Skip to main content
main-content

Neurologie

Aktuelle Übersichtsarbeiten

14.07.2021 | Kontrazeption | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 4/2021

Kontrazeption in Spezialsituationen

Im Rahmen der individuellen Kontrazeptionsberatung sollte eine ausführliche Anamnese mit Prüfung von Risikofaktoren erhoben werden. So können Grunderkrankungen, die die Anwendung einschränken könnten, entsprechend berücksichtigt werden. Darüber …

Autoren:
Priv.-Doz. Dr. med. Sabine Segerer, Prof. Dr. med. Christoph Keck

12.07.2021 | Allgemeine Zahnheilkunde | zahnmedizin | Ausgabe 4/2021 Zur Zeit gratis

Chronische Schmerzen von Kiefer bis Kopf - nicht immer liegt's an den Zähnen

Chronische Schmerzen sind ein häufiges Problem in der Bevölkerung. Etwa die Hälfte der Patienten mit chronischen Kiefer-, Gesichts- und Kopfschmerzen suchen anfänglich einen Zahnarzt auf. Dieser steht vor der differenzialdiagnostischen Herausforderung, neben den erlernten und bewährten Behandlungsgrundsätzen des odontogenen Schmerzes die wichtigsten Ursachen des nichtodontogenen orofazialen Schmerzes zu erkennen und somit langwierige Fehlbehandlungen zu vermeiden.

Autor:
Dr. Dr. Volker Thieme

05.07.2021 | Apoplex | Gefäßmedizinische Evidenz Open Access

Zum aktuellen Stand von transcarotidaler arterieller Revaskularisation (TCAR)

Es liegen mittlerweile drei Metaanalysen mit systematischem Review vor. Naazie et al. [ 11 ] verglichen TCAR mit Flussumkehr mit dem transfemoralen Carotisstenting (TFCAS) und der Carotisendarteriektomie (CEA). Sie fanden 9 nichtrandomisierte …

Autoren:
Martin Storck, Prof. Dr. Reinhart T. Grundmann

03.07.2021 | Apoplex | Leitthema

Strukturierte Erkennung von Patienten mit Schlaganfall in der Notfallsituation

Die schnelle Erkennung eines Schlaganfalls hilft im präklinischen und klinischen Setting einerseits, die richtige Therapie zu wählen, und andererseits, vor Therapiebeginn möglichst keine Zeit zu verlieren. Ein schneller Therapiebeginn verbessert …

Autoren:
L. Schuler, M. Bolognese, L.-B. Lakatos, Prof. Dr. M. Christ

02.07.2021 | Polyneuropathie | Integrative Onkologie | Ausgabe 8/2021

Körperliche Aktivität in der Onkologie – so wichtig wie ein Medikament?

Die Diagnose und die Therapie einer Krebserkrankung sind mit Einschränkungen auf verschiedenen Ebenen und Nebenwirkungen verbunden. Die therapiebedingten Nebenwirkungen können im weiteren Verlauf einen potenziell therapielimitierenden Faktor mit …

Autor:
PD Dr. phil. Thorsten Schmidt

01.07.2021 | Lymphome | Leitthema

Diagnostik von benignen und malignen Tumoren der Orbita

Orbitale Tumoren können je nach Erscheinungsbild und Entität die Lebensqualität und Lebenszeit der Patienten entscheidend beeinflussen. Es kann zu einem vollständigen Visusverlust oder einem Verlust des Auges kommen, sollte nicht rechtzeitig eine …

Autoren:
Rahul A. Jonas, Alexander C. Rokohl, Vinodh Kakkassery, Katharina A. Ponto, Philipp Lohneis, Ludwig M. Heindl

01.07.2021 | Status epilepticus | Klinische Pharmakologie Open Access

Stufengerechte Therapie des Status epilepticus: Update 2020/2021

Die Diagnostik und Therapie epileptischer Ereignisse und speziell des Status epilepticus (SE) bleibt eine Herausforderung. Für die bestmögliche individuelle Behandlung ist eine umfassende Kenntnis über die Vielzahl der zur Verfügung stehenden Substanzen mit antiepileptischer Wirkung notwendig. Leitliniengerechte Grundlage ist die streng stufengerechte Therapie.

Autoren:
Gabrielė Saitov, Annekatrin Müller, Börge Bastian, Prof. Dr. Dominik Michalski

01.07.2021 | Schmerzmedizinische Pharmakotherapie | Leitthema | Ausgabe 7/2021

Cannabis in der Schmerztherapie – Das ist gesichert

Bei welchen Schmerzformen und unter welchen Bedingungen Cannabis und cannabisbasierte Arzneimittel als individuelle Therapieversuche eingesetzt werden können, verrät der Blick auf die aktuelle Evidenz. Und was ist bei der Antragsstellung zu beachten? Eine Orientierungshilfe für den Entscheidungsprozess im klinischen Alltag.

Autoren:
Michael Schäfer, Sascha Tafelski

30.06.2021 | Nystagmus | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2021

CME: Wieviel Geduld erfordert die Therapie des paroxysmalen Lagerungsschwindels?

Mit einem Anteil von knapp einem Fünftel an allen Schwindelformen ist der benigne periphere paroxysmale Lagerungsschwindel das häufigste Schwindelsyndrom. Bei gut zwei Dritteln der Patienten kommt es zu einer spontanen Remission. Die Erfolgsrate eines Lagerungsmanövers bei den restlichen Patienten ist sehr hoch. Allerdings tritt der Schwindel auch häufig nach erfolgreicher Therapie erneut auf.

Autor:
PD Dr. med. Peter Trillenberg

30.06.2021 | Neuroradiologie | Leitthema | Ausgabe 7/2021

Tumoren des Zentralnervensystems im Kindes- und Jugendalter

Welche Rolle spielt die Bildgebung in der Diagnostik? Worauf ist beim Einsatz von Kontrastmitteln zu achten und welche Tumoren des ZNS treten im Kindesalter besonders häufig auf?

Autoren:
Dr. G. Hahn, H.-J. Mentzel

29.06.2021 | Vasovagale Synkope | Schwerpunkt

Autonomes Nervensystem und Reflexsynkope

In dieser Übersicht werden wichtige Aspekte zur Pathophysiologie, Diagnostik und Therapie von Reflexsynkopen diskutiert. Das autonome Nervensystem spielt eine entscheidende Rolle in der Entstehung dieser häufigen Form von Synkopen. Reflexsynkopen …

Autor:
PD Dr. Ralph Bosch

29.06.2021 | Vorhofflimmern | CME

Vorhofflimmern

Vorhofflimmern ist häufig und hat schwerwiegende Folgen, wie etwa Schlaganfall, kardiovaskulären Tod oder Herzinsuffizienz. Diese Folgen können durch Antikoagulanzien, eine sorgfältige Erkennung und Behandlung von kardiovaskulären …

Autoren:
MD, MSc Renate B. Schnabel, Andreas Rillig, Prof. Dr. Paulus Kirchhof

25.06.2021 | Neurologische Notfallmedizin | Zertifizierte Fortbildung Neurologie | Ausgabe 6/2021

Akuttherapie des Schlaganfalls mit unbekanntem Zeitfenster

Bei etwa 20-25 % aller Schlaganfallpatienten ist das Zeitfenster seit Symptombeginn unbekannt. Diese Gruppe war für lange Zeit prinzipiell von einer gezielten Akuttherapie mittels systemischer Thrombolyse oder mechanischer Thrombektomie …

Autor:
PD Dr. med. Bastian Cheng

25.06.2021 | Trisomien | Leitthema

Fehlbildungsdiagnostik im ersten Trimenon: Was kann die Untersuchung leisten?

Das Ersttrimesterscreening (ETS) beinhaltet eine ausführliche Ultraschalluntersuchung sowie biochemische oder genetische Analysen und ermöglicht eine individuelle Risikoeinschätzung hinsichtlich Chromosomenstörungen, Fehlbildungen und …

Autoren:
Dr. Natalia Carmen Prodan, Karl Oliver Kagan, Markus Hoopmann

24.06.2021 | HIV | FB_Übersicht | Sonderheft 2/2021

Auch das sind Hinweise auf HIV

In Deutschland leben etwa 10.000 bis 11.000 (noch) nicht behandelte bzw. nicht diagnostizierte HIV-Patienten. Ein wichtiger Hinweis auf eine nicht erkannte HIV-Infektion können opportunistische Infektionen sein, und auch andere Indikatoren sollten …

Autor:
Dr. med. Michael Seilmaier

24.06.2021 | Ticstörungen | CME Fortbildung | Ausgabe 6/2021

CME: Tourette-Syndrom – wer tickt hier richtig?

Herausfordernde Differenzialdiagnostik

Bei typischer Symptomkonstellation ist die Diagnose Tourette-Syndrom einfach zu stellen. In jüngster Zeit stellen sich jedoch zunehmend Betroffene vor, die funktionelle Störungen mit "Tic- und Tourette-ähnlichen" Bewegungen und Lautäußerungen haben. Diese Differenzierung stellt eine diagnostische Herausforderung dar, ist aber unabdingbare Voraussetzung für eine adäquate Therapie.

Autoren:
Prof. Dr. med. Kirsten R. Müller-Vahl, Carolin Fremer, Anna Pisarenko

23.06.2021 | Aneurysmen | Leitthema | Ausgabe 4/2021

Empfehlungen zur Optimierung der präoperativen Planung der endovaskulären Aneurysmareparatur mit der Chimney-Technik

Die endovaskuläre Reparatur mithilfe der Chimney-Technik ermöglicht die Ausdehnung der Landungszone auf die Höhe des renoviszeralen Segments. Es werden herkömmliche Endografts, die eigentlich für die Ausschaltung von infrarenalen Aneurysmen …

Autor:
Prof. Dr. Dr. K. P. Donas

23.06.2021 | Borreliose im Kindesalter | Fortbildung | Ausgabe 3/2021

Exantheme, Myalgien und Wesensveränderung beim jugendlichen Notfallpatienten

Ein 15-Jähriger wird notfallmäßig mit starker Leistungsminderung und auffälliger Wesensveränderung aufgenommen. Er könne es nicht mehr aushalten, habe er geschrien; er habe heftige Angst und wolle sich umbringen. Subfebrile Temperaturen, Myalgien und Kopfschmerzen sind unspezifische Symptome, während kreisförmige Exantheme am Körper einen konkreten Verdacht aufkeimen lassen.

Autor:
Dr. med. Thomas Hoppen

23.06.2021 | Epilepsie | Historisches und Denkwürdiges | Ausgabe 3/2021

Berthold Kihn und das Kihnsche Pulver

Über ein vergessenes Therapeutikum in seinem problematischen historischen Kontext

Berthold Kihn (1895–1964) war ein deutscher Psychiater. Dieser Artikel beschreibt sein Leben und Wirken im Hinblick auf seine Beiträge zur Therapie der Epilepsie, für die er eine eigene Medikation entwickelte und einsetzte, das Kihnsche Pulver.

Autoren:
Prof. Dr. Burkhard S. Kasper, Wolfgang Graf, Johannes D. Lang, Günter Krämer

23.06.2021 | Apoplex | Leitthema

Radiologische Interventionen bei Schlaganfall

Der Schlaganfall ist die häufigste Ursache für Behinderung im Alter und die dritthäufigste Todesursache weltweit [ 22 ]. Etwa 87 % aller Schlaganfälle sind ischämische Schlaganfälle, 13 % sind hämorrhagisch [ 9 ]. Der Fokus der folgenden …

Autoren:
Prof. Dr. med. Bernd Turowski, Julian Caspers

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Neurologie

Vorbereitungskurs zur Facharztprüfung Neurologie

  • 64 klinische Fallbeispiele verschiedener Patientenkonstellationen und Themenfelder
  • Typische Prüfungsfragen mit ausführlichen Antworten
  • Zahlreiche Verknüpfungen zu e.Medpedia für relevantes Vertiefungswissen
  • Ergänzt durch aktuelle Artikel aus unseren Fachzeitschriften
Bildnachweise