Skip to main content
main-content

Neurologie

Kommentierte Studien

05.08.2020 | Morbus Parkinson | Literatur kompakt | Ausgabe 4/2020

Fortschritte der Parkinson-Forschung

Zum Thema Parkinson-Erkrankung sind in den vergangenen Jahren zahlreiche Studien erschienen. Die aktuellsten dieser Studien liefern neue Erkenntnisse zur Behandlung morgendlicher Off-Phasen und zur Entstehung von Parkinson-Demenz. Darüber hinaus …

Autor:
Prof. Dr. med. Wolfgang Jost

05.08.2020 | Morbus Parkinson | Literatur kompakt | Ausgabe 4/2020

Inhalation von Levodopa zur Behandlung der frühmorgendlichen Off-Phase

Eine aktuelle randomisierte und placebokontrollierte Studie untersuchte die Sicherheit und Verträglichkeit einer morgendlichen Inhalation von Levodopa (CVT-301) zur Behandlung frühmorgendlicher Off-Phasen. Die Therapie erwies sich als gut …

Autor:
PD Dr. med. Florian Amtage

05.08.2020 | Morbus Parkinson | Literatur kompakt | Ausgabe 4/2020

Levodopa/Carbidopa-Gel-Pumpentherapie oder eine Tiefenhirnstimulation?

Treten im fortgeschrittenen Stadium des Morbus Parkinson Komplikationen auf, besteht die Option einer Therapieeskalation mithilfe verschiedener Verfahren. Eine aktuelle Metaanalyse untersuchte die Unterschiede zwischen der Tiefenhirnstimulation …

Autor:
Dr. med. Jiri Koschel

05.08.2020 | Parkinson-Demenz | Literatur kompakt | Ausgabe 4/2020

Ist eine Parkinson-Demenz bei langjährig Erkrankten seltener als bisher gedacht?

In einer retrospektiven Studie wurde die Häufigkeit der Parkinson-Demenz bei Patienten untersucht, die 20 Jahre oder länger an einem idiopathischen Parkinson-Syndrom litten. Mit 19 % war die Prävalenz in dieser Gruppe überraschend gering.

Autor:
Dr. med. Jiri Koschel

25.06.2020 | Apoplex | Kritisch gelesen | Ausgabe 12/2020

Intensive Lipidsenkung heißt mindestens LDL < 70 mg/dl

Schlaganfallrisiko

In der Sekundärprävention nach einem Schlaganfall muss ein geringer LDL-Cholesterin-Zielwert angepeilt werden — was aber häufig und aus verschiedenen Gründen nicht konsequent verfolgt wird. Ärzte sollten hier wachsam bleiben: Eine neue Studie …

Autor:
Prof. Dr. med. H. Holzgreve

25.06.2020 | Migräne | KRITISCH GELESEN | Ausgabe 12/2020

Botulinumtoxin hilft Jugendlichen mit chronischer Migräne

Kopfschmerzen

In einer Studie reduzierte Botulinumtoxin bei jugendlichen Migränikern die Kopfschmerzfrequenz — ein vielversprechendes Ergebnis, auch wenn Placebo einen ähnlich guten Effekt zeigte.

Autor:
Prof. Dr. med. H.-C. Diener

24.06.2020 | Migräne | Journal club | Ausgabe 6/2020

Wirksame Prophylaxe der episodischen Migräne bei dreimonatlicher Gabe

Autor:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener

24.06.2020 | Apoplex | Journal club | Ausgabe 6/2020

Neuroprotektion nach Thrombektomie ohne Einfluss auf die Symptomschwere

Autor:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener

24.06.2020 | Apoplex | Journal club | Ausgabe 6/2020

Thrombektomie beim ischämischen Insult

Autor:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener

24.06.2020 | Morbus Alzheimer | Journal club | Ausgabe 6/2020

Vielversprechender Bluttest auf Alzheimer

Autor:
Prof. Dr. med. Volker Limmroth

24.06.2020 | Myopathien | Journal club | Ausgabe 6/2020

Nicht wirksamer als Placebo

Autor:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener

24.06.2020 | Migräne | Journal club | Ausgabe 6/2020

Chinesische Akupunktur reduziert Migränetage

Autor:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener

24.06.2020 | Apoplex | Journal club | Ausgabe 6/2020

Systemische Thrombolyse lohnt sich auch bei Schlaganfall mit unbekanntem Beginn

Autor:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener

23.06.2020 | Morbus Parkinson | Journal club | Ausgabe 6/2020

Welcher Parkinson-Patient wird depressiv?

Komorbide depressive Störungen der Parkinson-Krankheit treten in der Regel zu zwei Zeitpunkten auf: Zum einen früh nach der Diagnosestellung und zum anderen im späteren Verlauf. Da die Depression prinzipiell behandelbar ist, ist es wichtig, Patienten, bei denen das Risiko besteht, eine Depression zu entwickeln, früh zu identifizieren.

Autor:
Prof. Dr. med. Markus Weih

23.06.2020 | Multiple Sklerose | Journal club | Ausgabe 6/2020

B-Zell-Depletion in das Repertoire der SPMS-Behandlung aufnehmen

Die Therapieoptionen bei sekundär chronisch-progredienter MS sind limitiert. Ist die Behandlung mit Rituximab potenziell wirksam in der Therapie der sekundär progredienten Multiplen Sklerose (SPMS)? Studienkommentator Volker Limmroth, Köln, sieht Rituximab als wichtige Therapieoption an – off-label oder nicht.

Autor:
Prof. Dr. med. Volker Limmroth

15.06.2020 | COVID-19 | Journal club | Ausgabe 6/2020 Zur Zeit gratis

Lopinavir-Ritonavir-Kombination nicht wirksam

Derzeit wird eine Vielzahl von Studien mit Medikamenten durchgeführt, die in vitro eine Inhibition des neuen Coronavirus bewirken. Die Ergebnisse einer Studie zur Wirksamkeit der Kombi von Lopinavir und Ritonavir bei COVID-19 sind nicht gerade ermutigend, aber das könnte sich noch ändern.

Autor:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener

14.06.2020 | COVID-19 | Journal club | Ausgabe 6/2020 Zur Zeit gratis

Remdesivir wohl wirksam bei COVID-19

Remdesivir wurde bereits zur Behandlung von Infektionen mit den Coronaviren SARS-CoV und MERS-CoV eingesetzt. In Studien an Primaten reduzierte die Substanz das Ausmaß der Lungenschädigung nach der Infektion. Im Rahmen des Entwicklungsprogramms erfolgen mehrere Studien an COVID-19-Patienten. Hier handelt es sich um die vorläufigen Daten der ersten Phase-III-Studie.

Autor:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener

14.06.2020 | COVID-19 | Journal club | Ausgabe 6/2020 Zur Zeit gratis

Erhöhtes Schlaganfallrisiko bei COVID-19

Die Daten der bisher größte Registerstudie zur Häufigkeit von Schlaganfällen bei COVID-19-Patienten zeigen eine Schlaganfallhäufigkeit von etwa 1 %. Die Schlaganfälle waren schwerer als bei den Vergleichspopulationen und mit einer deutlich höheren Mortalität assoziiert.

Autor:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener

14.06.2020 | COVID-19 | Journal club | Ausgabe 6/2020 Zur Zeit gratis

Antivirale Strategien bei COVID-19: Triple ist wirksamer als dual

Ist die Dreifachkombination von Interferon beta-1b, Ribavirin und Lopinavir-Ritonavir bei der Behandlung von Patienten mit COVID-19 einer Therapie mit Lopinavir und Ritonavir überlegen? In einer offenen, randomisierten Studie an Patienten mit leichter bis mittelschwerer COVID-19-Erkrankung in Hongkong wurde das nun überprüft.

Autor:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener

10.06.2020 | Ptosis | KRITISCH GELESEN | Ausgabe 11/2020

Schnelltest auf Ptosis infolge von Myasthenie

Autor:
Prof. Dr. med. H. Holzgreve

Neu im Fachgebiet Neurologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Neurologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise