Skip to main content
main-content

Neurologie

Nachrichten

27.11.2020 | HIV | Podcast | Onlineartikel

HIV-Therapie – eine medizinische Erfolgsgeschichte

Ein Drittel der HIV-Infektionen wird spät diagnostiziert und das liegt daran, dass im Sprechzimmer "bestimmte Fragen nicht gestellt werden", sagt Prof. Rockstroh, Bonn. Dabei sind HIV-Therapien, wenn sie frühzeitig eingesetzt werden, sehr erfolgreich. Tipps zur Diagnostik und Beratung sowie einen Überblick über aktuelle und zukünftige Behandlungsoptionen, gibt Prof. Rockstroh in dieser Podcast-Episode.

26.11.2020 | DGN-Kongress 2020 | Nachrichten

Warum Schwindel häufig mit psychischen Störungen einhergeht

Nicht nur funktioneller Schwindel, sondern auch organisch erklärbare Schwindelformen sind häufig von psychischen Symptomen wie Ängsten oder Depressionen begleitet. Zwei Studien weisen auf Mediatoren hin, die die Schwere der Symptomatik bedingen.

25.11.2020 | COVID-19 | Nachrichten

Machen Pandemie-Belastungen psychisch krank?

Jeder siebte Erwachsene berichtet in einer US-Umfrage über starke seelische Belastungen während der Pandemie. Und bei schwerkranken Corona-Patienten könnte ein „Orphan Drug“ einen Überlebensvorteil bieten.

25.11.2020 | Hörstörungen | Nachrichten

Neuer Inhalt

Muss man nach einem plötzlichen idiopathischen Hörverlust damit rechnen, dass bald ein Schlaganfall folgen könnte? Eine Metaanalyse aus Kanada legt einen Zusammenhang vor allem für eine Personengruppe nahe.

24.11.2020 | DGN-Kongress 2020 | Nachrichten

Diese zielgerichteten Krebstherapien wirken auch im Gehirn

Hirnmetastasen sind ein wachsendes Problem. Systemisch können immer mehr Krebserkrankungen kontrolliert werden, aber viele systemische Therapien sind nicht im Gehirn wirksam. Das ist bei einigen zielgerichteten Therapien inzwischen anders. 

23.11.2020 | DGN-Kongress 2020 | Nachrichten

Unrupturiertes Aneurysma: Abwarten oder rasch behandeln?

Es wird geschätzt, dass etwa zwei Millionen Menschen in Deutschland ein zerebrales Aneurysma haben. Wenn es rupturiert, ist die Mortalität mit 30% sehr hoch. Dennoch ist nicht immer eine Therapie sinnvoll.

23.11.2020 | Morbus Alzheimer | Nachrichten

Früher Alzheimer-Bluttest mit Tau-Fragment

Erhöhte Werte des Tau-Protein-Fragments pTau217 weisen schon vor den ersten kognitiven Symptomen auf eine beginnende Alzheimerdemenz. Dies könnte eine frühe Alzheimerdiagnose ermöglichen.

23.11.2020 | DGN-Kongress 2020 | Nachrichten

NMOSD: Haben die alten Immuntherapeutika ausgedient?

Neue zielgerichtete NMOSD-Therapeutika drängen auf den Markt. Die Wirksamkeitsnachweise sind solide; zu den älteren Medikamenten fehlen sie weitgehend. Ob eine Ablösung oder doch eher eine Ergänzung von alt durch neu ansteht, ist kontrovers.

23.11.2020 | DGN-Kongress 2020 | Nachrichten

Alzheimerpipeline: Neue prädiktive Marker und vielversprechende Medikamente

Nach einer langen Zeit der Stagnation und Rückschläge rührt sich nun wieder etwas in der Alzheimerforschung. Neue Serummarker könnten in naher Zukunft die Ermittlung des Alzheimerrisikos bei leichter kognitiver Beeinträchtigung erleichtern, und neuartige, am Pathomechanismus orientierte Therapien zeigen erste Erfolge in klinischen Studien. 

22.11.2020 | DGN-Kongress 2020 | Nachrichten

Notfall zerebrale Ischämie: Welchen Behandlungspfad wählen?

Durch Einführung von Thrombolyse und endovaskulärer Thrombektomie in die Routineversorgung wurde die Schlaganfalltherapie in den letzten 20 Jahren erheblich verbessert. Allerdings ist die Entscheidung, welche Klinik man in der konkreten Notfallsituation ansteuert, damit komplexer geworden.

