Skip to main content
main-content

Neonatologie

Empfehlungen der Redaktion

03.08.2016 | Neonatologie | Kasuistiken | Ausgabe 6/2017

Gerettet: Vom Kollodiumbaby zum fast normalen Säugling

Kein alltägliches Hautbild

Nicht zu übersehen: Wie eine straffe Membran umschloss eine pergamentartige Haut das Frühgeborene bei der Geburt. Fehlende Wimpern, deformiert erscheinende Ohrmuscheln und kontrakt wirkende Extremitäten waren weitere Zeichen des "Kollodiumbabys". Die Therapie war erfolgreich – worauf kam es dabei an?

01.04.2017 | Pädiatrische Diagnostik | Im Blickpunkt | Ausgabe 2/2017

Tonsillektomie bis Antibiotika: Zu viel nützt wenig

Viel hilft viel: Das war schon immer ein schlechter Rat, und er ist es noch, wenn es um medizinische Maßnahmen geht. Seine Verlockungen entfaltet er nicht nur in der Erwachsenenmedizin, sondern auch – und vielleicht sogar besonders – in der Pädiatrie.

20.02.2017 | Plötzlicher Säuglingstod (SID) | Leitthema | Ausgabe 4/2017

Aktuelle Empfehlungen zu SIDS und ALE

Neu beim plötzlichen Kindstod (SIDS) ist die bislang unterschätzte Bedeutung dieser Ereignisse unmittelbar postpartal. Was bedeutet das für die Prävention? Und wie ist der aktuelle Wissensstand zu anscheinend lebensbedrohlichen Ereignissen bei Säuglingen (ALE)? Antworten und Handlungsempfehlungen liefert dieser Leitfaden für die Praxis.

Aktuelle Meldungen

Kommentierte Studienreferate

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

01.04.2017 | Neugeborenenscreening | Fortbildung | Ausgabe 2/2017

Ab sofort sind Maßnahmen mit direktem Nutzen möglich

Nach vielen Jahren Vorbereitungszeit ist das Neugeborenen-Screening für Mukoviszidose Anfang Oktober 2016 auch in Deutschland eingeführt worden. Damit wird die Diagnose in Zukunft früher gestellt werden als bisher. 

28.03.2017 | Medikamente in Schwangerschaft und Stillzeit | Leitthema | Ausgabe 5/2017

Umwelteinflüsse in der Schwangerschaft

Risiko für die Krankheitsdisposition des Kindes im späteren Leben

Dieser Beitrag gibt eine Übersicht über die möglichen Auswirkungen häufiger und relevanter schädlicher Umwelteinflüsse in der Schwangerschaft auf die fetoplazentare Einheit sowie auf die spätere Disposition des Kindes für neurologische, pneumologische und renale Erkrankungen.

20.02.2017 | Plötzlicher Säuglingstod (SID) | Leitthema | Ausgabe 4/2017

Aktuelle Empfehlungen zu SIDS und ALE

Neu beim plötzlichen Kindstod (SIDS) ist die bislang unterschätzte Bedeutung dieser Ereignisse unmittelbar postpartal. Was bedeutet das für die Prävention? Und wie ist der aktuelle Wissensstand zu anscheinend lebensbedrohlichen Ereignissen bei Säuglingen (ALE)? Antworten und Handlungsempfehlungen liefert dieser Leitfaden für die Praxis.

Update Pädiatrie

Kongresshighlights

Weiterführende Themen

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

01.06.2017 | Literatur kompakt | Ausgabe 3/2017

Was passiert mit ADHS-Kindern im jungen Erwachsenenalter?

Anhand der MTA-Studie (Multimodal Treatment of ADHS) aus dem Jahr 1999 wurden verschiedene Therapieoptionen und ihre Kombination bei Kindern mit ADHS im Alter zwischen 7 und 9 Jahren getestet. Ein großer Teil dieser Probanden konnte nun im jungen …

01.06.2017 | Literatur kompakt | Ausgabe 3/2017

Tubuslage durch Ultraschall kontrollieren — schnelle Sicherheit?!

Die tracheale Intubation hat ihre Risiken. Eine ösophageale Fehllage wie auch eine Positionierung des Beatmungsschlauchs im rechten Hauptbronchus sollten unbedingt vermieden werden. In Pediatric Critical Care Medicine wurde kürzlich der …

01.06.2017 | Literatur kompakt | Ausgabe 3/2017

Dicke Kinder leiden häufig doppelt

Adipöse Kinder haben nicht nur mit Übergewicht zu kämpfen. Sie sind auch häufiger von Erkrankungen wie Autismus-Spektrum-Störungen oder AHDS betroffen. Wissenschaftler aus Schweden weisen in ihrer Studie darauf hin, diese Störungen nicht zu …

01.06.2017 | Literatur kompakt | Ausgabe 3/2017

Säugling mit Bauchschmerzen, Hämatochezie und Meläna

Im New England Journal of Medicine wurde der interessante Fall eines Säuglings vorgestellt, der unter erheblichem Blutverlust litt. Es galt, schnellstmöglich die Ursache herauszufinden. Dabei wurde auch ein Technetium- 99m-Pertechnetat-Scan des …

Meistgelesene Artikel

01.06.2017 | Infektionen in der Urologie | Fortbildung | Ausgabe 6/2017

Die häufigsten Fehler im Urinlabor

01.06.2017 | Cannabinoide | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 6/2017

CME: Psychische und somatische Störungen durch Cannabiskonsum

01.06.2017 | ADHS | Fortbildung | Ausgabe 6/2017

ADHS im Kindes- und Jugendalter erkennen und therapieren

01.04.2017 | Pädiatrische Diagnostik | Im Blickpunkt | Ausgabe 2/2017

Tonsillektomie bis Antibiotika: Zu viel nützt wenig

Neueste CME-Kurse

13.06.2017 | Bewegungsstörungen | CME-Kurs | Kurs

Bewegungsstörungen im Kindesalter – Am häufigsten sind es Tics

Zertifiziert bis: 08.06.2018 | CME-Punkte: 2

06.06.2017 | Epilepsie | CME-Kurs | Kurs

Moderne Epilepsiebehandlung bei Kindern - Update

Zertifiziert bis: 07.06.2018 | CME-Punkte: 3

09.05.2017 | Urtikaria und Angioödem | CME-Kurs | Kurs

Chronische Urtikaria im Kindesalter - Rationale Diagnostik und Therapie

Zertifiziert bis: 10.05.2018 | CME-Punkte: 3

06.04.2017 | Megakolon | CME-Kurs | Kurs

Morbus Hirschsprung

Zertifiziert bis: 07.04.2018 | CME-Punkte: 3

Sonderberichte

Sonderbericht

Hepatitis C: Nierenfunktion vor Beginn der Therapie prüfen!

Eine chronische HCV-Infektion ist ein unabhängiger Risikofaktor für eine Nierenfunktionsstörung.1 Bei fast jedem zehnten HCV-Patienten ist die Nierenfunktion verringert.2 Nicht alle HCV-Regime können hier gleichermaßen eingesetzt werden. Ombitasvir/Paritaprevir/Ritonavir ± Dasabuvir ist laut Leitlinie der DGVS als derzeit einzige Therapieoption bei HCV-Patienten mit schwerer Niereninsuffizienz möglich.3, 4

AbbVie Deutschland GmbH & Co.KG

Jobbörse | Stellenangebote für Pädiater |

Zeitschriften für das Fachgebiet Pädiatrie

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Pädiatrie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise