Skip to main content

Nachrichten

Nachrichten

Mammographie-Ergebnis

18.01.2023 | Mammakarzinom | Nachrichten

Wie das Alter die systemische Therapie bei frühem Brustkrebs beeinflusst

Welche Therapie beim Mammakarzinom zum Einsatz kommt, hängt auch vom Alter der Patientinnen ab. In einer Studie aus Deutschland wurde nun der Einfluss des Alters auf verschiedene Behandlungsmuster untersucht.

Schwangere Frau hält Medikament in der Hand

17.01.2023 | Medikamente in Schwangerschaft und Stillzeit | Nachrichten

Wie sicher sind PPI in der Schwangerschaft?

Mit der Einnahme von Protonenpumpenhemmern (PPI) in der Frühschwangerschaft soll das Fehlbildungsrisiko steigen. Eine Studie aus Südkorea konnte diese Assoziation zwar nicht völlig widerlegen, aber deutlich relativieren.

Springer Medizin Podcast - Die Hürden in der Palliativmedizin

13.01.2023 | Respiratory-Syncytial-Virus | Podcast | Nachrichten

RSV: Neue Hoffnungen in der Prävention

Was unterscheidet eine RSV-Infektion von anderen Infekten? Und wie vielversprechend sind neue Ansätze der aktiven und passiven Immunisierung? Im Interview erklärt Prof. Dr. Johannes G. Liese, Experte für pädiatrische Infektiologie und Leitlinienkoordinator, mit welchen Entwicklungen in der Prophylaxe zu rechnen ist und was jetzt schon getan werden kann.

weiße Tabletten

10.01.2023 | Abort | Nachrichten

Medikamentöser vs. chirurgischer Abbruch – zwei Methoden mit ähnlichem Risikoprofil?

Schwangerschaftsabbrüche im ersten Trimenon können medikamentös oder operativ durchgeführt werden. Sicher scheinen beide Methoden zu sein, wenn auch das Komplikationsrisiko bei Medikamenteneinnahme offenbar etwas höher ist.

Mädchen legt Finger vor den Mund

10.01.2023 | HIV und AIDS in der Pädiatrie | Nachrichten

HIV: Das „Gespenst“, von dem Kinder niemandem erzählen dürfen

Infiziert sich ein Kind mit HIV, bedeutet das für die Familie viel mehr als nur ein medizinisches Problem: Selbst Kleinkindern drohen Stigmatisierung und Ausgrenzung, andererseits hat auch das Verschweigen seine Folgen.

Vulvakarzinome auf dem Boden eines Lichen sclerosus et atrophicus

09.01.2023 | Vulväre intraepitheliale Neoplasien | Nachrichten

Was es bei VIN in der Praxis zu beachten gibt

Die Zahl der neu diagnostizierten vulvären intraepithelialen Neoplasien (VIN) wächst und damit auch die klinische Relevanz. Da macht es Sinn, einen Blick auf die verfügbaren Therapieoptionen und deren Erfolgsaussichten zu werfen.

Blutzuckermessung am Finger

22.12.2022 | Mammakarzinom | Nachrichten

Deutlich mehr Brustkrebs bei Typ-2-Diabetes

Bei Frauen mit Typ-2-Diabetes zeigt sich ein erhöhtes Risiko für Mammakarzinome. Unter Metformin scheint es einer Metaanalyse zufolge nicht signifikant zu sinken, allerdings erschwerte die Heterogenität der Studien die Auswertung.

Frau tastet ihre Brust ab

20.12.2022 | Mammakarzinom | Nachrichten

DCIS ertastet – gefährlicher als im Screening entdeckt?

Nehmen duktale In-situ-Mammakarzinome, die per Tastbefund entdeckt werden, einen aggressiveren Verlauf als solche, die im Mammografie-Screening diagnostiziert werden? US-Medizinerinnen haben nachgesehen.

Symbole männlich, weiblich

19.12.2022 | Schwangerenvorsorge | Nachrichten

Adipöse Mütter bringen mehr Mädchen zur Welt

In den letzten Jahren wurde in Nordamerika, Europa und Asien eine Verschiebung der Geschlechterverteilung beobachtet – zu Gunsten der Frauen. US-amerikanische Forschende haben herausgefunden, dass dies auch an übergewichtigen Müttern liegen kann, die weniger Jungen gebären.

Plattenepithelkarzinom

15.12.2022 | Gendermedizin | Kasuistik | Nachrichten

Diagnostische Irrwege bei Transmann mit Läsion am Neoskrotum

Nach Operationen, mit denen die Geschlechtsmerkmale dem Geschlechtsempfinden angeglichen werden, können spezielle diagnostische Probleme auftreten – dann etwa, wenn Transmenschen Gender-inkongruente Tumoren entwickeln. Ein Fallbericht.

weibliches Reproduktionssystem

13.12.2022 | Fertilität und Kinderwunsch | Nachrichten

Hormonelle Stimulation fördert wohl keine Brustkrebsrezidive

Eine hormonelle Stimulation der Ovarien zum Fertilitätserhalt ist bei Frauen mit Brustkrebs offenbar sicher: In einer retrospektiven Studie traten Rezidive nicht häufiger auf als bei Frauen mit anderen Methoden zum Fertilitätserhalt.

