Skip to main content
main-content

Neurologie/Psychiatrie

Empfehlungen der Redaktion

01.02.2017 | Kindesmisshandlung | Im Blickpunkt | Ausgabe 1/2017

Gewalt gegen Kinder ist weit verbreitet

Niemand ist so häufig körperlicher oder emotionaler Misshandlung und sexuellem Missbrauch ausgesetzt wie Kinder. Das Risiko für Gewalterfahrungen hängt von Faktoren wie dem Alter oder dem psychosozialen Umfeld des Kindes ab. Die Folgen für die körperliche und psychosoziale Entwicklung sind enorm.

Persönlichkeitsstörungen im Jugendalter sind kein „lebenslanges Schicksal“

Der Neurologe & Psychiater startet eine neue Serie. Sie gibt ein Update zum aktuellen Stand von psychischen Störungen in der Kinder-und Jugendpsychiatrie. Los geht es in diesem Beitrag mit Persönlichkeitsstörungen im Jugendalter.

22.03.2017 | Kardiologische Notfälle | Nachrichten

Herzstillstand: Erhöhtes Risiko unter NSAR-Therapie

Die Rate von Herzstillständen ist unter NSAR um rund ein Drittel erhöht. Am häufigsten hört das Herz bei Patienten mit Diclofenac zu pumpen auf.

Aktuelle Meldungen

25.03.2017 | Apoplex | Nachrichten

Thrombektomie: Keine Nachteile bei „drip and ship“

Selbst wenn es eine Stunde länger bis zur Thrombektomie dauert: Erhalten Insultpatienten erst eine Lyse und werden dann in ein spezialisiertes Zentrum gebracht, geht es ihnen nach drei Monaten nicht schlechter als bei einem direkten Transport.

22.03.2017 | Glioblastom | Nachrichten

Glioblastom: Radiochemo verlängert Leben auch bei Älteren

Eine hypofraktionierte Strahlentherapie kombiniert mit einer Temozolomid-Behandlung lässt Glioblastompatienten über 65 Jahre deutlich länger leben als eine alleinige Radiatio. Bei günstigem MGMT-Status verdoppelt sich sogar die Lebenszeit.

22.03.2017 | Kopfschmerz und Migräne | Nachrichten

Lokalisierter Kopfschmerz: Diagnostik ohne MRT

Wenn der Kopfschmerz nur an einer bestimmten Stelle auftritt, denkt man schnell an einen ernsten Hintergrund. In einer britischen Studie war dies bei keinem der untersuchten Kinder ohne neurologische Auffälligkeiten der Fall.

Urindiagnostik für die Praxis

Werke, Künstler, Ausstellungen

Kommentierte Studienreferate

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

01.03.2017 | Epilepsien | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2017

CME: Epileptische Anfälle und Status epilepticus bei Palliativpatienten

Ein 67-jähriger Patient mit einem kolorektalem Karzinom und zerebraler Metastasierung ist plötzlich nicht mehr kontaktfähig und hat minimale Zuckungen des rechten Mundwinkels. Sie kommen nach 20 Minuten hinzu. Wie Sie in derartigen Situationen reagieren und therapieren, behandelt diese Übersicht.

01.03.2017 | Multiple Sklerose | Fortbildung | Ausgabe 3/2017

Welcher MS-Patient braucht was?

Die neuen verlaufsmodifizierenden Immuntherapeutika zur Behandlung der schubförmigen Multiplen Sklerose (RRMS) haben einerseits einen Wandel in der Versorgung von MS-Patienten bewirkt. Andererseits hat sich der Aufwand bezüglich Patientenaufklärung und Therapie-Monitoring erhöht.

01.03.2017 | Psychopharmakotherapie | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2017

CME: Metabolische Nebenwirkungen von Psychopharmaka

Das Spektrum unerwünschten Arzneimittelwirkungen einer Psychopharmakotherapie umfasst auch metabolische Nebenwirkungen. Diese reichen von der für die Therapieadhärenz besonders ungünstigen Gewichtszunahme bis hin zum metabolischen Syndrom und damit einer insgesamt erhöhten Morbidität und Mortalität.

Weiterführende Themen

Praxis und Beruf

24.03.2017 | IT für Ärzte | Nachrichten | Onlineartikel

Patienten vertrauen bei Arztsuche auf Onlinebewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie.

21.03.2017 | Wissen macht Arzt | Nachrichten | Onlineartikel

Kultusminister vertagen Entscheidung über Masterplan

Demonstration gegen den Masterplan Medizinstudium 2020: Kultusministerkonferenz vertagt Entscheidung.

16.03.2017 | Wissen macht Arzt | Redaktionstipp | Onlineartikel

Männerquote für Ärzte? Studierende sagen Nein

In einem Gastbeitrag für die "FAZ" macht ein Radiologe die "Verweiblichung" der Medizin als Grund für Unterversorgung aus – und fordert die Einführung einer Männerquote.

Updates

Neurologie-Update der Woche

Psychiatrie-Update der Woche

Kongressberichte und Termine

Kongressdossiers

Sie haben keine Zeit, Kongresse zu besuchen? Wir berichten über alle wichtigen Kongresse aus der Neurologie/Psychiatrie für Sie!

Veranstaltungstermine

Hier finden Sie die nächsten Termine für die Fachgebiete Neurologie und Psychiatrie.

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

03.03.2017 | Schwerpunkt: Psychotherapeutische Konzepte im Vergleich - Originalien | Ausgabe 2/2017

Was ist Struktur?

In der psychodynamischen Psychotherapie stellt die Struktur der Persönlichkeit eine wesentliche Prädisposition für die Entwicklung einer psychischen oder psychosomatischen Störung dar. Unterschiedliche Persönlichkeitsstrukturmodelle wurden über …

01.03.2017 | Epilepsien | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2017

CME: Epileptische Anfälle und Status epilepticus bei Palliativpatienten

Ein 67-jähriger Patient mit einem kolorektalem Karzinom und zerebraler Metastasierung ist plötzlich nicht mehr kontaktfähig und hat minimale Zuckungen des rechten Mundwinkels. Sie kommen nach 20 Minuten hinzu. Wie Sie in derartigen Situationen reagieren und therapieren, behandelt diese Übersicht.

01.03.2017 | Multiple Sklerose | Fortbildung | Ausgabe 3/2017

Welcher MS-Patient braucht was?

Die neuen verlaufsmodifizierenden Immuntherapeutika zur Behandlung der schubförmigen Multiplen Sklerose (RRMS) haben einerseits einen Wandel in der Versorgung von MS-Patienten bewirkt. Andererseits hat sich der Aufwand bezüglich Patientenaufklärung und Therapie-Monitoring erhöht.

01.03.2017 | Psychopharmakotherapie | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2017

CME: Metabolische Nebenwirkungen von Psychopharmaka

Das Spektrum unerwünschten Arzneimittelwirkungen einer Psychopharmakotherapie umfasst auch metabolische Nebenwirkungen. Diese reichen von der für die Therapieadhärenz besonders ungünstigen Gewichtszunahme bis hin zum metabolischen Syndrom und damit einer insgesamt erhöhten Morbidität und Mortalität.

Meistgelesene Artikel

07.07.2016 | Restless-Legs-Syndrom | CME | Ausgabe 4/2016 Zur Zeit gratis

CME: Diagnose und Therapie des Restless-Legs-Syndroms

01.10.2016 | Apoplex | journal club | Ausgabe 10/2016

Zehn Risikofaktoren sind für 90 % aller Schlaganfälle verantwortlich

29.07.2016 | Polyneuropathie | CME | Ausgabe 8/2016

CME: Immunneuropathien

22.12.2016 | Affektive Störungen | CME | Ausgabe 1/2017

Wie sich die Ernährung auf die seelische Gesundheit auswirkt

Schwerpunkt depressive Störungen

Video-Beiträge

14.12.2016 | Schmerzen | Video-Artikel | Onlineartikel

Chronischer Unterbauchschmerz: Tipps zur Diagnosefindung

Beim chronischen Unterbauchschmerz ist die Symptomatik ein erster Wegweiser für die Ursache. Wann sollten Sie hellhörig werden, welche Hilfsmittel stehen Ihnen zur Verfügung und wie klären Sie somatische Ursachen ab? Frau Dr. Siedentopf erläuterte auf dem DGGG 2016, wie Sie die ersten Schritte der Diagnosefindung erfolgreich meistern.

02.11.2016 | Schmerzen | Video-Artikel | Onlineartikel

Dem chronischen Unterbauchschmerz von Anfang an richtig begegnen

Wenn eine Patientin zum ersten Mal in die Sprechstunde kommt und über Schmerzen im Unterbauch klagt, weiß der Arzt oft nicht was ihn erwartet. Deshalb haben wir Dr. Friederike Siedentopf auf dem DGGG 2016 befragt, wie sich der Arzt beim diesem Erstkontakt richtig verhält und was vermieden werden sollte.

20.10.2016 | Spezielle Notfallmedizin | Video-Artikel | Onlineartikel

Problemfälle in der Notaufnahme

Wenn Patienten plötzlich gewalttätig werden, erheblich intoxikiert sind oder wenn hinter einer scheinbar banalen Synkope vielleicht doch mehr steckt, dann zählt jede Minute. Tipps & Tricks, wie Sie in solchen Situationen erfolgreich vorgehen können, erhalten Sie von PD Dr. Busch vom UNZ Freiburg.

Neueste CME-Kurse

Blickdiagnosen

21.03.2017 | Tumoren des Urogenitalsystems | Blickdiagnose | Onlineartikel

Papeln am Penis - (k)eine große Sache?

Bei einem 53-Jährigen treten seit Jahren symptomlose Hautveränderungen am Genitale auf. Die Papeln sind bis zu stecknadelkopfgroß, mehr oder weniger erhaben, scharf begrenzt, eindrückbar, lividrot. Ihre Oberfläche ist glatt oder feinhöckerig, aufgeraut und hyperkeratotisch. Ihre Diagnose?

20.03.2017 | Hauterkrankungen | Blickdiagnose | Onlineartikel

Was tut sich kund rund um den Mund?

Worum handelt es sich bei diesen entzündlich geröteten, schuppenden und leicht infiltrierten Herden im Gesicht des jungen Mannes?

13.03.2017 | Hautkrankheiten der äußeren Genitalien | Blickdiagnose | Onlineartikel

Glans und Gloria

Im Bild zu sehen ist eine ausgeprägte mykotische Balanitis. Welches Aussage zur Entstehung dieses Befundes ist falsch?

Jobbörse | Stellenangebote für Neurologen/Psychiater |

Zeitschriften für das Fachgebiet Neurologie/Psychiatrie

Weiterführende Themen

Bildnachweise