Skip to main content
main-content

02.11.2017 | Übersicht | Ausgabe 7/2017

Allergo Journal 7/2017

Neue Aspekte zur Allergie-Edukation: Beispiel Anaphylaxie

Zeitschrift:
Allergo Journal > Ausgabe 7/2017
Autoren:
Prof. Dr. Dr. Johannes Ring, Knut Brockow, Claudia Kugler, Norbert Gebert, Karin Grando, Doris Götz, Isidor Hutegger, Hannes Lüthi, Daniela Münch, Thomas Spindler, Peter Schmid-Grendelmeier, Uwe Gieler
Wichtige Hinweise

Interessenkonflikt

Die Autoren geben an, dass keine Interessenkonflikte bestehen.

Zitierweise

Ring J, Brockow K, Kugler C, Gebert N, Grando K, Götz D, Hutegger I, Lüthi H, Münch D, Spindler T, Schmid-Grendelmeier P, Gieler U. New aspects in allergy education with special emphasis on anaphylaxis. Allergo J Int 2017;26:267-72 https://doi.org/10.1007/s40629-017-0032-0

Zusammenfassung

Hintergrund

Interdisziplinäre Anaphylaxie-Gruppenschulungen werden seit 2007 in Deutschland und Österreich nach dem Programm der Arbeitsgemeinschaft Anaphylaxie — Training und Edukation (AGATE) und in der Schweiz mit ähnlichen Inhalten in verkürzter Form seit einigen Jahren durchgeführt. Die Unterrichtseinheiten basieren auf einem standardisierten leitliniengerechten Manual, welches fortlaufend aktualisiert und derzeit auf ein modularisiertes System umgeschrieben wird.

Methoden

Im Juni 2016 fand unter der Schirmherrschaft des Christine Kühne — Center for Allergy Research and Education (CK-CARE) ein Expertentreffen mit Vertretern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz statt, die zusammen neue Konzepte zur Allergie-Edukation erarbeiten wollten.

Ergebnisse

Als neue Wege in der Didaktik und Methodik wurden ergänzende Online-Module, zum Beispiel zur Information über bestehende Schulungsangebote oder zur Vertiefung von erlerntem Wissen gewünscht. Die elektronischen Inhalte dafür werden zurzeit erarbeitet und bestehende Webseiten neu gestaltet. Zur Vermittlung einzelner spezifischer Fertigkeiten bieten sich nach individueller Bedarfsaufnahme Mikroschulungen an. Bei wirtschaftlichem Druck und Zeitdruck können verkürzte Programme ausgearbeitet und deren Effektivität mit den bestehenden Schulungen verglichen werden. Inhaltlich sind die Einbeziehung der Thematik „Angst“ und die Anleitung zur Schaffung eines individualisierten Risikomanagements für den Patienten wichtig. Sozial prekäre Schichten und Migrantenpopulationen müssen besonders angesprochen werden. Neue Zielgruppen für Anaphylaxie-Fachseminare sind neben Ärzten und medizinischen Fachangestellten auch Vertreter nicht ärztlicher Gesundheitsberufe, zum Beispiel Apotheker, Pflegepersonal, Lehrer und Erzieherinnen. Langfristig muss versucht werden, Allergologie in das Curriculum der medizinischen Ausbildung und als Prüfungsfach einzubringen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 7/2017

Allergo Journal 7/2017 Zur Ausgabe
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.


    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 149,- € im Inland (Abonnementpreis 119,- € plus Versandkosten 30,- €) bzw. 167,- € im Ausland (Abonnementpreis 119,- € plus Versandkosten 48,- €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 12,42 € im Inland bzw. 13,92 € im Ausland.


    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.


    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.


    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  4. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  5. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  6. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  7. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet HNO

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update HNO und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise