden sich Frauen nach einer Brustkrebserkrankung für eine Schwangerschaft, müssen sie Fehlbildungen nicht stärker fürchten als Frauen ohne Krebs. Allerdings ist die Gefahr für Frühgeburten und ein niedriges Geburtsgewicht um etwa 50% erhöht.

15.07.2021 | Computertomographie | Nachrichten

Zufallsbefund im Thorax-CT: Ist es Brustkrebs?

Wie häufig verbirgt sich hinter einem Zufallsbefund im Thorax-CT ein Mammakarzinom? Ein Team der Uni Regensburg ist solchen Befunden in einer retrospektiven Studie auf den Grund gegangen – mit überraschendem Ergebnis.

15.07.2021 | Sport bei Krebspatienten | Nachrichten

Yoga lindert Ängste bei Chemo-induzierter Neuropathie

Ängste, Stress, Depressionen – darunter leiden viele Frauen mit Chemotherapie-induzierten neuropathischen Beschwerden. Yoga kann einige der psychischen Begleiterscheinungen lindern, allerdings sind die Effekte nicht sehr groß.

15.07.2021 | COVID-19 | Nachrichten

COVID-19-Impfung in der Stillzeit – mRNA in der Muttermilch?

Stillende Frauen, die sich gegen COVID-19 impfen lassen, sorgen sich um die Gesundheit ihres Säuglings. Ob eine Übertragung der mRNA aus dem Vakzin über die Milch auf das Kind möglich ist, wurde jetzt in einer kleinen US-Studie untersucht.

14.07.2021 | Onkologische Rehabilitation | Nachrichten

Langzeitig überlebter Krebs trübt nicht die Lebensqualität

Patienten, die ihre Krebserkrankung zehn Jahre und länger überleben, haben eigener Auskunft nach keine schlechtere, manche sogar eine bessere Lebensqualität als Vergleichspersonen ohne Krebs – obwohl sie durchaus mehr Beschwerden haben.

13.07.2021 | Frühgeburten | Nachrichten

Schwangerschaft und Schichtarbeit: Riskante Kombination

Eine schwedische Studie mit Schwangeren zeigt: Werden bestimmte Faktoren bei der Arbeitszeitverteilung berücksichtigt, kann dies das Risiko für Frühgeburten deutlich verringern.

12.07.2021 | Mammakarzinom | Nachrichten | Onlineartikel

Systemische Therapie bei Brustkrebs: S3-Leitlinie aktualisiert

Die S3-Leitlinie „Früherkennung, Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Mammakarzinoms“ wurde aktualisiert. Im Fokus stehen dabei die zielgerichteten Therapien, etwa mit CDK4/6-Inhibitoren, bei Patientinnen mit fortgeschrittenem Brustkrebs.

12.07.2021 | Humane Papillomaviren | Nachrichten

Impfängste behindern Durchimpfung gegen HPV

Zweifel an der Sicherheit von Impfstoffen sind nicht nur für die Impfkampagne gegen COVID ein Problem. Auch bei der Impfung gegen HPV scheint das öffentliche Vertrauen zu schwinden.

12.07.2021 | Senologiekongress 2021 | Nachrichten

Fallstricke in der (Weiter-)Entwicklung von Brustkrebstherapien

Verbessern neue Medikamente, die beim metastasierten Mammakarzinom das progressionsfreie Überleben steigern, auch die adjuvante Situation? Kann sein, muss aber nicht.

11.07.2021 | Senologiekongress 2021 | Nachrichten

Brustkrebspatientinnen individuell betreuen – für einen größeren Therapieerfolg

Je besser die Compliance der Brustkrebspatientin, umso höher ihre Chance auf einen günstigen Krankheitsverlauf. Die individuelle Betreuung jeder einzelnen Patientin durch niedergelassene Gynäkologen ist dabei von hoher Relevanz.


10.07.2021 | Senologiekongress 2021 | Nachrichten

Brustkrebstherapie deeskalieren – Wirksamkeit beibehalten

Therapie-Deeskalation, aber bitte ohne Effektivitätsverlust: das ist das erklärte Ziel in der systemischen Therapie des primären Mammakarzinoms. Inzwischen ist es mehr als nur ein Wunsch.


09.07.2021 | Senologiekongress 2021 | Nachrichten

Wann ist eine medikamentöse Therapie beim Mammakarzinom überflüssig?

Medikamentöse Therapie ja oder nein? Diese Frage kann sich bei einer Brustkrebserkrankung durchaus stellen – etwa postoperativ bei frühem Mammakarzinom oder auch bei einem Duktalen Carcinoma in situ (DCIS) – und sie sollte mit der Patientin diskutiert werden.

09.07.2021 | Senologiekongress 2021 | Redaktionstipp | Nachrichten

Auch alte und gebrechliche Brustkrebspatientinnen brauchen eine adäquate Behandlung

Die Therapie älterer Brustkrebspatientinnen ist eine Herausforderung, der man sich stellen muss, denn ihre Zahl steigt. Doch noch immer besteht ein Hang zur Untertherapie. Das muss und kann sich ändern.

06.07.2021 | Senologiekongress 2021 | Nachrichten

„Falsch positiv“ – was Patientinnen wissen müssen

Falsch positive Befunde sind ein Problem, das bei Screenings vorkommen kann, mit denen Krebserkrankungen möglichst früh aufgespürt werden sollen. Wie Falsch-Positiv-Raten einzuordnen sind und was Frauen über die Bedeutung solcher Befunde im Mammografiescreening wissen sollten, war Thema beim diesjährigen Senologiekongress.

05.07.2021 | Senologiekongress 2021 | Nachrichten

Die Chancen der Liquid Biopsy beim Mammakarzinom

Mit Hilfe der Liquid Biopsy können im Blut zirkulierende Tumorzellen oder Tumor-DNA dazu genutzt werden, um tumorspezifische Mutationen zu detektieren und somit Diagnose und Therapie zu verbessern. Bei manchen Fragestellungen können Brustkrebspatientinnen bereits heute standardmäßig von diesem Verfahren profitieren.

05.07.2021 | Mammakarzinom | Nachrichten

Früher Brustkrebs: Empfehlungen für Bisphosphonate überdenken

Eine Behandlung mit Zoledronat nach adjuvanter Chemotherapie von Risikopatientinnen mit frühem Brustkrebs über zwei Jahre hinaus zu verlängern, verbessert die Prognose nicht. Mit diesem Ergebnis könnten Empfehlungen, Bisphosphonate drei oder gar fünf Jahre zu geben, hinfällig werden.

29.06.2021 | Mammakarzinom | Nachrichten

Risikofaktoren für vorzeitigen Abbruch der endokrinen Therapie

Drei Risikofaktoren für den vorzeitigen Abbruch einer adjuvanten endokrinen Therapie bei Brustkrebs haben sich in einer US-Studie herauskristallisiert. Eine frühzeitige Intervention könnte die Compliance möglicherweise erhalten.

29.06.2021 | ASCO 2021 | Nachrichten

Fortgeschrittenes Ovarialkarzinom: ADC verbessert Überlebensraten

Beim Ovarialkarzinom wird der Folatrezeptor alpha (FRα) häufig überexprimiert. Betroffene Frauen profitieren einer aktuellen Studie zufolge bei hohen FRα-Spiegeln von der Behandlung mit Mirvetuximab Soravtansin.

29.06.2021 | EAN-Congress 2021 | Nachrichten

Migräne erhöht das Risiko von Komplikationen in der Schwangerschaft

Frauen mit Migräne tragen während einer Schwangerschaft ein deutlich erhöhtes Risiko für Präeklampsie und andere Schwangerschaftskomplikationen. Vor allem bei einer Migräne mit Aura ist von einer Risikoschwangerschaft auszugehen.

28.06.2021 | Fertilität und Kinderwunsch | Nachrichten

Fertilitätsbehandlung mit Clomifen: Erhöhtes Epilepsierisiko beim Kind?

Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch wird häufig Clomifen verschrieben. Möglicherweise könnte die Hormontherapie aber nachteilige Folgen für das Ungeborene haben, legt eine dänische Studie nahe.

Video-Beitrag

  • 07.07.2021 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

    Neue S1-Leitlinie Post-COVID: Vorschau auf die wichtigsten Eckpunkte

    Die Langzeitfolgen von COVID-19 – ob für Lunge, Herz oder Psyche – rücken immer stärker in den Fokus. Unter Federführung der Dt. Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin steht nun eine S1-Leitlinie „Post-COVID“ als Hilfestellung bei Diagnose und Therapie kurz vor der Veröffentlichung. Prof. Rembert Koczulla, Koordinator dieser Leitlinie, beleuchtet wichtige Eckpunkte, mit Fokus auf pneumologische Aspekte.

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise