Skip to main content
Erschienen in: Die Nephrologie 6/2022

31.05.2022 | Nephrotisches Syndrom | Bild und Fall

Nephrotisches Syndrom bei Antikörpermangelsyndrom bei CLL

verfasst von: Prof. Dr. med. Frank Strutz, Kerstin Amann, Gertraud Wittmann, Joachim Beck

Erschienen in: Die Nephrologie | Ausgabe 6/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Ein 70-jähriger Patient wurde im Dezember 2018 nephrologisch vorgestellt, da bei einer Routinekontrolle eine 3fach positive Proteinurie im Urinstix, verbunden mit einer deutlichen Hypoproteinämie, aufgefallen war. Subjektiv ging es dem Patienten bis auf eine leichte bis mäßige Einschränkung der Leistungsfähigkeit gut. Aus der Vorgeschichte ist eine seit Februar 2012 bekannte chronisch-lympathische Leukämie (CLL) erwähnenswert, die sich aber stabil im Stadium Binet A befand und daher als nicht therapiebedürftig angesehen wurde. Allerdings bestand bereits seit Längerem ein sehr auffälliger Befund in der Eiweißelektrophorese mit einem ausgeprägten Immunglobulin(Ig)-Mangel (Abb. 1). Aufgrund einer schweren Herpesinfektion, verbunden mit einer pneumogenen Sepsis im März 2018, war im August 2018 eine Ig-Substitutions-Therapie eingeleitet worden. Diese erfolgte im 4‑Wochen-Abstand. 3 Monate nach Einleitung der Therapie wurde dann erstmals die Proteinurie im Stix nachgewiesen. An weiteren Vorerkrankungen sind eine gut eingestellte arterielle Hypertonie sowie eine Mitralklappeninsuffizienz II° bekannt.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Da’as N, Polliack A, Cohen Y, Amir G, Darmon D, Kleinman Y, Goldfarb AW, Ben-Yehuda D (2001) Kidney involvement and renal manifestations in non-Hodgkin’s lymphoma and lymphocytic leukemia: a retrospective study in 700 patients. Eur J Haematol 67(3):158–164CrossRefPubMed Da’as N, Polliack A, Cohen Y, Amir G, Darmon D, Kleinman Y, Goldfarb AW, Ben-Yehuda D (2001) Kidney involvement and renal manifestations in non-Hodgkin’s lymphoma and lymphocytic leukemia: a retrospective study in 700 patients. Eur J Haematol 67(3):158–164CrossRefPubMed
2.
Zurück zum Zitat Welles CC, Tambra S, Lafayette RA (2010) Hemoglobinuria and acute kidney injury requiring hemodialysis following intravenous immunoglobulin infusion. Am J Kidney Dis 55(1):148–151CrossRefPubMed Welles CC, Tambra S, Lafayette RA (2010) Hemoglobinuria and acute kidney injury requiring hemodialysis following intravenous immunoglobulin infusion. Am J Kidney Dis 55(1):148–151CrossRefPubMed
3.
Zurück zum Zitat Beck LH Jr, Bonegio RG, Lambeau G, Beck DM, Powell DW, Cummins TD, Klein JB, Salant DJ (2009) M‑type phospholipase A2 receptor as target antigen in idiopathic membranous nephropathy. N Engl J Med 361(1):11–21CrossRefPubMedPubMedCentral Beck LH Jr, Bonegio RG, Lambeau G, Beck DM, Powell DW, Cummins TD, Klein JB, Salant DJ (2009) M‑type phospholipase A2 receptor as target antigen in idiopathic membranous nephropathy. N Engl J Med 361(1):11–21CrossRefPubMedPubMedCentral
4.
Zurück zum Zitat Ruggenenti P, Debiec H, Ruggiero B, Chianca A, Pelle T, Gaspari F, Suardi F, Gagliardini E, Orisio S, Benigni A et al (2015) Anti-phospholipase A2 receptor antibody titer predicts post-rituximab outcome of membranous nephropathy. J Am Soc Nephrol 26(10):2545–2558CrossRefPubMedPubMedCentral Ruggenenti P, Debiec H, Ruggiero B, Chianca A, Pelle T, Gaspari F, Suardi F, Gagliardini E, Orisio S, Benigni A et al (2015) Anti-phospholipase A2 receptor antibody titer predicts post-rituximab outcome of membranous nephropathy. J Am Soc Nephrol 26(10):2545–2558CrossRefPubMedPubMedCentral
5.
Zurück zum Zitat Hoxha E, Kneissler U, Stege G, Zahner G, Thiele I, Panzer U, Harendza S, Helmchen UM, Stahl RA (2012) Enhanced expression of the M‑type phospholipase A2 receptor in glomeruli correlates with serum receptor antibodies in primary membranous nephropathy. Kidney Int 82(7):797–804CrossRefPubMed Hoxha E, Kneissler U, Stege G, Zahner G, Thiele I, Panzer U, Harendza S, Helmchen UM, Stahl RA (2012) Enhanced expression of the M‑type phospholipase A2 receptor in glomeruli correlates with serum receptor antibodies in primary membranous nephropathy. Kidney Int 82(7):797–804CrossRefPubMed
6.
Zurück zum Zitat Svobodova B, Honsova E, Ronco P, Tesar V, Debiec H (2013) Kidney biopsy is a sensitive tool for retrospective diagnosis of PLA2R-related membranous nephropathy. Nephrol Dial Transplant 28(7):1839–1844CrossRefPubMed Svobodova B, Honsova E, Ronco P, Tesar V, Debiec H (2013) Kidney biopsy is a sensitive tool for retrospective diagnosis of PLA2R-related membranous nephropathy. Nephrol Dial Transplant 28(7):1839–1844CrossRefPubMed
Metadaten
Titel
Nephrotisches Syndrom bei Antikörpermangelsyndrom bei CLL
verfasst von
Prof. Dr. med. Frank Strutz
Kerstin Amann
Gertraud Wittmann
Joachim Beck
Publikationsdatum
31.05.2022
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Die Nephrologie / Ausgabe 6/2022
Print ISSN: 2731-7463
Elektronische ISSN: 2731-7471
DOI
https://doi.org/10.1007/s11560-022-00582-x

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2022

Die Nephrologie 6/2022 Zur Ausgabe

Mitteilungen des BDI

Mitteilungen des BDI

Einführung zum Thema

Nephropathologie

Leitlinien kompakt für die Innere Medizin

Mit medbee Pocketcards sicher entscheiden.

Seit 2022 gehört die medbee GmbH zum Springer Medizin Verlag

„Jeder Fall von plötzlichem Tod muss obduziert werden!“

17.05.2024 Plötzlicher Herztod Nachrichten

Ein signifikanter Anteil der Fälle von plötzlichem Herztod ist genetisch bedingt. Um ihre Verwandten vor diesem Schicksal zu bewahren, sollten jüngere Personen, die plötzlich unerwartet versterben, ausnahmslos einer Autopsie unterzogen werden.

Hirnblutung unter DOAK und VKA ähnlich bedrohlich

17.05.2024 Direkte orale Antikoagulanzien Nachrichten

Kommt es zu einer nichttraumatischen Hirnblutung, spielt es keine große Rolle, ob die Betroffenen zuvor direkt wirksame orale Antikoagulanzien oder Marcumar bekommen haben: Die Prognose ist ähnlich schlecht.

Schlechtere Vorhofflimmern-Prognose bei kleinem linken Ventrikel

17.05.2024 Vorhofflimmern Nachrichten

Nicht nur ein vergrößerter, sondern auch ein kleiner linker Ventrikel ist bei Vorhofflimmern mit einer erhöhten Komplikationsrate assoziiert. Der Zusammenhang besteht nach Daten aus China unabhängig von anderen Risikofaktoren.

Semaglutid bei Herzinsuffizienz: Wie erklärt sich die Wirksamkeit?

17.05.2024 Herzinsuffizienz Nachrichten

Bei adipösen Patienten mit Herzinsuffizienz des HFpEF-Phänotyps ist Semaglutid von symptomatischem Nutzen. Resultiert dieser Benefit allein aus der Gewichtsreduktion oder auch aus spezifischen Effekten auf die Herzinsuffizienz-Pathogenese? Eine neue Analyse gibt Aufschluss.

Update Innere Medizin

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.