Skip to main content
main-content

08.01.2020 | Leitthema | Sonderheft 1/2020

Der Ophthalmologe 1/2020

National studies from the Netherlands and Finland and the impact of regulations on incidences of fireworks-related eye injuries

Zeitschrift:
Der Ophthalmologe > Sonderheft 1/2020
Autoren:
Jan Tjeerd de Faber, Tero T. Kivelä, Ameli Gabel-Pfisterer
Wichtige Hinweise
The German version of this article can be found under https://​doi.​org/​10.​1007/​s00347-019-00998-2.

Abstract

Fireworks-related eye injuries occur all over the world whenever fireworks are available for the public. The two prospective registers from Finland over 20 years and from the Netherlands over 10 years have tracked the effect of regulations, awareness, and safety campaigns. The incidence of fireworks-related injuries in these two countries has been reduced to about one half during the last 10 years through addressing the number of hours allowed for private fireworks, the use of safety glasses, awareness campaigns, and stricter regulations on fireworks available for purchase. Although the total number of injuries has decreased, the average severity of eye injuries in the Netherlands seems to have increased due to higher content of gunpowder in fireworks. Boys and young men are mainly affected as well as bystanders who account for more than half of fireworks-related eye injuries. More work on safety of fireworks is still needed through regulating private consumer use of fireworks, a challenge that lies ahead for ophthalmologic organizations worldwide, including the European Society of Ophthalmology (SOE), the International Council of Ophthalmology (ICO) and national societies. But every eye saved from severe injury is worth the effort.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Sichern Sie sich jetzt Ihr e.Med-Abo und sparen Sie 50 %!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Sonderheft 1/2020

Der Ophthalmologe 1/2020 Zur Ausgabe
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Ophthalmologe 12x pro Jahr für insgesamt 451 € im Inland (Abonnementpreis 416 € plus Versandkosten 35 €) bzw. 491 € im Ausland (Abonnementpreis 416 € plus Versandkosten 75 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 37,58€ im Inland bzw. 40,92€ im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com