Skip to main content
ANZEIGE

18.12.2023 | Online-Artikel

Neue Perspektiven für die Behandlung von Akne

print
DRUCKEN
insite
SUCHEN

Zu Akne neigende Haut benötigt tiefenwirksame Produkte, die das Mikrobiom der Haut langfristig wieder ins Gleichgewicht bringen. Eine Basistherapie, basierend auf modernster Mikrobiomforschung, trägt dazu bei, Hautunreinheiten zu mildern und Akne gezielt entgegenzuwirken.

Neue Erkenntnisse zeigen, dass das Mikrobiom die Entstehung von Akne beeinflusst und besonders der Verlust der Phylotypendiversität zugunsten des Phylotypen IA1 des Bakterienstammes Cutibacterium acnes (C. acnes) die Akne verstärkt [1, 2]. Denn der Verlust der Vielfalt der C. acnes Phylotypen kann zu Entzündungen der Haut führen [3].  Darüber hinaus wird auch dem Bakterienstamm Staphylococuss epidermis (S. epidermis) eine wichtige Rolle in der Akne-Entstehung zugeschrieben. Es wird vermutet das S. epidermis zusammen mit C. acnes die Regulation und den Erhalt des Mikrobiom-Gleichgewichts reguliert [4]. Zusätzlich zur medikamentösen Behandlung kann eine Basistherapie dazu beitragen, das Mikrobiom wieder ins Gleichgewicht zu bringen, um so der Akne gezielt entgegenzuwirken. Pflegeprodukte mit dem natürlichen, aktiven Inhaltsstoff Phylobioma limitieren das Wachstum der aknefördernden C. acnes Untergruppe IA1. Phylobioma reduziert zusätzlich die Überproduktion von Talg und hilft so, Hautunreinheiten zu mildern.

Die Gesichtspflege Effaclar Duo+M von La Roche Posay für zu Akne neigender Haut zeichnet sich durch eine verbesserte Mikrobiom-Formel aus. Der Wirkstoff Phylobioma, welcher auf Erkenntnissen aus der Mikrobiom-Forschung basiert, pflegt die Haut sanft und wirkt gezielt gegen Hautunreinheiten. Zusätzlich enthaltenes Niacinamid und das Ceramid Procerad® stärken die Hautbarriere und mildern Hautirritationen. Die Formulierung enthält Salicylsäure und LHA, ein Derivat von Salicylsäure, ein sanftes Micro-Peeling, das keratolytisch wirkt. Pickel und Mitesser können so innerhalb von vier Tagen reduziert und die Milderung von Pickelmalen beschleunigt werden.
Die Kombination von Effaclar Duo+M und dem Effaclar schäumenden Reinigungsgel, ebenfalls mit verbesserter Mikrobiom-Formel, unterstützt die Wirksamkeit und ergibt eine optimale Akne-Pflegeroutine.

La Roche Posay EFFACLAR DUO+M Creme  
La Roche Posay EFFACLAR Schäumendes Reinigungsgel

» Zum Impressum

[1] Dagnelie MA et al., Acta Derm Venereol. 2018 Feb 7;98(2):262-267.
[2] Zhang N et al., Dermatol Ther (Heidelb). 2019 Dec;9(4):735-746.
[3] Dréno B et al., Am J Clin Dermatol. 2020;21(Suppl 1):18-24.
[4]  Dréno B et al., J Eur Acad Dermatol Venereol. 2023 Sep 30

print
DRUCKEN

Das könnte Sie auch interessieren

ANZEIGE

Die entscheidende Rolle des Mikrobioms bei atopischer Dermatitis

Bei atopischer Dermatitis besteht eine direkte Korrelation des Schweregrads der Erkrankung und einer verminderten Diversität des Mikrobioms. Studiendaten zeigen, dass durch eine Behandlung mit Emollienzien plus, die Besiedelung mit Staphylokokken reduziert und das Mikrobiom stabilisiert werden kann.

ANZEIGE

Neueste Erkenntnisse der Mikrobiomforschung zur Abwehr von Allergenen

Neueste Erkenntnisse aus der Mikrobiomforschung eröffnen neue Perspektiven für Therapiekonzepte bei allergischer Haut. Durch eine gestärkte Hautschutzbarriere und gefestigte Zellverbindungen, kann die Abwehr von Allergenen besser unterstützt werden.

ANZEIGE

Neueste Erkenntnisse zum Hautmikrobiom: vier Experten im Gespräch

Die Experten Prof. Luger (Münster), Prof. Zuberbier (Berlin), Prof. Thaçi (Lübeck) und PD Dr. Jansen (Essen) erörtern im von La Roche Posay unterstützen Expertenworkshop die Bedeutung des Mikrobioms für verschiedene Hautkrankheiten wie atopische Dermatitis, Akne oder Rosazea.

La Roche Posay