Skip to main content
main-content

01.09.2009 | Basic Neurosciences, Genetics and Immunology - Short Communication | Ausgabe 9/2009

Journal of Neural Transmission 9/2009

Naloxone decreases the inhibitory effect of ethanol on the release of arginine-vasopressin induced by physical exercise in man

Zeitschrift:
Journal of Neural Transmission > Ausgabe 9/2009
Autoren:
Vittorio Coiro, A. Casti, E. Volta, A. Melani, M. L. Maffei, P. Rubino, P. Vacca, G. Saccani-Jotti, R. Volpi, P. Chiodera

Abstract

To establish whether ethanol and/or endogenous opioids play a role in the control of arginine-vasopressin (AVP) response to physical exercise, six healthy men underwent six bicycle-ergometer tests until exhaustion [exercise control test; exercise plus ethanol (50 of 110 ml proof whiskey orally), exercise plus naloxone (2 mg injected plus 5 mg infused or 4 mg injected plus 10 mg infused intravenously] or exercise plus ethanol plus naloxone). Plasma AVP levels, physiological and biochemical variables were measured during tests. Physiological and biochemical variables were similar in all tests. During the control test, exercise significantly increased plasma AVP levels, with a peak value five times higher than baseline. The AVP response to exercise was similar in the presence of naloxone, whereas it was abolished by ethanol. When ethanol tests were repeated in the presence of naloxone, at both lower and higher dose, ethanol inhibition on AVP secretion was only partial, with mean peak responses 2.5 times higher than basal values. Results indicate an ethanol involvement in regulation of the AVP response to physical exercise. Furthermore, naloxone-sensitive endogenous opioids appear to play a role in the mechanism underlying ethanol inhibitory action, but not in mediation of the AVP response to physical exercise.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2009

Journal of Neural Transmission 9/2009 Zur Ausgabe

Basic Neurosciences, Genetics and Immunology - Short Communication

Hemispheric lateralization of the corticostriatal glutamatergic system in the rat

Basic Neurosciences, Genetics and Immunology - Original Article

sPhospholipase A2 is inhibited by anthocyanidins

Basic Neurosciences, Genetics and Immunology - Original Article

Neuroprotective effects of probenecid in a transgenic animal model of Huntington’s disease

  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2012 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Wer in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur täglichen praktischen Arbeit vermissen – ist mit diesem Werk gut bedient. In knapper, manualisierter Form werden verständlich und übersichtlich die Schritte, Techniken und konkreten, evidenzbasierten Vorgehensweisen beschrieben.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Tilo Kircher