Skip to main content
main-content

Neurochirurgie

Fraktur nach Sturz bei geriatrischem Patient: Ein uroonkologischer Fall

Computertomographie (CT) Becken, axial. Erheblich vergrößerte Prostata ( B), eine Infiltration der Harnblase ( A) ist anzunehmen.

Ein 87-jähriger, demenzieller Patient wird vom Rettungsdienst aufgrund immobilisierender Schmerzen in der linken Hüfte in die Notaufnahme eingeliefert. Er sei zuvor bei der Aufnahme in eine Tagespflege gestürzt. Eine Computertomographie des Beckens zeigt eine extrem vergrößerte Prostata, außerdem ist der PSA-Wert exorbitant erhöht.

Dekompression zur Therapie der zervikalen Myelopathie

Ventraler vs. dorsaler Zugang

Team im Operationssaal

Bei einer zervikalen Myelopathie bleibt am Ende oft nur noch die chirurgische Dekompression. Leider ist der klinische Outcome in nahezu 30 % der Fälle nicht zufriedenstellend.  Als Ursache für die schlechten Ergebnisse wird die Wahl des Zugangs diskutiert.

Chronisch subdurales Hämatom

Kortisontherapie bei chronisch subduralem Hämatom – Ja oder Nein?

Zwei verschieden farbige Tabletten

Wie wirksam ist eine Kortisontherapie nach operativer Versorgung eines chronisch subduralen Hämatoms bei über 70-jährigen? In der vorliegenden placebo-kontrollierten Studie bekamen die Probanden 2x täglich 8 mg Dexamethason für insgesamt 2 Wochen. 

56-jährige Patientin mit rasch progredientem, atraumatischem Konus-Kauda-Syndrom

Zerebrales MRT eines Glioblastoms

Eine 56-Jährige, zuvor gesunde Frau, stellt sich wiederholt mit einer therapierefraktären Lumboischialgie und progredienten Konus-Kauda-Symptomatik vor. Sowohl die zerebrale als auch die Lendenwirbelsäulen MRT sind unauffällig. Die Liquoruntersuchung ergibt eine Pleozytose mit unauffälliger Erregerdiagnostik. Was fehlt der Patientin?

PZNSL

CME: Primäre ZNS-Lymphome – Diagnostik und Therapie

Histopathologischer Befund eines immunkompromittierten Patienten mit primärem ZNS-Lymphom (PZNSL).

Primäre ZNS-Lymphome (PZNSL) befallen ausschließlich das zentrale Nervensystem und verlaufen aggressiv. Trotz ihrer niedrigen Inzidenz befinden sich neuere Therapieansätze aktuell in der Erprobung. Lesen Sie in dieser Übersicht, worin diese neueren Konzepte bestehen – und wie PZNSL derzeit lege artis diagnostiziert und behandelt werden.

CME-Fortbildungsartikel

01.12.2021 | Optikusneuritis | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 6/2021

Hirnnervenstörungen bei neuroimmunologischen Erkrankungen

Für die Differenzialdiagnose neuroimmunologischer Erkrankungen können Hirnnervenstörungen wichtige Leitsymptome darstellen. Durch eine sorgfältige Befunderhebung lassen sich bestimmte Syndromkomplexe einordnen und Fehldiagnosen vermeiden. In …

18.10.2021 | Spinale Tumoren | CME | Ausgabe 11/2021

Spinale Neoplasien

Spinale Neoplasien gehören im Allgemeinen zu den seltenen Erkrankungen, spielen allerdings in der Differenzialdiagnose von „Raumforderungen“ der spinalen Achse eine wichtige Rolle. Obwohl es grundsätzlich unterschiedliche Klassifikationskriterien …

27.07.2021 | Lymphome des zentralen Nervensystems | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 7-8/2021

CME: Primäre ZNS-Lymphome – Diagnostik und Therapie

Primäre ZNS-Lymphome (PZNSL) befallen ausschließlich das zentrale Nervensystem und verlaufen aggressiv. Trotz ihrer niedrigen Inzidenz befinden sich neuere Therapieansätze aktuell in der Erprobung. Lesen Sie in dieser Übersicht, worin diese neueren Konzepte bestehen – und wie PZNSL derzeit lege artis diagnostiziert und behandelt werden.

16.07.2021 | Zerebrale Metastasen | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 8/2021

Chirurgische Behandlung und Strahlentherapie von Hirnmetastasen

In dieser Arbeit sollen die Grundsätze der interdisziplinären Behandlung von Hirnmetastasen skizziert werden. Die interdisziplinäre Behandlung wird bestimmt durch die klinische Situation, anatomische Gegebenheiten und die Tumorentität. Sie hat …

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

02.11.2021 | Diagnostik in der Onkologie | Bild und Fall

Fraktur nach Sturz bei geriatrischem Patient: Ein uroonkologischer Fall

Ein 87-jähriger, demenzieller Patient wird vom Rettungsdienst aufgrund immobilisierender Schmerzen in der linken Hüfte in die Notaufnahme eingeliefert. Er sei zuvor bei der Aufnahme in eine Tagespflege gestürzt. Eine Computertomographie des Beckens zeigt eine extrem vergrößerte Prostata, außerdem ist der PSA-Wert exorbitant erhöht.

17.08.2021 | Muskeldystrophie | Fortbildung | Ausgabe 7-8/2021

Muskelschwellung bei sportlichem Mann

Ein 34-jähriger Patient stellt sich wegen einer zunehmenden Schwellung der linken Wade bei Ihnen vor. Die körperliche Untersuchung ergibt eine deutliche Schwellung ohne Parese, jedoch mit einer Abschwächung des Achillessehnenreflexes. Wie lautet Ihre Diagnose?

20.07.2021 | Verletzungen des Kniegelenks | Neuro-Quiz | Ausgabe 6/2021

74-jähriger Patient mit akuter Monoparese des rechten Beins

Die Schwäche im rechten Bein ist erstmals beim Entsorgen des Hausmülls aufgetreten und der Patient ist in Folge dessen gestürzt. Zusätzlich leidet er an einer arterielle Hypertonie, eine Hypercholesterinämie und es liegt ein Zustand nach Myokardinfarkt vor. Wie lautet Ihr Verdacht?

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

30.11.2021 | COVID-19 | Case report | Ausgabe 1/2021 Open Access

Hat die COVID-19-Infektion das Hypophysen-Adenom aufgelöst?

Ein 32-jähriger Patient erkrankt schwer an COVID-19, erhält Steroide und supportive Medikation. Zuvor war bei ihm ein Hypophysen-Mikroadenom mittels MRT diagnostiziert worden. Nach überstandener COVID-19-Erkrankung zeigt das MRT Veränderungen des Tumors. War die COVID-19-Immunantwort die Ursache?

Autoren:
Salah Raishan, Mohammed Alsabri, Ann Mary Hanna, Matthew Brett

23.11.2021 | Vestibularisschwannom | Originalien Open Access

Kontinuitätserhalt des Nervus cochlearis bei der retrosigmoidalen ablativen Osteotomie des inneren Gehörgangs bei fortgeschrittenen Vestibularisschwannomen

Ausgewertet wurden 86 Patienten mit einem retrosigmoidal mikrochirurgisch resezierten Vestibularisschwannom im Tumorstadium Koos II–IV. Es zeigte sich, dass im Bereich des inneren Gehörgangs in über 2/3 der Fälle der Nervus cochlearis dem …

Autoren:
Dr. med. Katharina Schaumann, A. Albrecht, B. Turowski, C. Hoffmann, J. Cornelius, J. Schipper

19.11.2021 | Astrozytom | Journal club | Ausgabe 11/2021

Erste positive Daten für Impfung gegen mutiertes IDH-Protein

Autor:
Prof. Dr. med. Martin Glas

22.10.2021 | Schädel-Hirn-Trauma | Journal club | Ausgabe 10/2021

Verbesserter Outcome mit Hirndruckmessung

Autor:
Dr. med. Joji Kuramatsu

22.10.2021 | Zervikale Myelopathie | Journal club | Ausgabe 10/2021

Ventraler vs. dorsaler Zugang

Bei einer zervikalen Myelopathie bleibt am Ende oft nur noch die chirurgische Dekompression. Leider ist der klinische Outcome in nahezu 30 % der Fälle nicht zufriedenstellend.  Als Ursache für die schlechten Ergebnisse wird die Wahl des Zugangs diskutiert.

Autor:
Prof. Dr. med. Oliver Müller

22.10.2021 | Glioblastom | Journal club | Ausgabe 10/2021

Cannabinoide zur Therapie von Patienten mit Rezidiv-Glioblastom?

In einigen Ländern Europas werden bereits Cannabinoide im Rahmen der Komplementärmedizin von Glioblastom-Patienten angewendet. Die Verträglichkeit und die Wirkung auf die Bildung eines Rezidivs sind jedoch weitestgehend unklar. Mit der vorliegenden Studie wurde der Versuch unternommen, Licht ins Dunkle zu bringen. 

Autor:
Prof. Dr. med. Michael Weller

07.10.2021 | Hirnblutung | Leitlinie | Ausgabe 6/2021

S2k-Leitlinie: Behandlung von spontanen intrazerebralen Blutungen

Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Neurologie

Was hat sich verändert? Der systolische Blutdruck sollte innerhalb von 2 h auf kleiner oder gleich 140 mmHg gesenkt werden, der Einsatz von Thrombozytenkonzentraten wird nicht empfohlen, bei einer spontanen Blutung mit mindestens 30 ml kann eine bildgesteuerte, minimal-invasive Katheteranlage mit Hämatomabsaugung erfolgen  – nur einige Empfehlungen aus der neuen Leitlinie.

Autoren:
MME Prof. Dr. Thorsten Steiner, Prof. Dr. Andreas Unterberg

24.09.2021 | Subduralhämatom | Journal club | Ausgabe 9/2021

Kortisontherapie bei chronisch subduralem Hämatom – Ja oder Nein?

Wie wirksam ist eine Kortisontherapie nach operativer Versorgung eines chronisch subduralen Hämatoms bei über 70-jährigen? In der vorliegenden placebo-kontrollierten Studie bekamen die Probanden 2x täglich 8 mg Dexamethason für insgesamt 2 Wochen. 

Autor:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener

21.09.2021 | Mammakarzinom | Journal club | Ausgabe 9/2021

Signifikanter Überlebensvorteil durch Sacituzumab-Govitecan beim TNBC

Die Therapiemöglichkeiten der besondere Subentität der triple-negativen Mammakarzinome (TNBC) sind besonders in der Rezidivsituation begrenzt. Dieser Umstand könnte sich durch Therapien mit neuen Antikörper-Wirkstoff-Konjugaten jedoch in Zukunft ändern, wie die hier vorgestellte Studie zeigt.

Autoren:
cand. med. Sebastian Weiße, cand. med. Svenja Quaester, Prof. Dr. med. Jürgen Dunst

02.09.2021 | Glioblastom | Leitthema | Ausgabe 10/2021

Hirntumorimmuntherapie – Möglichkeiten und Herausforderungen der Personalisierung

Hirntumoren stellen eine besondere interdisziplinäre Herausforderung in der Behandlung neurologischer Erkrankungen dar. Einsichten in die interindividuelle sowie räumliche und zeitliche intraindividuelle Heterogenität erfordern neue …

Autoren:
M. Platten, L. Bunse, W. Wick
weitere anzeigen

Buchkapitel zum Thema

2020 | Neurologische Notfallmedizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Neurologische Notfälle

Neurologische Notfälle haben einen wichtigen Stellenwert in der Notfallmedizin, da sie häufig zeitkritisches Handeln erfordern. Von der zerebralen Ischämie, über die unterschiedlichen Hirnblutungen bis hin zur Meningitis wird das wesentliche in …

2019 | Beatmungsmedizin, inhalative Medizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Schädel-Hirn-Trauma und erhöhter intrakranieller Druck

Primäres Ziel der Intensivbehandlung beim Schädel-Hirn-Trauma ist die Vermeidung sekundärer hypoxisch-ischämischer Hirnschäden durch Kontrolle des intrakraniellen Drucks und des zerebralen Perfusionsdrucks. Patienten mit schwerem …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Chirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise