Skip to main content
main-content

11.10.2016 | Die Verbände informieren_Gesundheitspolitische Nachrichten | Ausgabe 10/2016

ULTRASCHALL
NeuroTransmitter 10/2016

Neue EBM-Ziffer gefordert

Zeitschrift:
NeuroTransmitter > Ausgabe 10/2016
Autor:
gc
Muskel-, Nerven- oder Hirnparenchym-Sonografie — so richtig etabliert ist der Ultraschall dieser neurologisch interessierenden Organe noch nicht. Dennoch beschäftigen sich immer mehr vor allem jüngere Neurologen damit und erwerben Ultraschallsysteme mit hochauflösenden Schallköpfen. Eine spezifische Ultraschall-Abrechnungsziffer für diese Organe gibt es im EBM bisher noch nicht. BVDN und BDN fordern aktuell bei der KBV in Berlin eine derartige Ziffer im Rahmen der geplanten EBM-Reform. Einstweilen muss man sich mit der EBM-Ziffer 33081 behelfen (67 Punkte, 6,88 €): „Sonografische Untersuchung von Organen oder Organteilen beziehungsweise Organstrukturen, die nicht Bestandteil der Gebührenordnungspositionen 33000 – 33002, 33010 – 33012, 33020 – 33023, 33030, 33031, 33040 – 33044, 33050 – 33052, 33060 – 33064, 33070 – 33076 und 33080 sind, mittels B-Mode-Verfahren, je Sitzung (...).“ ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2016

NeuroTransmitter 10/2016 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Neurologie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie

2012 | Buch

Neurologie Fragen und Antworten

Über 1000 Fakten für die Facharztprüfung

Richtig oder falsch? Testen Sie Ihr Wissen systematisch anhand von Fragen nach dem Multiple-Choice-Prinzip. Themen sind u. a. neuromuskuläre Erkrankungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Epilepsien, zerebrovaskuläre Erkrankungen, entzündliche Erkrankungen und Bewegungsstörungen.

Autoren:
Prof. Dr. Peter Berlit, Dr. med. Markus Krämer, Dr. med. Ralph Weber

2015 | Buch

Nervenkompressionssyndrome

Die Diagnostik und Behandlung von Nervenkompressionssyndromen ist eine interdisziplinäre Aufgabe, an der Neurologen, Neuroradiologen und Operateure unterschiedlicher Fachrichtungen mitwirken. Häufige und seltene Formen sind gleichermaßen in diesem Buch beschrieben.

Herausgeber:
Hans Assmus, Gregor Antoniadis