Skip to main content
main-content

13.02.2018 | Original Article | Ausgabe 5/2018

Brain Structure and Function 5/2018

Neuroadaptations in the dentate gyrus following contextual cued reinstatement of methamphetamine seeking

Zeitschrift:
Brain Structure and Function > Ausgabe 5/2018
Autoren:
Yoshio Takashima, McKenzie J. Fannon, Melissa H. Galinato, Noah L. Steiner, Michelle An, Alice E. Zemljic-Harpf, Sucharita S. Somkuwar, Brian P. Head, Chitra D. Mandyam

Abstract

Abstinence from unregulated methamphetamine self-administration increases hippocampal dependent, context-driven reinstatement of methamphetamine seeking. The current study tested the hypothesis that alterations in the functional properties of granule cell neurons (GCNs) in the dentate gyrus (DG) of the hippocampus in concert with altered expression of synaptic plasticity-related proteins and ultrastructural changes in the DG are associated with enhanced context-driven methamphetamine-seeking behavior. Whole-cell patch-clamp recordings were performed in acute brain slices from methamphetamine naïve (controls) and methamphetamine experienced animals (during acute withdrawal, during abstinence, after extinction and after reinstatement). Spontaneous excitatory postsynaptic currents (sEPSCs) and intrinsic excitability were recorded from GCNs. Reinstatement of methamphetamine seeking increased sEPSC frequency and produced larger amplitude responses in GCNs compared to controls and all other groups. Reinstatement of methamphetamine seeking reduced spiking capability in GCNs compared to controls, and all other groups, as indicated by reduced intrinsic spiking elicited by increasing current injections, membrane resistance and fast after hyperpolarization. In rats that reinstated methamphetamine seeking, these altered electrophysiological properties of GCNs were associated with enhanced expression of Fos, GluN2A subunits and PSD95 and reduced expression of GABAA subunits in the DG and enhanced expression of synaptic PSD in the molecular layer. The alterations in functional properties of GCNs and plasticity related proteins in the DG paralleled with no changes in structure of microglial cells in the DG. Taken together, our results demonstrate that enhanced reinstatement of methamphetamine seeking results in alterations in intrinsic spiking and spontaneous glutamatergic synaptic transmission in the GCNs and concomitant increases in neuronal activation of GCNs, and expression of GluNs and decreases in GABAA subunits that may contribute to the altered synaptic connectivity—neuronal circuitry—and activity in the hippocampus, and enhance propensity for relapse.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2018

Brain Structure and Function 5/2018 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2012 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Wer in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur täglichen praktischen Arbeit vermissen – ist mit diesem Werk gut bedient. In knapper, manualisierter Form werden verständlich und übersichtlich die Schritte, Techniken und konkreten, evidenzbasierten Vorgehensweisen beschrieben.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Tilo Kircher