Skip to main content
main-content

11.01.2017 | Nervenheilkundliche Therapieverfahren | Nachrichten

Netzwerk-Metaanalyse

Vorteile für bilaterale rTMS bei Depression

Autor:
Thomas Müller
Ansprech- und Remissionsraten sind bei einer bilateralen rTMS offenbar am höchsten. Auch eine „Priming-rTMS“ scheint bei einer depressiven Phase vielversprechend zu sein. Darauf deutet ein indirekter Vergleich von acht Stimulationsverfahren.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Hier die Ernte einfahren und sparen!

Erhalten Sie Zugriff auf alle Artikel, Fachzeitschriften und die dazugehörigen Fortbildungen und sparen Sie dabei 100€ im ersten Jahr!

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unsere kostenlosen Newsletter Update Neurologie und Psychiatrie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.