Frau mit Bauchschmerzen

12.12.2022 | Gynäkologische Urologie | Nachrichten

Bei chronischen Beckenschmerzen an das pelvine Stauungssyndrom denken

Haben Patientinnen Unterbauchschmerzen, die sich im Stehen, Sitzen und während der Menstruation verschlechtern, könnte es sich um das pelvine Stauungssyndrom handeln. Dr. Katja Mühlberg vom Universitätsklinikum Leipzig stellte die Erkrankung beim Internisten-Update in Berlin vor.

Termin im Kalender zur Krebsvorsorge

09.12.2022 | Gesundheitspolitik | Nachrichten

Neue EU-Empfehlungen zur Krebsvorsorge

Bis 2025 soll die Mehrheit der europäischen Bevölkerung, bei denen Vorsorgeuntersuchungen auf Mamma-, Zervix- und kolorektale Karzinome indiziert sind, diese auch erhalten. Um das zu erreichen, hat der Rat der Europäischen Union ein Konzept zur Krebsvorsorge beschlossen.

Einer Frau wird eine Infusion gelegt

09.12.2022 | Mammakarzinom | Nachrichten

Dosisreduktion bei älteren Brustkrebspatientinnen lässt Mortalität steigen

Auch bei älteren Brustkrebspatientinnen ist es wichtig, die adjuvante Chemotherapie in ausreichender Intensität zu verabreichen. Einem US-Team zufolge steigt die Mortalität, wenn ein bestimmtes Maß unterschritten wird.

Springer Medizin Podcast - Die Hürden in der Palliativmedizin

09.12.2022 | DKK 2022 | Podcast | Nachrichten

Die Hürden in der Palliativmedizin: “Wär ich doch nur eher gekommen!"

Die Palliativmedizin ist in der Gesundheitsversorgung angekommen, sagt Prof. Claudia Bausewein aus München. Doch vieles läuft noch nicht optimal. Was braucht ein Mensch mit einer nicht-heilbaren Erkrankung am Lebensende wirklich? Wann ist der richtige Zeitpunkt für welche palliativmedizinischen Maßnahmen – und woher kommen die Ressourcen? Ein Gespräch, das zeigt, wohin die Reise gehen sollte.

Mismatch-Reparatur-Defizienz (dMMR) beim Endometriumkarzinom (Vergr. 10:1).

07.12.2022 | Endometriumkarzinom | Gynäkoonkologie

Die Neuerungen der S3-Leitlinie Endometriumkarzinom

Die Therapie wird weiter individualisiert

Durch den optimalen Einsatz der verschiedenen Therapiemodalitäten können beim Endometriumkarzinom Überleben und Lebensqualität verbessert werden – etwa durch die Vermeidung unnötiger Radikalität bei der Operation von Patientinnen mit geringem Risiko. Prof. Dr. Günter Emons, Koordinator der aktuellen S3-Leitlinie, ordnet die neue Klassifikation und moderne, individuelle Therapieoptionen im Interview ein.

verfasst von:
Dr. Nicola Zink
weiße Tabletten

07.12.2022 | Mammakarzinom | Nachrichten

Brustkrebs-Prävention mit Screening plus Medikation?

Schützen zusätzlich zum regelmäßigen bildgebenden Screening verabreichte Medikamente wie Tamoxifen oder Aromatasehemmer Frauen mit hohem Risiko vor invasivem Brustkrebs und Tod durch Mammakarzinom? Eine Modellrechnung hat ergeben: Ja.

Schwangere steht vor dem Fenster, im Vordergrund eine Maske und positiver Corona-Schnelltest

06.12.2022 | COVID-19 | Nachrichten

Therapie mit Paxlovid scheint auch für Schwangere sicher

Schwangere, die an COVID-19 erkranken, haben ein höheres Risiko für schwere Verläufe und Frühgeburten. In einer Fallstudie mit 47 Schwangeren mit Komorbiditäten und Risikoschwangerschaften wurden die Ergebnisse einer Nirmatrelvir/Ritonavir-Therapie erfasst.

TSH-Test

06.12.2022 | Medikamente in Schwangerschaft und Stillzeit | Nachrichten

Keine präkonzeptionelle L-Thyroxin-Gabe bei erhöhten TPO-Antikörpern

Mit erhöhten Thyreoperoxidase(TPO)-Antikörpern steigt für Frauen das Risiko für Aborte und Frühgeburten. Die präkonzeptionelle Gabe von L-Thyroxin soll dem entgegenwirken. Die Endokrinologin Prof. Dagmar Führer spricht sich jedoch mit Verweis auf die aktuelle T4LIFE-Studie eindeutig gegen eine Substitution aus, selbst bei anamnestischen Risiken.

Zwei Silhouetten mit Buchstaben aus Holz

04.12.2022 | Allgemeinmedizin | Nachrichten

Vermeiden Sie medizinischen Fachjargon!

Progression, positiver Befund, okkult – Patientinnen und Patienten gegenüber sollten medizinische Phrasen möglichst vermieden werden. Welche Formulierungen besonders häufig falsch verstanden werden, haben US-amerikanische Forschende genauer unter die Lupe genommen.