Skip to main content
Erschienen in: Die Chirurgie 8/2022

01.08.2022 | Neuroendokrine Tumoren | Einführung zum Thema

Pankreatische neuroendokrine Neoplasien

verfasst von: Thilo Hackert, Prof. Dr. Markus W. Büchler

Erschienen in: Die Chirurgie | Ausgabe 8/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Pankreatische neuroendokrine Neoplasien (pNEN) umfassen eine heterogene Gruppe von Tumoren der Bauchspeicheldrüse, die aufgrund ihrer Heterogenität unterschiedliche Strategien im Hinblick auf Diagnostik und klinisches Management erfordern. Dies umfasst neben der Berücksichtigung ihrer eventuell vorhandenen spezifischen Symptomatik auch die stadienadaptierte Therapie, die sich – insbesondere auch bei chirurgischen Konzepten – maßgeblich von der Therapie des Pankreaskarzinoms als der häufigsten Tumorentität des Pankreas unterscheidet. Da pNEN immer häufiger auch als Zufallsbefunde diagnostiziert werden, nehmen sie trotz ihres insgesamt immer noch seltenen Auftretens einen zunehmenden Stellenwert im chirurgisch-klinischen Alltag ein. …
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Rindi G, Klersy C, Albarello L, Baudin E, Bianchi A, Buchler MW, Caplin M, Couvelard A, Cros J, de Herder WW, Delle Fave G, Doglioni C, Federspiel B, Fischer L, Fusai G, Gavazzi F, Hansen CP, Inzani F, Jann H, Komminoth P, Knigge UP, Landoni L, La Rosa S, Lawlor RT, Luong TV, Marinoni I, Panzuto F, Pape UF, Partelli S, Perren A, Rinzivillo M, Rubini C, Ruszniewski P, Scarpa A, Schmitt A, Schinzari G, Scoazec JY, Sessa F, Solcia E, Spaggiari P, Toumpanakis C, Vanoli A, Wiedenmann B, Zamboni G, Zandee WT, Zerbi A, Falconi M (2018) Competitive testing of the WHO 2010 versus the WHO 2017 grading of pancreatic neuroendocrine neoplasms: data from a large international cohort study. Neuroendocrinology 107(4):375–386CrossRef Rindi G, Klersy C, Albarello L, Baudin E, Bianchi A, Buchler MW, Caplin M, Couvelard A, Cros J, de Herder WW, Delle Fave G, Doglioni C, Federspiel B, Fischer L, Fusai G, Gavazzi F, Hansen CP, Inzani F, Jann H, Komminoth P, Knigge UP, Landoni L, La Rosa S, Lawlor RT, Luong TV, Marinoni I, Panzuto F, Pape UF, Partelli S, Perren A, Rinzivillo M, Rubini C, Ruszniewski P, Scarpa A, Schmitt A, Schinzari G, Scoazec JY, Sessa F, Solcia E, Spaggiari P, Toumpanakis C, Vanoli A, Wiedenmann B, Zamboni G, Zandee WT, Zerbi A, Falconi M (2018) Competitive testing of the WHO 2010 versus the WHO 2017 grading of pancreatic neuroendocrine neoplasms: data from a large international cohort study. Neuroendocrinology 107(4):375–386CrossRef
2.
Zurück zum Zitat Falconi M, Eriksson B, Kaltsas G, Bartsch DK, Capdevila J, Caplin M, Kos-Kudla B, Kwekkeboom D, Rindi G, Klöppel G, Reed N, Kianmanesh R, Jensen RT (2016) Vienna consensus conference participants. ENETS consensus guidelines update for the management of patients with functional pancreatic neuroendocrine tumors and non-functional pancreatic Neuroendocrine tumors. Neuroendocrinology 103(2):153–171CrossRef Falconi M, Eriksson B, Kaltsas G, Bartsch DK, Capdevila J, Caplin M, Kos-Kudla B, Kwekkeboom D, Rindi G, Klöppel G, Reed N, Kianmanesh R, Jensen RT (2016) Vienna consensus conference participants. ENETS consensus guidelines update for the management of patients with functional pancreatic neuroendocrine tumors and non-functional pancreatic Neuroendocrine tumors. Neuroendocrinology 103(2):153–171CrossRef
3.
Zurück zum Zitat Chivukula SV, Tierney JF, Hertl M, Poirier J, Keutgen XM (2020) Operative resection in early stage pancreatic neuroendocrine tumors in the United States: are we over- or undertreating patients? Surgery 167(1):180–186CrossRef Chivukula SV, Tierney JF, Hertl M, Poirier J, Keutgen XM (2020) Operative resection in early stage pancreatic neuroendocrine tumors in the United States: are we over- or undertreating patients? Surgery 167(1):180–186CrossRef
4.
Zurück zum Zitat Tierney JF, Chivukula SV, Wang X, Pappas SG, Schadde E, Hertl M, Poirier J, Keutgen XM (2019) Resection of primary tumor may prolong survival in metastatic gastroenteropancreatic neuroendocrine tumors. Surgery 165(3):644–651CrossRef Tierney JF, Chivukula SV, Wang X, Pappas SG, Schadde E, Hertl M, Poirier J, Keutgen XM (2019) Resection of primary tumor may prolong survival in metastatic gastroenteropancreatic neuroendocrine tumors. Surgery 165(3):644–651CrossRef
Metadaten
Titel
Pankreatische neuroendokrine Neoplasien
verfasst von
Thilo Hackert
Prof. Dr. Markus W. Büchler
Publikationsdatum
01.08.2022
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Die Chirurgie / Ausgabe 8/2022
Print ISSN: 2731-6971
Elektronische ISSN: 2731-698X
DOI
https://doi.org/10.1007/s00104-022-01669-w

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2022

Die Chirurgie 8/2022 Zur Ausgabe

Vorsicht, erhöhte Blutungsgefahr nach PCI!

10.05.2024 Koronare Herzerkrankung Nachrichten

Nach PCI besteht ein erhöhtes Blutungsrisiko, wenn die Behandelten eine verminderte linksventrikuläre Ejektionsfraktion aufweisen. Das Risiko ist umso höher, je stärker die Pumpfunktion eingeschränkt ist.

Darf man die Behandlung eines Neonazis ablehnen?

08.05.2024 Gesellschaft Nachrichten

In einer Leseranfrage in der Zeitschrift Journal of the American Academy of Dermatology möchte ein anonymer Dermatologe bzw. eine anonyme Dermatologin wissen, ob er oder sie einen Patienten behandeln muss, der eine rassistische Tätowierung trägt.

Deutlich weniger Infektionen: Wundprotektoren schützen!

08.05.2024 Postoperative Wundinfektion Nachrichten

Der Einsatz von Wundprotektoren bei offenen Eingriffen am unteren Gastrointestinaltrakt schützt vor Infektionen im Op.-Gebiet – und dient darüber hinaus der besseren Sicht. Das bestätigt mit großer Robustheit eine randomisierte Studie im Fachblatt JAMA Surgery.

Chirurginnen und Chirurgen sind stark suizidgefährdet

07.05.2024 Suizid Nachrichten

Der belastende Arbeitsalltag wirkt sich negativ auf die psychische Gesundheit der Angehörigen ärztlicher Berufsgruppen aus. Chirurginnen und Chirurgen bilden da keine Ausnahme, im Gegenteil.

Update Chirurgie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.

S3-Leitlinie „Diagnostik und Therapie des Karpaltunnelsyndroms“

Karpaltunnelsyndrom BDC Leitlinien Webinare
CME: 2 Punkte

Das Karpaltunnelsyndrom ist die häufigste Kompressionsneuropathie peripherer Nerven. Obwohl die Anamnese mit dem nächtlichen Einschlafen der Hand (Brachialgia parästhetica nocturna) sehr typisch ist, ist eine klinisch-neurologische Untersuchung und Elektroneurografie in manchen Fällen auch eine Neurosonografie erforderlich. Im Anfangsstadium sind konservative Maßnahmen (Handgelenksschiene, Ergotherapie) empfehlenswert. Bei nicht Ansprechen der konservativen Therapie oder Auftreten von neurologischen Ausfällen ist eine Dekompression des N. medianus am Karpaltunnel indiziert.

Prof. Dr. med. Gregor Antoniadis
Berufsverband der Deutschen Chirurgie e.V.

S2e-Leitlinie „Distale Radiusfraktur“

Radiusfraktur BDC Leitlinien Webinare
CME: 2 Punkte

Das Webinar beschäftigt sich mit Fragen und Antworten zu Diagnostik und Klassifikation sowie Möglichkeiten des Ausschlusses von Zusatzverletzungen. Die Referenten erläutern, welche Frakturen konservativ behandelt werden können und wie. Das Webinar beantwortet die Frage nach aktuellen operativen Therapiekonzepten: Welcher Zugang, welches Osteosynthesematerial? Auf was muss bei der Nachbehandlung der distalen Radiusfraktur geachtet werden?

PD Dr. med. Oliver Pieske
Dr. med. Benjamin Meyknecht
Berufsverband der Deutschen Chirurgie e.V.

S1-Leitlinie „Empfehlungen zur Therapie der akuten Appendizitis bei Erwachsenen“

Appendizitis BDC Leitlinien Webinare
CME: 2 Punkte

Inhalte des Webinars zur S1-Leitlinie „Empfehlungen zur Therapie der akuten Appendizitis bei Erwachsenen“ sind die Darstellung des Projektes und des Erstellungswegs zur S1-Leitlinie, die Erläuterung der klinischen Relevanz der Klassifikation EAES 2015, die wissenschaftliche Begründung der wichtigsten Empfehlungen und die Darstellung stadiengerechter Therapieoptionen.

Dr. med. Mihailo Andric
Berufsverband der Deutschen Chirurgie e.V.