Skip to main content
main-content

20.05.2016 | Leitthema | Ausgabe 6/2016

Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 6/2016

Nahrungsmittelallergie im Erwachsenenalter

Zeitschrift:
Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz > Ausgabe 6/2016
Autor:
Prof. Dr. med. Thomas Werfel
Wichtige Hinweise
Manuale Allergologicum, Version 2015 Dieser Artikel stellt eine Aktualisierung des entsprechenden Kapitels im Handbuch Manuale allergologicum, Dustri Verlag Karl Feistle, Deisenhofen, 2008, dar. Eine Publikation der Aktualisierung in der nächsten Auflage des Manuale allergolocicum ist 2016 geplant. Der Abdruck im Bundesgesundheitsblatt erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Dustri Verlags Karl Feistle.

Zusammenfassung

Nahrungsmittelallergien können im Erwachsenenalter neu entstehen oder nach einer bereits im Kindesalter aufgetretenen Nahrungsmittelallergie persistieren. Grundsätzlich ist die Prävalenz der primären Nahrungsmittelallergie bei Kindern höher als bei Erwachsenen. In der täglichen Praxis scheinen Nahrungsmittelallergien im Erwachsenenalter aber zuzunehmen, in Deutschland wurde eine Prävalenz von immerhin 3,7 % publiziert. Das klinische Spektrum der Manifestationen von Nahrungsmittelallergien im Erwachsenenalter ist breit. Es sind sowohl allergische Symptome vom Soforttyp zu beobachten als auch verzögert eintretende Symptome wie Verdauungsbeschwerden, Auslösung eines hämatogenen Kontaktekzems oder Schübe einer atopischen Dermatitis. Für die Diagnostik gelten für diese Altersgruppe die gleichen Prinzipien wie im Kindesalter. Neben Anamnese, Hauttest und In-vitro-Tests werden in der Regel Eliminationsdiäten und insbesondere auch Provokationstests gefordert. Einen großen Fortschritt stellt die molekulare Allergiediagnostik dar, die es ermöglicht, Risiken von Systemreaktionen auf bestimmte Nahrungsmittel (wie z. B. Erdnuss) besser einzuschätzen und Kreuzreaktionen bei scheinbar multiplen Sensibilisierungen aufzudecken. Für das praktische Vorgehen zur Abklärung einer Nahrungsmittelallergie liegen aktuelle deutsche und europäische Leitlinien aus 2015 vor. Die häufigsten Nahrungsmittelallergene für Erwachsene sind Nüsse, Obst- und Gemüsesorten, die mit Pollen kreuzreagieren können, sowie Weizen, Schalen- und Krustentiere. Die Therapie der Nahrungsmittelallergie besteht in möglichst konsequenter Allergenkarenz. Ausführliche Diätpläne mit Meidungsstrategien und Hinweisen zu sinnvollem Ersatz der Ernährung liegen vor. Eine eingehende Beratung der betroffenen Patienten durch speziell ausgebildetes Fachpersonal ist erforderlich, um insbesondere eine Fehlernährung zu vermeiden und dem Patienten eine gute Lebensqualität zu ermöglichen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2016

Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 6/2016 Zur Ausgabe

Originalien und Übersichten

Perkutane koronare Interventionen

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Bundesgesundheitsblatt 12x pro Jahr für insgesamt 210 € im Inland (Abonnementpreis 175 € plus Versandkosten 35 €) bzw. 240 € im Ausland (Abonnementpreis 175 € plus Versandkosten 65 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 17,50 € im Inland bzw. 240 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

    ​​​​​​​

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2018 | Buch

Repetitorium Geriatrie

Geriatrische Grundversorgung - Zusatz-Weiterbildung Geriatrie - Schwerpunktbezeichnung Geriatrie

Das vorliegende Werk orientiert sich an den Fort-bzw. Weiterbildungsinhalten der Zusatz-Weiterbildung „Geriatrie“ , der Schwerpunktbezeichnung „Geriatrie“ sowie der strukturierten curricularen Fortbildung „Geriatrische Grundversorgung“ und wendet …

Herausgeber:
Dr. Rainer Neubart

2012 | Buch

Häufige Hautkrankheiten in der Allgemeinmedizin

Klinik Diagnose Therapie

Patienten mit Hautkrankheiten machen einen großen Anteil der Patienten in der Allgemeinarztpraxis aus. Prägnante Texte und zahlreiche Abbildungen zu Klinik, Pathogenese, Diagnose und Therapie helfen, die häufigsten dermatologischen Probleme zu lösen.

Autor:
Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise