Skip to main content
main-content
Erschienen in: Uro-News 6/2022

06.06.2022 | Nebenwirkungen der Krebstherapie | Fortbildung

Immunvermittelte Nebenwirkungen

Neurologische Komplikationen unter Immuncheckpointinhibition

verfasst von: Prof. Dr. med. Herwig Strik

Erschienen in: Uro-News | Ausgabe 6/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Die Behandlung mit Immuncheckpointinhibitoren gilt als gut verträglich. Dennoch kann sie ein breites Spektrum an immunvermittelten Nebenwirkungen hervorrufen, darunter auch neurologische. Diese sind zwar selten, aufgrund ihres mitunter lebensbedrohlichen Verlaufs bedürfen sie aber besondere Beachtung.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Pardoll DM. The blockade of immune checkpoints in cancer immunotherapy. Nat Rev Cancer 2012;12:252-64 Pardoll DM. The blockade of immune checkpoints in cancer immunotherapy. Nat Rev Cancer 2012;12:252-64
2.
Zurück zum Zitat Robert C et al. Nivolumab in previously untreated melanoma without BRAF mutation. N Engl J Med 2015;372:320-30 Robert C et al. Nivolumab in previously untreated melanoma without BRAF mutation. N Engl J Med 2015;372:320-30
3.
Zurück zum Zitat Ramos-Casals M, Brahmer JR, Callahan MK, et al. Immune-related adverse events of checkpoint inhibitors. Nat Rev Dis Primers 2020;6:38 Ramos-Casals M, Brahmer JR, Callahan MK, et al. Immune-related adverse events of checkpoint inhibitors. Nat Rev Dis Primers 2020;6:38
4.
Zurück zum Zitat Vilariño N et al. Immune-Driven Pathogenesis of Neurotoxicity after Exposure of Cancer Patients to Immune Checkpoint Inhibitors. Int J Mol Sci 2020;21:5774 Vilariño N et al. Immune-Driven Pathogenesis of Neurotoxicity after Exposure of Cancer Patients to Immune Checkpoint Inhibitors. Int J Mol Sci 2020;21:5774
5.
Zurück zum Zitat Möhn N et al. Neurological Immune Related Adverse Events Associated with Nivolumab, Ipilimumab, and Pembrolizumab Therapy-Review of the Literature and Future Outlook. J Clin Med 2019;8:1777 Möhn N et al. Neurological Immune Related Adverse Events Associated with Nivolumab, Ipilimumab, and Pembrolizumab Therapy-Review of the Literature and Future Outlook. J Clin Med 2019;8:1777
6.
Zurück zum Zitat Strik H et al. Immune checkpoint inhibitor-associated CNS autoimmune disorder (ICICAD) following nivolumab treatment: A new entity of drug-induced autoimmune encephalitis? Eur J Cancer 2017;87:205-08 Strik H et al. Immune checkpoint inhibitor-associated CNS autoimmune disorder (ICICAD) following nivolumab treatment: A new entity of drug-induced autoimmune encephalitis? Eur J Cancer 2017;87:205-08
7.
Zurück zum Zitat Westin JR et al. Safety and activity of PD1 blockade by pidilizumab in combination with rituximab in patients with relapsed follicular lymphoma: a single group, open-label, phase 2 trial. Lancet Oncol 2014;15:69-77 Westin JR et al. Safety and activity of PD1 blockade by pidilizumab in combination with rituximab in patients with relapsed follicular lymphoma: a single group, open-label, phase 2 trial. Lancet Oncol 2014;15:69-77
8.
Zurück zum Zitat Cuzzubbo S et al. Neurological adverse events associated with immune checkpoint inhibitors: Review of the literature. Eur J Cancer 2017;73:1-8 Cuzzubbo S et al. Neurological adverse events associated with immune checkpoint inhibitors: Review of the literature. Eur J Cancer 2017;73:1-8
9.
Zurück zum Zitat Knauss S et al. Neurologische Nebenwirkungen von Checkpoint-Inhibitoren [Neurological side effects of checkpoint inhibitors]. Nervenarzt 2019;90:138-47 Knauss S et al. Neurologische Nebenwirkungen von Checkpoint-Inhibitoren [Neurological side effects of checkpoint inhibitors]. Nervenarzt 2019;90:138-47
10.
Zurück zum Zitat Williams TJ et al. Association of Autoimmune Encephalitis With Combined Immune Checkpoint Inhibitor Treatment for Metastatic Cancer. JAMA Neurol 2016; 73:928-33 Williams TJ et al. Association of Autoimmune Encephalitis With Combined Immune Checkpoint Inhibitor Treatment for Metastatic Cancer. JAMA Neurol 2016; 73:928-33
11.
Zurück zum Zitat Hottinger AF et al. Natalizumab may control immune checkpoint inhibitor-induced limbic encephalitis. Neurol Neuroimmunol Neuroinflamm 2018;5:e439 Hottinger AF et al. Natalizumab may control immune checkpoint inhibitor-induced limbic encephalitis. Neurol Neuroimmunol Neuroinflamm 2018;5:e439
12.
Zurück zum Zitat Johansen A et al. Neuromuscular adverse events associated with anti-PD-1 monoclonal antibodies: Systematic review. Neurology 2019;92:663-74 Johansen A et al. Neuromuscular adverse events associated with anti-PD-1 monoclonal antibodies: Systematic review. Neurology 2019;92:663-74
Metadaten
Titel
Immunvermittelte Nebenwirkungen
Neurologische Komplikationen unter Immuncheckpointinhibition
verfasst von
Prof. Dr. med. Herwig Strik
Publikationsdatum
06.06.2022
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Uro-News / Ausgabe 6/2022
Print ISSN: 1432-9026
Elektronische ISSN: 2196-5676
DOI
https://doi.org/10.1007/s00092-022-4907-0

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2022

Uro-News 6/2022 Zur Ausgabe

Passend zum Thema

Screen Laserbootcamp
ANZEIGE

26.01.2022 | Online-Artikel

Experten-Talk „Bepanthen® Laserbootcamp – Grundlagen, Anwendung, Stellenwert"

Beim „Bepanthen® Laserbootcamp“ beleuchten drei Dermatologie-Experten die Grundlagen der Lasertherapie in der Praxis, neueste Forschungsergebnisse und geben einen Ausblick auf die neue Leitlinie „Lasertherapie der Haut“. 

DDG Tagung Virtuell
ANZEIGE

24.05.2021 | Online-Artikel

Laser- und Strahlentherapie: Mit Dexpanthenol nachbehandeln

Laser- und Strahlentherapien können Haut- und Schleimhautschäden verursachen und entzündliche Prozesse auslösen. Die von Prof. Dr. Gerber, Düsseldorf, und Prof. Dr. Baron, Aachen, auf der 51. DDG-Jahrestagung präsentierten aktuellen Daten zeigen, dass Dexpanthenol-haltige Topika (z.B. Bepanthen® Wund- und Heilsalbe) den Heilungsprozess und die Regeneration der geschädigten Haut bzw. Schleimhaut beschleunigen.

ANZEIGE

Bepanthen® unterstützt bei vielen Indikationen die Regeneration der Haut

Bepanthen® Wund- und Heilsalbe wird heute wie bei der Einführung vor 70 Jahren erfolgreich bei kleinen Alltagsverletzungen eingesetzt. Moderne Forschung – Untersuchungen an Hautmodellen, Genexpressionsanalysen und klinische Studien – schafft darüber hinaus Evidenz für neue Anwendungsgebiete. So kann die Dexpanthenol-haltige Salbe heute z.B. zur Nachbehandlung einer Lasertherapie bei aktinischer Keratose oder Tattoo-Entfernung eingesetzt werden. Erfahren Sie hier mehr über moderne Forschung zu Bepanthen.

Passend zum Thema

ANZEIGE
ALK-TKI für die Erstlinie

Erweiterung der Therapieoptionen für fortgeschrittenes ALK+ NSCLC

ALK-TKI haben sich in der Behandlung des fortgeschrittenen ALK+ NSCLC bewährt. Ab sofort steht Patient:innen ein weiterer Vertreter für die Erstlinientherapie zur Verfügung. Studiendaten belegen eine deutliche Risikoreduktion für Progress und Tod sowie eine starke intrakranielle Wirksamkeit.

Passend zum Thema

ANZEIGE

Krebsassoziierte Thrombose: NMH oder DOAK?

Vergleichsstudien gibt es mittlerweile einige, doch sind diese auf den klinischen Alltag übertragbar? Prof. Matzdorff, Schwedt, erläutert im Interview wichtige Entscheidungskriterien, die Ihnen mehr Sicherheit im Thrombosemanagement Ihrer Hochrisikopatienten geben.

Jetzt herunterladen: PDF: Publikation: Thromboseprophylaxe in der Onkologie und Schwangerschaft: 700,7 KB
ANZEIGE

Publikation: VTE-Inzidenz bei Krebs in den letzten 20 Jahren verdreifacht

Krebspatienten mit modernen Antikrebsmedikamenten sind vielleicht sogar stärker VTE-gefährdet als Patienten unter Chemotherapie. Auch Schwangere gehören zur VTE-Hochrisikogruppe. Über das Thrombosemanagement bei Risikopatienten diskutierten Experten auf dem DGA 2021. 

ANZEIGE

Management von Thromboembolien bei Krebspatienten

Die Thromboembolie ist neben Infektionen die zweithäufigste Todesursache bei Krebspatienten. Die Behandlung der CAT (cancer associated thrombosis) ist komplex und orientiert sich am individuellen Patienten. Angesichts einer Vielzahl zur Verfügung stehender medikamentöser Behandlungsoptionen finden Sie hier Video-Experteninterviews, Sonderpublikationen und aktuelle Behandlungsalgorithmen zur Therapieentscheidung auf Basis von Expertenempfehlungen.