Skip to main content
main-content

14.06.2016 | Review Article | Ausgabe 10/2016

Neurological Sciences 10/2016

Need for palliative care for neurological diseases

Zeitschrift:
Neurological Sciences > Ausgabe 10/2016
Autoren:
Leandro Provinciali, Giulia Carlini, Daniela Tarquini, Carlo Alberto Defanti, Simone Veronese, Eugenio Pucci

Abstract

The new concept of palliative care supports the idea of palliation as an early approach to patients affected by disabling and life-limiting disease which focuses on the patient’s quality of life along the entire course of disease. This model moves beyond the traditional concept of palliation as an approach restricted to the final stage of disease and widens the fields of intervention. There is a growing awareness of the importance of palliative care not only in oncological diseases but also in many other branches of medicine, and it appears particularly evident in the approach to many of the most frequent neurological diseases that are chronic, incurable and autonomy-impairing illnesses. The definition and implementation of palliative goals and procedures in neurology must take into account the specific features of these conditions in terms of the complexity and variability of symptoms, clinical course, disability and prognosis. The realization of an effective palliative approach to neurological diseases requires specific skills and expertise to adapt the concept of palliation to the peculiarities of these diseases; this approach should be realized through the cooperation of different services and the action of a multidisciplinary team in which the neurologist should play a central role to identify and face the patient’s needs. In this view, it is paramount for the neurologist to be trained in these issues to promote the integration of palliative care in the care of neurological patients.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Premium-Inhalten der Fachzeitschriften, inklusive eines Print-Abos.

Jetzt abonnieren und bis 25. Juni einen 50 € Amazon-Gutschein sichern.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2016

Neurological Sciences 10/2016Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Frank Schneider
  • 2012 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Wer in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur täglichen praktischen Arbeit vermissen – ist mit diesem Werk gut bedient. In knapper, manualisierter Form werden verständlich und übersichtlich die Schritte, Techniken und konkreten, evidenzbasierten Vorgehensweisen beschrieben.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Tilo Kircher