Skip to main content
main-content

01.02.2017 | Kommentare | Ausgabe 3/2017 Open Access

Der Urologe 3/2017

Neuer Fragebogen zur deutschen Validierung des „Acute Cystitis Symptom Score“

Zeitschrift:
Der Urologe > Ausgabe 3/2017
Autoren:
J. F. Alidjanov, A. Pilatz, U. A. Abdufattaev, J. Wiltink, W. Weidner, apl. Prof. Dr.med. Dr.h.c. K. G. Naber, F. Wagenlehner
Kommentar zum Beitrag
J.F. Alidjanov, A. Pilatz, U.A. Abdufattaev, J. Wiltink, W. Weidner, K.G. Naber, F. Wagenlehner. Deutsche Validierung des „Acute Cystitis Symptom Score“. Urologe 54:1269-76. Doi: 10.​1007/​s00120-015-3873-5
In dieser Publikation wurden die Ergebnisse der sprachlichen und klinischen Validierung des deutschen Patientenfragebogens „Acute Cystitis Symptom Score“ (ACSS) vorgestellt. Die klinische Validierung betraf den Teil A (Abb. 1, Erstvorstellung) mit Fragen zur Diagnostik und Differentialdiagnostik einer akuten unkomplizierten Zystitis bei Frauen. Ein Summenscore von ≥6 Punkten in der Kategorie „Typische Symptome“ war hochsignifikant mit einer akuten Zystitis assoziiert (Sensitivität 94,7 %, Spezifität 82,4 %). Die Auswertungen der klinischen Validierung der usbekischen und russischen Versionen des ACSS (Teil B, Abb. 2) ergaben als patientenberichtetes Ergebnis („patient-reported outcome“) eine sehr gute Trennschärfe zwischen Erfolg und Nicht-Erfolg einer durchgeführten Therapie für den Summenscore in der Kategorie „Typische Symptome“ mit oder ohne Heranziehung der Antworten auf Fragen zur Lebensqualität. Die Trennschärfe zum Behandlungserfolg in der Rubrik „Dynamik“ war jedoch suboptimal, was auf eine möglicherweise missverständliche Formulierung der 2. und 3. Frage zu erklären war [1]. Deshalb haben die Autoren den urheberrechtlich geschützten ACSS in allen sprachlichen Versionen entsprechend überarbeitet. Die revidierte deutsche Version des ACSS mit der überarbeiteten Rubrik „Dynamik“ und weiteren sprachlichen Präzisierungen steht jetzt für den Einsatz in Praxis und Klinik zur Verfügung (Abb. 1 und 2).

Hinweis

Der ACSS ist urheberrechtlich geschützt mit
a) Certificate of Deposit of Intellectual Property in Fundamental Library of Academy of Sciences of the Republic of Uzbekistan, Tashkent (Registration number 2463; August 26, 2015) [http://​avtor-web.​com/​index.​php?​option=​com_​desposition&​task=​display_​desp_​det&​id=​2612&​lang=​ru]
b) Certificate of the International Online Copyright Office, European Depository, Berlin, Germany (Nr. EU-01-000764; October 21, 2015) [http://​inter.​interoco.​com/​index.​php?​option=​com_​desposition&​task=​display_​desp_​det&​id=​1013&​lang=​en]

Interessenkonflikt

J.F. Alidjanov, A. Pilatz, U.A. Abdufattaev, J. Wiltink, W. Weidner, K.G. Naber und F. Wagenlehner geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.
Open Access. Dieser Artikel wird unter der Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz (http://​creativecommons.​org/​licenses/​by/​4.​0/​deed.​de) veröffentlicht, welche die Nutzung, Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und Wiedergabe in jeglichem Medium und Format erlaubt, sofern Sie den/die ursprünglichen Autor(en) und die Quelle ordnungsgemäß nennen, einen Link zur Creative Commons Lizenz beifügen und angeben, ob Änderungen vorgenommen wurden.

Unsere Produktempfehlungen

Der Urologe

Print-Titel

Aktuelle Informationen zu Urologie und Uro-Onkologie. Leitthema in jeder Ausgabe. Mit Übersichts- und Originalarbeiten sowie Kasuistiken. Leitlinien zu Diagnostik und Therapie. 12 Hefte pro Jahr.

e.Med Interdisziplinär

Kombi-Abonnement

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

e.Med Gynäkologie & Urologie

Kombi-Abonnement

Mit e.Med Gynäkologie & Urologie erhalten Sie Zugang zu CME-Fortbildungen der beiden Fachgebiete, den Premium-Inhalten der Fachzeitschriften, inklusive einer gedruckten gynäkologischen oder urologischen Zeitschrift Ihrer Wahl.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2017

Der Urologe 3/2017 Zur Ausgabe

Aktuelles aus der Kommission Öffentlichkeitsarbeit und der Pressestelle

Aktuelles aus der Kommission Öffentlichkeitsarbeit und der Pressestelle

Gemeinsame Mitteilungen von BDU und DGU

Gemeinsame Mitteilungen von BDU und DGU

Neu im Fachgebiet Urologie

Meistgelesene Bücher in der Urologie

2016 | Buch

Anogenitale Hautkrankheiten

Erkennen, Befunden, Behandeln

Hautkrankheiten im Bereich Genitale werden werden oft erstmals von einem Facharzt beobachtet, der sich mit anderen genitalen Beschwerden beschäftigt – der Urologe bei Männern oder der Gynäkologe bei Frauen. Dieses Buch schult den Blick für anogenitale Dermatosen und gibt Tipps zur Therapie.

Herausgeber:
Walter Krause, Isaak Effendy

2015 | Buch

Inkontinenz- und Deszensuschirurgie der Frau

Harninkontinenz ist eines der häufigsten Symptome in der Urologie und Gynäkologie. OP-Atlas, unverzichtbarer Ratgeber, kompaktes Nachschlagewerk in einem: Mithilfe dieses Buches werden Sie Spezialist in Sachen Inkontinenz- und Deszensuschirurgie.

Herausgeber:
Rainer Hofmann, Uwe Wagner

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Urologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise