Skip to main content
main-content

Nacken- und Rückenschmerz

Wie individuell muss ein Rückentraining sein?

Rückengymnastik, am besten in Kombination mit einer kognitiven Verhaltenstherapie, zählt heute zu den wirksamsten Methoden, um nichtspezifische chronische Rückenschmerzen in den Griff zu bekommen. Eine Studie hat nun untersucht, inwiefern sich eine Individualisierung dieser Bewegungstherapie lohnen würde.

Volkskrankheit Rückenschmerz

Rückenschmerzen sind einer der häufigsten Beratungsanlässe in der primärärztlichen Praxis. Betroffene sind in ihrem Alltag extrem eingeschränkt und die sozioökonomischen Folgen sind ebenfalls hoch. Dieses Webinar bringt Sie auf den aktuellen Stand der Klinik, Diagnostik und Therapie der Volkskrankheit „Rückenschmerz“.

Neuroorthopädische Untersuchung und Schmerzanamnese

CME: Chronischer Rückenschmerz – Den Ursachen auf der Spur

Eine wichtige Schaltstelle für die Versorgung von chronischen Schmerzen ist die Hausarztpraxis. Durch eine fokussierte Anamnese und eine ausreichend gründliche körperliche Untersuchung sollten hier die Ursachen und unterhaltenden Faktoren chronischer Schmerzen erkannt und eine adäquate Therapie eingeleitet werden. So gehen Sie vor.

Die Mammareduktionsplastik – doch mehr als eine rein plastische Operation?

Im Rahmen der Mammahyperplasie stellt sich ein vielfältiges Beschwerdebild dar, neben den körperlichen Beschwerden sind Patientinnen häufig auch psychisch belastet. Eine Studie untersuchte die Effekte der Mammareduktionsplastik auf z.B. Rückenschmerzen, muskuläre Verspannungen sowie Selbstbewusstsein und Wohlbefinden. Die Ergebnisse sind eindeutig.

Vorbereitungskurs zur Facharztprüfung

Patient mit "massiven" Nacken- und Schulterschmerzen

Ein 37-jähriger Mann erscheint wegen seit 10 Tagen bestehender, unerträglicher Schmerzen zwischen den Schulterblättern, die dann kurzfristig in den linken Arm und die rechte Schulter ausstrahlen. Wie lautet Ihre Diagnose? Beitrag des Vorbereitungskurses zur Facharztprüfung Neurologie. 

CME-Fortbildungsartikel

18.11.2022 | Rückenschmerzen | FB_CME

Rückenschmerzen: Mögliche Ursachen und Therapieoptionen

Viele Patientinnen und Patienten leiden an Rückenschmerzen. Diese können die Mobilität, den Schlaf sowie die Lebensqualität einschränken und enorme soziale Auswirkungen haben. Verschiedene Mechanismen oder eine Kombination aus diesen können …

04.11.2022 | Spannungskopfschmerz | Zertifizierte Fortbildung

Kopfschmerz vom Spannungstyp: Auch eine Sache der Definition

Kopfschmerzen vom Spannungstyp sind zwar häufig, jedoch nur für wenige Betroffene lebensbestimmend, weshalb die Erkrankung in der Medizin ein Schattendasein fristet. Doch anhand welcher Merkmale lassen sich stark beeinträchtigte Patienten …

Arzt untersucht Rücken eines Patienten

20.09.2022 | Rückenschmerzen | FB_CME

CME: Chronischer Rückenschmerz – Den Ursachen auf der Spur

Eine wichtige Schaltstelle für die Versorgung von chronischen Schmerzen ist die Hausarztpraxis. Durch eine fokussierte Anamnese und eine ausreichend gründliche körperliche Untersuchung sollten hier die Ursachen und unterhaltenden Faktoren chronischer Schmerzen erkannt und eine adäquate Therapie eingeleitet werden. So gehen Sie vor.

Frau mit Schwindelattacke

25.04.2022 | Schwindel | Zertifizierte Fortbildung

CME: Der zervikogene Schwindel – Diagnose eines kontroversen Syndroms

Der zervikogene Schwindel kann durch degenerative Veränderungen der Halswirbelsäule oder Schleudertraumata ausgelöst werden und die Propriozeption stören ohne das Gleichgewichtsorgan im Innenohr oder des Nervus vestibularis zu betreffen. Ein untypischer Schwindel ist die Folge. Wie kann er diagnostiziert werden? Und welche Therapieformen stehen zur Verfügung?

Kasuistiken

Computertomographie der LWS/Sakrum

Open Access 24.09.2020 | Anästhesiologisches Vorgehen in der Neurochirurgie | Der interessante Fall

Epileptischer Krampfanfall ließ Lendenwirbel bersten

Das Frakturrisiko bei Epileptikern ist im Vergleich zur Normalpopulation erhöht, und meist ist es ein Sturz oder ein Unfall während des Krampfanfalls, der die Fraktur bedingt. Doch es geht auch anders: Bei einigen Patienten reichen allein die Muskelkontraktionen in der tonischen Phase aus, um Knochen brechen zu lassen. In diesem Fallbericht traf es den Lendenwirbel.

Thorax-CT

25.09.2019 | Spezielle Notfallmedizin | Kasuistiken

Fataler Verlauf bei vermeintlich unspezifischem Rückenschmerz

Ein junger Patient wird aufgrund typischer immobilisierender Schmerzen des unteren Rückens in die Notaufnahme eingeliefert. Im Verlauf kommt es trotz Maximaltherapie zu einem Multiorganversagen, der Patient verstirbt am zwölften Tag nach Aufnahme. Schuld war eine äußerst seltene Ursache.

Spondylolyse L5 ohne Gleitvorgang

10.09.2019 | Schmerzen an der Wirbelsäule | Kasuistiken

Dynamische lumbale Instabilität: Schmerzen konservativ gut beherrschbar

Eine 29-jährigen Patientin stellt sich im Jahr 2006 mit Kreuzschmerzen vor. Der Anfangsbefund lautete: Spondylolyse L5 ohne Gleitvorgang und Funktionsstörungen ohne neurologische Ausfälle. Bis 2019 entwickelte sich daraus eine Spondylolisthesis von L5 im Stadium I nach Meyerding. Der Fallbericht zeigt, dass diese Strukturläsion bei fehlendem neurologischen Defizit konservativ gut beherrscht werden kann.

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

Open Access 12.09.2022 | Aortenaneurysma | Leitthema

Internistische Differenzialdiagnosen bei akuten Rückenschmerzen

Eine internistische Perspektive zu den möglichen Ursachen von akuten Rückenschmerzen

Die Mehrheit der Patienten mit akuten Rückenschmerzen weist keine schwerwiegende, zugrunde liegende Erkrankung auf. Viele internistische Erkrankungen können sich jedoch mit akuten oder chronischen Rückenschmerzen manifestieren. In der Beurteilung …

verfasst von:
Nicolas F. Thalmann, Caroline Rimensberger, Manuel R. Blum, Fabian D. Liechti, Maria M. Wertli

Open Access 02.09.2022 | Rückenschmerzen | Leitthema

Multiprofessioneller Behandlungsansatz bei chronischen Rückenschmerzen

Internationale Leitlinien empfehlen bei anhaltenden Rückenschmerzen bereits frühzeitig die Einbindung verschiedener Professionen und Disziplinen. Damit in Verbindung werden häufig Begriffe wie multiprofessionelle oder interprofessionelle …

verfasst von:
PD Dr. med. Tobias Manigold, Brigitte E. Gantschnig, Konrad Streitberger

Open Access 31.08.2022 | Spondyloarthritiden | Leitthema

Chronische Rückenschmerzen bei axialer Spondyloarthritis

Aktuelle diagnostische Herausforderungen und therapeutische Möglichkeiten

In der Primärdiagnostik von akuten Rückenschmerzen dürfte man sich zunächst am Vorliegen von Warnhinweisen für akute und äußerst schwerwiegende Probleme wie Rückenmark- oder Cauda-equina-Kompression, Knochenmetastasen, epiduralem Abszess oder …

verfasst von:
Prof. Dr. med. Burkhard Möller

01.08.2022 | Osteoporose | Aus unserem Fach

Zunehmende Immobilisation und Rückenschmerzen

Fortbildung mit dem "Facharzt-Training"

Eine gute Facharztprüfung ist zu schaffen - nach optimaler Vorbereitung etwa mit dem "Facharzt-Training" von Springer Medizin, das sich im Übrigen auch als ein guter Check für erfahrene Orthopäden und Unfallchirurgen eignet, den aktuellen …

verfasst von:
PD Dr. med. T. Helfen
Weibliche Brust

Open Access 20.07.2022 | Erkrankungen der Brust | Gynäkologie aktuell

Die Mammareduktionsplastik – doch mehr als eine rein plastische Operation?

Ergebnisse einer Studie an der Frauenklinik des Universitätsklinikums Essen

Im Rahmen der Mammahyperplasie stellt sich ein vielfältiges Beschwerdebild dar, neben den körperlichen Beschwerden sind Patientinnen häufig auch psychisch belastet. Eine Studie untersuchte die Effekte der Mammareduktionsplastik auf z.B. Rückenschmerzen, muskuläre Verspannungen sowie Selbstbewusstsein und Wohlbefinden. Die Ergebnisse sind eindeutig.

verfasst von:
PD Dr. med. Oliver Hoffmann, Nina Groth, Stefanos Ioannis Moukas, Klaus Rainer Kimmig, Ann-Kathrin Bittner

Open Access 14.07.2022 | Adipositas | Übersichten: Arbeitsmedizin

Arbeitsplatzbezogene Gesundheitsbelastungen am Beispiel von Lastkraftwagenfahrer/innen im Fernverkehr

Der Beruf des Lastkraftwagenfahrers im Fernverkehr bringt verschiedene arbeitsplatzbezogene Anforderungen, Belastungen und Gesundheitsrisiken mit sich. So ist das Risiko für Rückenschmerzen durch die Kombination von langer sitzender Haltung und …

verfasst von:
M.A. Dr. Fabian Holzgreve, Andreas Lenk, Paul A. Troebs, Gerhard Oremek, Eileen M. Wanke

04.07.2022 | Rückenschmerzen | Originalien

Zweitmeinung vor Operationen an der Wirbelsäule

Selten bestätigt, aber alternative Therapieangebote sind sinnvoll

Welche Therapieempfehlungen erhielten 522 Patienten in einem interdisziplinären multimodalen Assessment als Zweitmeinung von 4 Teams aus Arzt, Physio- und Psychotherapeut (IMA) und wie ging es den Patienten im Langzeitverlauf? Die Evaluation eines aktuellen Projekts.

verfasst von:
Dr. Gabriele Lindena, Karen Bienek, Ulf Marnitz, Björn von Pickardt

Open Access 03.05.2022 | Nackenschmerzen | Übersichten: Arbeitsmedizin

Gesundheitliche Risikofaktoren der Berufsbilder Zahnarzt/Zahnärztin und Zahnmedizinische Fachangestellte

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit Arbeitsabläufen und physischen Risikofaktoren von Zahnärzt/innen (ZA) und Zahnmedizinischen Fachangestellten (ZFA), die zu gesundheitlichen Schäden des Muskel-Skelett-Systems führen. Dabei soll besonders auf das …

verfasst von:
Dr. F. Holzgreve, T. Weis, U. Germann, E. M. Wanke

22.04.2022 | Rückenschmerzen | FB_Übersicht

Tapentadol versus klassische WHO-III-Opioide bei chronischen Rückenschmerzen

Versorgungsforschungsstudie auf Basis repräsentativer Krankenkassendaten

Hintergrund/Zielsetzung: In klinischen Studien zeigte Tapentadol retard in der Schmerzbehandlung im Vergleich zu anderen starken Opioiden ein besseres gastrointestinales Verträglichkeitsprofil. In der vorliegenden Analyse wurden Tapentadol retard …

verfasst von:
PD Dr. med. habil. Kai-Uwe Kern, Dipl.-Volksw. Tobias Vogelmann, Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Thomas R. Tölle
Mann hält sich den Rücken

25.03.2022 | Manuelle Medizin | Leitthema

Manualmedizinische Interventionen bei Kreuzschmerzen

Warum? Wann? Wo? Wie?

Manuelle Medizin und osteopathische Verfahren genießen eine hohe Akzeptanz bei Patientinnen und Patienten mit akuten und chronischen Kreuzschmerzen. Die Therapie ist schmerzfrei, an LWS und SIG ungefährlich und zeigt evidenzbasiert gute Wirkung.

verfasst von:
Prof. Dr. Hermann Locher

Buchkapitel zum Thema

2020 | Schmerzsyndrome | OriginalPaper | Buchkapitel

Schmerzerkrankungen

In diesem Kapitel werden alle gängigen Schmerzerkrankungen beschrieben, deren Vorkommen, die diagnostische Abklärung durch den Arzt, die Ursachen und die Möglichkeiten der Behandlung, die je nach Schmerz sehr unterschiedlich sein können. Neben …

2019 | Spezielle Schmerztherapie | OriginalPaper | Buchkapitel

Schmerztherapie bei alten Menschen

Für eine Reihe von Schmerzursachen besteht eine Altersabhängigkeit, insbesondere für Schmerzen, die ihren Ursprung im muskuloskelettalen System haben, auf Degeneration beruhen oder die mit Krebserkrankungen assoziiert sind. Alte Patienten werden …

2019 | Fibromyalgiesyndrom | OriginalPaper | Buchkapitel

Schmerzmedizin bei Fibromyalgiesyndrom

Patienten mit chronischen Schmerzen in mehreren Körperregionen sind eine klinische Realität. Die Klassifikation des Beschwerdekomplexes (Rheumatische Erkrankung? Psychische Störung? Chronische Schmerzkrankheit?) ist umstritten.

2019 | Schmerzen an der Wirbelsäule | OriginalPaper | Buchkapitel

Schmerzen an der Wirbelsäule

Rücken- und Nackenschmerzen stellen aufgrund ihrer neuroanatomischen und funktionellen Bedeutung die häufigsten Schmerzorte an der Wirbelsäule dar. Neben vielen Übereinstimmungen in den Krankheitsbildern bestehen Unterschiede, die in den einzelnen …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Passend zum Thema

ANZEIGE
Kasuistik

Kausale Therapie muskulär bedingter Nacken-/Schulterschmerzen

Schmerzen im Bereich von Rücken, Nacken und Schultern sind meist muskulär bedingt. Demnach adressieren Analgetika nicht die eigentliche Schmerzursache. Wohingegen Muskelrelaxantien ursächlich gegen muskulär bedingte Schmerzen wirken und auch im orthopädischen Praxisalltag zunehmend Anwendung finden.