22.11.2020 | DGN-Kongress 2020 | Nachrichten

Frühe Schlaganfall-Rezidive verhindern

Rezidive nach Schlaganfall sind häufig, insbesondere in den ersten drei Monaten nach dem Erstereignis. Die Sekundärprophylaxe früher Rezidive basiert allerdings bislang überwiegend auf Expertenmeinungen.

20.11.2020 | Apoplex | Nachrichten

Duale Plättchenhemmung vermeidet behindernde Schlaganfälle

Erhalten Patienten nach einem leichten ischämischen Schlaganfall oder einer TIA eine Kombination von Ticagrelor und ASS, kommt es innerhalb eines Monats seltener zu behindernden zerebralen Insulten als unter einer ASS-Monotherapie.

20.11.2020 | DGN-Kongress 2020 | Nachrichten

Seeanemonengift als Migränemittel?

Ein Seeanemonengift zeigt im Tierversuch über die Blockade säuresensitiver Ionenkanäle vielversprechende Wirkungen auf die trigeminale Nozizeption. Ein neuer Ansatz zur Migränetherapie?

18.11.2020 | Kopfschmerz und Migräne in der Pädiatrie | Nachrichten

Fast ein Drittel der Schüler hat chronische Schmerzen

Eine Befragung von Schülern in Deutschland ergab bei 31% chronische Schmerzen, bei 8% sogar starke Schmerzen. Betroffen sind vor allem Mädchen sowie Schüler mit Depressionen, Ängsten, Schlafstörungen und schlechten Schulleistungen.

18.11.2020 | Pharmakologie und Toxikologie | Nachrichten

Wer oft Marihuana raucht, bringt Herz und Hirn in Gefahr

US-Mediziner haben sich mit den kardiovaskulären Folgen des Marihuanakonsums beschäftigt. Ihren Befunden nach erhöht Marihuana das Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle, sofern die Droge geraucht wird.

18.11.2020 | DGN-Kongress 2020 | Nachrichten

Neurologische Symptome bei Tumorpatienten: Progress oder Nebenwirkung?

Neurologische Symptome bei Krebspatienten können verschiedene Ursachen haben. Welche Diagnostik zielführend ist und was vor allem bei Patienten, die mit Checkpointinhibitoren therapiert werden, zu beachten ist, erklärte Prof. Tabatabai, Tübingen, auf dem virtuellen DGN.

17.11.2020 | DGN-Kongress 2020 | Nachrichten

Delir oder nonkonvulsiver Status epilepticus?

Besonders bei älteren Menschen mit Bewusstseinstrübungen, Verwirrtheit oder motorischer Unruhe kann ein nonkonvulsiver Status epilepticus leicht übersehen und als Delir fehlgedeutet werden. Ein ausreichend langes EEG ist in dieser Situation differenzialdiagnostischer Goldstandard. Zu den Grenzfällen gibt es klare, konsentierte Handreichungen.

16.11.2020 | DGN-Kongress 2020 | Nachrichten

Chronischer Schmerz: Was die neue ICD-11-Klassifikation verspricht

Der neue ICD-11 wurde 2019 verabschiedet und dürfte 2022 in Deutschland in Kraft treten. Die neue Klassifikation ermöglicht bei Patienten mit chronischen Schmerzen eine bessere Charakterisierung ihrer Erkrankung und damit möglicherweise auch einen besseren Zugang zur multimodalen Therapie. 

16.11.2020 | DGN-Kongress 2020 | Nachrichten

Schlaganfall mit Paresen – wie viel Funktionsverbesserung ist möglich?

Um nach Schlaganfall prädiktive Aussagen zum motorischen Outcome zu machen, gibt es mittlerweile eine ganze Reihe von klinischen Scores und von Biomarkern, einschließlich elektrophysiologischer und bildgebender Messgrößen. Auf dem DGN wurde diskutiert, welche weiteren Parameter eine verlässliche Vorhersage ermöglichen.

16.11.2020 | DGN-Kongress 2020 | Nachrichten

Neue Einblicke in die Alzheimerentstehung

Einige Tau-Hypothesen sind wohl falsch und Beta-Amyloid wird immer noch viel zu spät ins Visier genommen: Neue Erkenntnisse zur Alzheimerpathologie wecken Zweifel an den bisherigen Therapiestrategien.

Neu im Fachgebiet Neurologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Neurologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise