Skip to main content

Neurologie/Psychiatrie

Empfehlungen der Redaktion

22.08.2016 | Fortbildungswoche 2016 | Kongressbericht | Nachrichten

Selbstverletzungsstörung: Diese Warnsignale sollte der Dermatologe kennen

Bei Patienten mit einer körperdysmorphen Störung ist in der Hautarztpraxis Vorsicht angebracht: Warnsignale wie frische Narben oder ein auffälliges Verhalten sprechen gegen eine primäre ästhetisch-dermatologische Behandlung.

Kutane Nebenwirkungen unter Daclizumab häufig, aber gut behandelbar

Der subkutane Anti-CD25-Antikörper Daclizumab wurde gerade zur Behandlung schubförmiger Verlaufsformen der Multiplen Sklerose (MS) zugelassen. Fernab der Injektionsstellen kann er Hautreaktionen verursachen. Diese sind jedoch meist gut behandelbar.

Frau ohne Eigenschaften, aber mit einer Menge Tränen

Einer 52-jährigen Frau kommen „seit sie denken kann“ in den verschiedensten Situationen sehr schnell die Tränen. Da neue Kontakte dadurch schwierig seien, hat sie sich inzwischen sehr zurückgezogen. In einer psychotherapeutischen Behandlung will sie herausfinden, „wer sie eigentlich sei“.

Aktuelle Meldungen

23.08.2016 | Multiple Sklerose | Nachrichten

Frühe MS-Therapie lohnt sich: MS-Rate geringer, Schübe seltener

Wird bei einem klinisch isolierten Syndrom sofort gegen eine MS behandelt, zeigen sich nach elf Jahren noch Vorteile gegenüber einem verzögerten Therapiebeginn: Die MS-Rate bleibt geringer, und Schübe treten seltener auf.

22.08.2016 | Zerebrale Mikroangiopathie | Nachrichten

Früher Schlaganfall – Zeichen einer raschen Hirnalterung

Bei Schlaganfallpatienten unter 50 Jahren altert das Denkorgan offenbar besonders schnell: Die Zahl der Lakunen und das Ausmaß der Leukoaraiose erinnert an 10–20 Jahre ältere Gehirne.

17.08.2016 | Affektive Störungen | Nachrichten

Dynamische Kurzzeittherapie gegen Depressionen wirkt

Kurzzeitige psychodynamische Psychotherapie ist in der Behandlung von Patienten mit Major-Depressionen der kognitiven Verhaltenstherapie nicht unterlegen. Das bestätigen die Ergebnisse einer Studie, die US-Psychiater vorgelegt haben.

Ärzte helfen Flüchtlingen

Sonder-Newsletter

Kommentierte Studienreferate

  • 01.08.2016 | Multiple Sklerose | Literatur kompakt | Ausgabe 7-8/2016

    Malignome unter Mitoxantron: ein kalkulierbares Risiko

    Mitoxantron ist für die sekundär chronisch-progrediente Multiple Sklerose ohne überlagerte Schübe derzeit die einzige zugelassene Therapie. Es ist aber auch bekannt für seine Assoziation mit einem erhöhten AML-Risiko. Ob auch das Risiko für andere Krebsarten erhöht ist, wurde nun untersucht.

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

01.08.2016 | Suchterkrankungen | FORTBILDUNG . SEMINAR | Ausgabe 14/2016

Rauchstopp: Bei jedem Zweiten klappt’s auf Dauer

Die Pneumologen unterstützen die Initiative „Klug entscheiden“ der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin und haben zur Verbesserung der Qualität der Patientenversorgung zehn Empfehlungen formuliert. Zwei davon betreffen das Rauchen.

01.08.2016 | Enzephalitis | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 7-8/2016

Infektionen neurologischer Patienten im Alter

Infektionen im Alter sind häufig. Zwar begegnen Neurologen und Psychiatern selten Meningitiden und Enzephalitiden, doch diese sind differenzialdiagnostisch und -therapeutisch wichtig. Eine „klassische“ Fehldiagnosen z. B. ist die Verkennung einer Herpes-Simplex-Enzephalitis als endogene Psychose.

01.08.2016 | Psychopharmakotherapie | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 7-8/2016

CME: Voraussetzungen für eine erfolgreiche Pharmakotherapie von Depressionen

Den Patienten interaktiv psychoedukativ auf die Option Pharmakotherapie vorzubereiten soll entscheidender für den Behandlungserfolg sein als die Auswahl des vermeintlich idealen Antidepressivums. Die Autoren dieses Beitrags diskutieren die Probleme in der Pharmakotherapie depressiver Erkrankungen.

Weiterführende Themen

Updates

Neurologie-Update der Woche

Psychiatrie-Update der Woche

Kongressberichte und Termine

Kongressdossiers

Sie haben keine Zeit, Kongresse zu besuchen? Wir berichten über alle wichtigen Kongresse aus der Neurologie/Psychiatrie für Sie!

Veranstaltungstermine

Hier finden Sie die nächsten Termine für die Fachgebiete Neurologie und Psychiatrie.

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

01.08.2016 | Fortbildung | Ausgabe 7-8/2016

Off-Label bei Manie und Depression?

Grob wird zwischen Bipolar-I- und -II-Erkrankungen unterschieden: Bipolar-I-Störungen sind die typischen bipolaren Erkrankungen mit mindestens einer manischen Episode neben den Depressionen. Bipolar-II meint, dass neben den depressiven Episoden …

01.08.2016 | Praxis konkret_IT + Online | Ausgabe 7-8/2016

Neue Regeln für die E-Signatur

Seit Juli dieses Jahres ermöglicht eine EU-Verordnung die elektronische Signatur via Mobiltelefon. Außerdem können Krankenhäuser oder größere Praxiseinheiten digitale Dokumente zentral mit einem elektronischen Siegel rechtssicher machen. Das kann …

01.08.2016 | Kurz gemeldet | Ausgabe 7-8/2016

Cherry-Terminals auch mit neuer eGK kompatibel

01.08.2016 | Kurz gemeldet | Ausgabe 7-8/2016

Medistar startet Abrechnungsservice

Video-Beiträge

04.06.2016 | DGIM 2016 | Kongressbericht | Online-Artikel

Schnell eingreifen beim spinalen Kompressionssyndrom

Wann muss gehandelt werden? "Am besten gestern", verdeutlicht Prof. Dr. Michael Kiehl die Dringlichkeit beim spinalen Kompressionssyndrom. Bei welchen Patienten dieser onkologische Notfall droht und wie Diagnostik sowie Therapie aussehen, erklärt der Experte im Video-Interview.

10.05.2016 | Neurologische Erkrankungen | Video-Artikel | Online-Artikel

Einer Demenz vorbeugen - geht das wirklich?

Mediterrane Ernährung, Vitamin D, Gingko, keine Drogen – die Liste der Dinge, die man tun, lassen oder einnehmen sollte, damit man im Alter von einer Demenz verschont bleibt, ist lang. Aber was hilft wirklich? Prof. Dr. Frank Erbguth gibt im Interview einen Überblick.

10.05.2016 | Neurologische Erkrankungen | Video-Artikel | Online-Artikel

Restless-Legs-Syndrom: Wenn die Beine keine Ruhe geben

"Es bitzelt und wimmert so!" Wenn Ihr Patient über Unruhe im Bein klagt, könnte ein Restless-Legs-Syndrom dahinter stecken. Worauf es bei Diagnostik und Therapie in der Praxis ankommt, erklärt Prof. Dr. Frank Erbguth im Interview.

Neueste CME-Kurse

Sonderberichte

Blickdiagnosen

21.08.2016 | Reisemedizin | Blickdiagnose | Online-Artikel

Mitbringsel aus Sansibar

Eine 52-jährige Patientin stellt sich mit inflammatorischen Hautveränderungen und starkem Pruritus am Stamm und in den Axillae vor. Beides war kurz nach ihrer Rückkehr aus dem 6 wöchigen Badeurlaub auf Sansibar aufgetreten. Ihre Diagnose?

21.08.2016 | Mundschleimhauterkrankungen | Blickdiagnose | Online-Artikel

Zahnfleischveränderung

Worum handelt es sich bei dieser Zahnfleischveränderung?

14.08.2016 | Infektionskrankheiten der Haut | Blickdiagnose | Online-Artikel

Vom wilden Schaf gebissen?

Bei einem 48-jährigen Schäfer ist vor etwa zwei Wochen eine symptomlose Hautveränderung am rechten Zeigefinger aufgetreten. Diese hat in kurzer Zeit deutlich an Größe zugenommen. Das Allgemeinbefinden und der regionale Lymphknotenstatus sind unauffällig. Wie lautet Ihre Diagnose?

Jobbörse | Stellenangebote für Neurologen/Psychiater |

Zeitschriften für das Fachgebiet Neurologie/Psychiatrie

Mail Icon II Newsletter

Updates regelmäßig per eMail bekommen?

Bestellen Sie kostenlos unseren kostenlosen Update-Newsletter zu Ihrem Fach- oder Interessensgebiet und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Weiterführende Themen

Bildnachweise