Skip to main content
main-content

05.08.2019 | editorial | Ausgabe 4/2019

Gastro-News 4/2019

Nachsorge mit Maß

Zeitschrift:
Gastro-News > Ausgabe 4/2019
Autor:
Prof. Dr. med. Hermann S. Füeßl
In Deutschland erkranken pro Jahr mehr als 62.000 Menschen an Darmkrebs, etwa ein Drittel stirbt daran. Ein Großteil dieser Karzinome könnte durch Prävention vermieden, Rezidive durch eine Nachsorge verhindert werden. Die in vielen Fällen langsame und asymptomatische Entstehung der Karzinome aus Vorstufen über einen Zeitraum von zehn Jahren ermöglicht die frühzeitige Erkennung durch Okkultbluttest und Vorsorgekoloskopie sowie die endoskopische Therapie in der gleichen Sitzung. Was hier mit dem seit Oktober 2002 laufenden Programm der Vorsorgekoloskopie für gesetzlich Krankenversicherte in Deutschland erreicht wurde, darf man durchaus als Erfolgsgeschichte bezeichnen. Wahrscheinlich sind damit in den letzten zehn Jahren etwa 200.000 Darmkrebsfälle verhütet worden. Trotz dieser guten Daten und intensiver Aufklärungsarbeit liegt die Teilnahmerate in der Bevölkerung nur bei etwa 3 % pro Jahr. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2019

Gastro-News 4/2019 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Meistgelesene Bücher aus der Inneren Medizin

2017 | Buch

Rheumatologie aus der Praxis

Entzündliche Gelenkerkrankungen – mit Fallbeispielen

Dieses Fachbuch macht mit den wichtigsten chronisch entzündlichen Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen vertraut. Anhand von über 40 instruktiven Fallbeispielen werden anschaulich diagnostisches Vorgehen, therapeutisches Ansprechen und der Verlauf …

Herausgeber:
Rudolf Puchner

2016 | Buch

Ambulant erworbene Pneumonie

Was, wann, warum – Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie der ambulant erworbenen Pneumonie zur sofortigen sicheren Anwendung. Entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen Fachgesellschaften.

Herausgeber:
Santiago Ewig

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise