Skip to main content
main-content

26.11.2018 | Nephrologie | Sonderbericht | Onlineartikel | Vifor Fresenius Medical Care Renal Pharma und Vifor Pharma Deutschland GmbH

ANCA-assoziierte Vaskulitiden

Perspektiven der ANCA-assoziierten Vaskulitis – sind bessere Therapieergebnisse möglich?

ZUM THEMA ANCA-assoziierte Vaskulitiden umfassen eine Gruppe von systemischen Autoimmunerkrankungen mit nekrotisierender Vaskulitis, die unbehandelt letal verlaufen. Auch wenn es sich um seltene Erkrankungen handelt, konnten in den letzten Jahrzehnten beträchtliche Fortschritte in Diagnostik und Therapie erzielt werden, was zu einer deutlichen Verbesserung der Prognose geführt hat. Nach wie vor gelingt aber bei einem Teil der Patienten mit den verfügbaren Therapieoptionen keine ausreichende Krankheitskontrolle, und zudem sind die Patienten mit einer hohen Therapietoxizität konfrontiert. Sowohl mit Blick auf das akute als auch im Zeitverlauf häufig zunehmende Langzeitrisiko, sowohl krankheitsassoziierte als auch therapiebedingte Folgeschäden zu erleiden, sind neue Therapiekonzepte gefragt, die bei maximaler Wirksamkeit eine Verminderung der Toxizität ermöglichen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten