Skip to main content
main-content

Neurologie/Psychiatrie

Empfehlungen der Redaktion

05.05.2017 | Neuroradiologie | Clinical Case | Ausgabe 2/2017

Paraparese, kortikale Blindheit und „white matter lesions“

Widespread White Matter Lesions in a Patient with Progressive Paraparesis and Cortical Blindness

Eine 62-jährige Patientin stellte sich mit einer akut verschlechternden Paraparese vor, die sich über sechs Monate entwickelt hatte. Die Untersuchung ergab weiterhin komplette Paraplegie, neue kortikale Blindheit und psychomotorische Retardierung. Im MRT zeigten sich mehrere „white matter lesions“. Was steckte dahinter?

26.06.2017 | Akutes Koronorasyndrom | Nachrichten

Chronische Entzündungen locken Herzinfarkt und Schlaganfall

Bei Patienten mit chronisch entzündlichen Erkrankungen muss ein besonderes Augenmerk auf das Herz-Kreislauf-System gelegt werden. Ihr kardiometabolisches Risiko ist deutlich erhöht, besonders wenn sie NSAID oder Kortikosteroide einnehmen. 

23.06.2017 | Gastrointestinale Blutung | Nachrichten

ASS-Therapie: ab 75 nur noch mit Magenschutz?

Das Risiko, unter einer sekundärpräventiven ASS-Therapie eine schwere  Blutung zu erleiden, ist bei Patienten im Alter ab 75 stark erhöht. In der Hälfte der Fälle liegt die Blutungsquelle im oberen Gastrointestinaltrakt.

Aktuelle Meldungen

Kommentierte Studienreferate

  • 13.06.2017 | Vorhofflimmern | Literatur kompakt | Ausgabe 2/2017

    Vorhofflimmern: Wer suchet, der findet …

    Bei Verdacht auf eine embolische Schlaganfallgenese ist ein korrespondierendes Vorhofflimmern in der Akutphase durch etablierte Standards nicht immer nachweisbar. Dann führt oft erst eine intensive Suche zum Erfolg.

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

01.06.2017 | Cannabinoide | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 6/2017

CME: Psychische und somatische Störungen durch Cannabiskonsum

Cannabis ist weltweit die am häufigsten konsumierte „illegale“ Substanz. Die meisten Folgen seines Konsums sind für die Psyche beschrieben. Es gibt aber auch spezifische somatische Folgen.

01.06.2017 | Demenz | Fortbildung | Ausgabe 6/2017

Demenz – welcher Test kann was?

Bis wann ist ein Abbau kognitiver Funktionen altersgemäß? Wann liegt eine „leichte kognitive Störung“ als möglicher Vorbote einer Demenz vor? Wann kann eine klinisch manifeste Demenz diagnostiziert werden? Um das zu klären, ist eine sinnvolle und effektive Demenzdiagnostik erforderlich.

01.06.2017 | ADHS | Fortbildung | Ausgabe 6/2017

ADHS im Kindes- und Jugendalter erkennen und therapieren

Das Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätssyndrom (ADHS) ist eine der häufigsten kinder- und jugendpsychiatrischen Erkrankungen in westlichen Industrienationen. Ihr widmet sich der fünfte Teil der DNP-Serie zum aktuellen Stand von psychischen Störungen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie.

Weiterführende Themen

Praxis und Beruf

21.06.2017 | Gesundheitspolitik | Nachrichten | Onlineartikel

Deutschland hat Rücken – einige Regionen besonders oft

Die Zahl der Rücken-Operationen steigt in Deutschland massiv. Laut einer Analyse der Bertelsmann-Stiftung gibt es klare Op-Hochburgen: Medizinisch nicht erklärbar sei die Häufigkeit in manchen Kreisen.

20.06.2017 | Einheitlicher Bewertungsmaßstab (EBM) | Nachrichten | Onlineartikel

iFOBT: Patienten brauchen Aufklärung

Seit 1. April ist der quantitative immunologische Stuhltest auf okkultes Blut im Stuhl Kassenleistung. Anfragen bei medizinischen Laboren und bei Ärzten vermitteln als ersten Eindruck: Die Leistung wird angenommen, vor allem bei den Hausärzten.

19.06.2017 | IT für Ärzte | Nachrichten | Onlineartikel

Aufträge ans Labor ab Juli digital möglich

Es wird nicht nur über Digitalisierung geredet, sondern es gibt auch konkrete Fortschritte. So wird die digitale Beauftragung von Fachlaboren pünktlich am 1. Juli starten. Nun müssen nur noch die Laborzuweiser mitspielen, vor allem die Hausärzte.

Updates

Neurologie-Update der Woche

Psychiatrie-Update der Woche

Kongressberichte und Termine

Kongressdossiers

Sie haben keine Zeit, Kongresse zu besuchen? Wir berichten über alle wichtigen Kongresse aus der Neurologie/Psychiatrie für Sie!

Veranstaltungstermine

Hier finden Sie die nächsten Termine für die Fachgebiete Neurologie und Psychiatrie.

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

01.06.2017 | Neurologie | journal club | Ausgabe 6/2017

Besser Schachspielen unter Methylphenidat, Modafinil und Koffein?

Der Einsatz pharmakologischer Substanzen zur kognitiven Leistungssteigerung steigt. Schüler, Studenten und deren Dozenten setzen auf Methylphenidat, Modafinil oder Koffein. Nun wurde untersucht, ob professionelle Schachspieler durch diese Substanzen häufiger gegen einen Schachcomputer gewinnen können.

01.06.2017 | Fortbildung | Ausgabe 6/2017

Die Differenzialdiagnose wird durch die Anamnese gesteuert

Chronische Schwindelerkrankungen sind häufig und stellen wegen der vielfältigen Ursachen eine diagnostische und therapeutische Herausforderung dar. Eine möglichst genaue Anamnese kann, durch neurologische und neurootologische Untersuchungen …

01.06.2017 | Demenz | Fortbildung | Ausgabe 6/2017

Demenz – welcher Test kann was?

Bis wann ist ein Abbau kognitiver Funktionen altersgemäß? Wann liegt eine „leichte kognitive Störung“ als möglicher Vorbote einer Demenz vor? Wann kann eine klinisch manifeste Demenz diagnostiziert werden? Um das zu klären, ist eine sinnvolle und effektive Demenzdiagnostik erforderlich.

01.06.2017 | ADHS | Fortbildung | Ausgabe 6/2017

ADHS im Kindes- und Jugendalter erkennen und therapieren

Das Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätssyndrom (ADHS) ist eine der häufigsten kinder- und jugendpsychiatrischen Erkrankungen in westlichen Industrienationen. Ihr widmet sich der fünfte Teil der DNP-Serie zum aktuellen Stand von psychischen Störungen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie.

Video-Beiträge

22.06.2017 | DGIM 2017 | Video-Artikel | Onlineartikel

Diabetespatienten: Gut betreuen heißt interdisziplinär betreuen

Dass insbesondere die Betreuung von Diabetikern erst durch fächerübergreifende Zusammenarbeit gelingen kann, betont Prof. Petra-Maria Schumm-Draeger, Präsidentin des DGIM-Kongresses 2017, im Interview. Die Internistin gibt Fallbeispiele aus ihrer Praxis.

19.06.2017 | Schmerzen | Video-Artikel | Onlineartikel

Therapie des chronischen Unterbauchschmerz

So vielseitig wie die Ursachen beim chronischen Unterbauchschmerz sind auch die Therapieansätze. Wir sprachen mit Dr. Friederike Siedentopf auf dem DGGG 2016 über die multimodale Therapie, Medikamentengabe und die Frage: Bei welchem Facharzt liegt eigentlich die organisatorische Verantwortung?

08.05.2017 | DGIM 2017 | Video-Artikel | Onlineartikel

Warum Deutschland einen Klinik-Codex braucht

Betriebswirtschaftliche Zwänge erschweren zunehmend medizinisch-ethisches Handeln: Damit sich in den Kliniken etwas ändert, hat die DGIM nun einen "Klinik-Codex" als Rückenstärkung für die angestellten Ärzte entwickelt. DGIM-Kongresspräsidentin Prof. Petra-Maria Schumm Draeger über die Inhalte und Hintergründe.

Neueste CME-Kurse

13.06.2017 | Diabetes | CME-Kurs | Kurs

Diabetes und Zentralnervensystem

Zertifiziert bis: 14.06.2018 | CME-Punkte: 3

11.05.2017 | Neurotische und somatoforme Störungen | CME-Kurs | Kurs

Artifizielle Störungen

Zertifiziert bis: 12.05.2018 | CME-Punkte: 3

Sonderberichte

Sonderbericht

Vitamin-B12-Mangel hochdosiert oral therapieren

Ein Vitamin-B12-Mangel wird selten frühzeitig erkannt und therapiert. Dadurch werden die Chancen einer hochdosierten oralen Supplementierung verspielt.

Wörwag Pharma GmbH & Co.KG
Sonderbericht

Video: Interview zum oralen RRMS-Therapeutikum Dimethylfumarat mit Prof. Dr. Ralf Gold, Bochum

Das Fumarsäurederivat Dimethylfumarat (DMF) ist seit Anfang 2014 zur Behandlung erwachsener Patienten mit schubförmig remittierender Multipler Sklerose (RRMS) zugelassen. Die Ergebnisse der Zulassungsstudien zeigen, dass mit DMF eine Reduktion der Schubraten im Vergleich zu Placebo erreicht werden kann und die Behinderungsprogression schwächer ausfällt. Prof. Dr. Ralf Gold, Bochum, berichtet im Video-Interview über aktuelle Siebenjahresdaten aus der Verlängerungsstudie ENDORSE zur Langzeiteffektivität und -sicherheit von DMF, die auf dem Kongress des European Committee for Treatment and Research in Multiple Sclerosis (ECTRIMS) in London vorgestellt wurden.

Biogen GmbH, Ismaning

Blickdiagnosen

26.06.2017 | Allgemeinmedizin | Blickdiagnose | Onlineartikel

Erst Schluckbeschwerden, dann schwoll der Hals

Der 26-jährige Patient stellt sich mit Halsschmerzen und Schluckbeschwerden vor. Bisher habe Ibuprofen die Beschwerden gelindert, doch nun ist der Hals auf der rechten Seite angeschwollen. Das allegemeine Befinden ist recht gut, Fieber besteht keines. Was ist die Ursache der Schwellung?

21.06.2017 | Erkrankungen des Ohrs | Blickdiagnose | Onlineartikel

Kleines Knötchen – große Schmerzen

Eine 78-jährige Patientin klagt über ein seit mehreren Wochen bestehendes schmerzhaftes Knötchen am rechten Ohr. Verschiedene verordnete Salben hatten ihr keine Linderung gebracht. Inzwischen sind die Schmerzen so stark, dass sie nicht mehr auf der rechten Seite schlafen kann. Ihre Diagnose?

14.06.2017 | Dermatologie | Blickdiagnose | Onlineartikel

Rot und wund am Labiengrund

Eine Frau stellt sich mit den abgebildeten schmerzhaften Veränderungen im Bereich der Labien vor. Die gepflegte Frau ist im guten Allgemein- und Ernährungszustand. Was ist die Ursache der Hautveränderungen?

Jobbörse | Stellenangebote für Neurologen/Psychiater |

Zeitschriften für das Fachgebiet Neurologie/Psychiatrie

Weiterführende Themen

Bildnachweise