Skip to main content
main-content

Neurologie

Aktuelle Übersichtsarbeiten

Repräsentative MRT-Schichten

16.08.2022 | Neurologische Diagnostik | Fortbildung

Vergesslichkeit und Gangstörungen nach Trauerfall

Ein 69-jähriger Patient wird in Begleitung seiner Tochter vorgestellt. Diese schildert die zunehmende Vergesslichkeit und Gangstörungen ihres Vaters. Es liege am plötzlichen Tod seiner Ehefrau, begründet der Patient. Im MRT fallen dann massive Erweiterungen der Seitenventrikel auf. Wie lautet die Diagnose und welche Therapie ist geeignet?

verfasst von:
Prof. Dr. med. Wolfgang Freund
Funikuläre Myelose. MRT vor und zehn Wochen nach Beginn der oralen Cyancobalaminsubstitution

16.08.2022 | Vitamin-B12-Mangel | Zertifizierte Fortbildung

CME: Vitamin B12 in Neurologie und Psychiatrie

Vitamin B12 ist essenziell für die Bildung von Myelinscheiden im Nervensystem. Ein Mangel kann über längere Zeit zu Schäden in peripheren und zentralen Nervenstrukturen führen und eine funikuläre Myelose auslösen. Neben neurologischen Anzeichen können auch Konzentrationsstörungen, Apathie und Psychosen Symptome eines Mangels sein.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Markus Weih

11.08.2022 | Stammzell-Transplantation | Leitthema

Multiple Sklerose: Stillstand durch Interventionen

Welche Patienten für eine autologe Stammzelltransplantation infrage kommen

In den letzten 30 Jahren wurde die autologe hämatopoetische Stammzelltransplantation (aHSZT) zunehmend als Behandlungsoption für Patienten mit hochaktiver multipler Sklerose (MS) in Betracht gezogen. Unter den vielen derzeit verfügbaren …

verfasst von:
A. G. Willison, Univ.-Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Dr. h.c. S. G. Meuth

09.08.2022 | Ultraschall | Leitthema

Tuberöse-Sklerose-Komplex

Typisch sind kortikale oder subkortikale Tubera, subependymale Noduli (SEN), subependymale Riesenzellastrozytome (SEGA) und Veränderungen der weißen Substanz wie radiale Bänder („white matter radial migration lines“, WMRML) und keilförmige …

verfasst von:
Dr. med. Katja Glutig, Dr. med. Ralf Husain, Prof. Dr. med. Diane Renz, PD Dr. med. Ulrike John-Kroegel, Prof. Dr. med. Hans-Joachim Mentzel

09.08.2022 | Schmerzen im Kopf- und Gesichtsbereich | CME

Gesichtsschmerzerkrankungen mit Relevanz für die Mund‑, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Patienten, die unter Gesichtsschmerzen leiden, präsentieren Symptome, die auf den ersten Blick oft schwer einzuordnen sind, da klinisch kein dentales Korrelat als Fokus diagnostiziert werden kann. Die International Classification of Orofacial Pain bietet einen Überblick über die Gesichtsschmerzerkrankungen. In diesem Fortbildungsbeitrag geben wir Ihnen neben einer generellen Einteilung Informationen an die Hand, die Sie bei der Erkennung, Unterscheidung und weiteren Therapie einzelner Gesichtsschmerzerkrankungen unterstützen werden.

verfasst von:
Dr. med. Katharina Besch, Sima Daneshkhah, Thalea Oppermann, Thomas Beikler, Martin Gosau, Christian Knipfer

09.08.2022 | Periphere arterielle Verschlusskrankheit | Leitthema

Akutes diabetisches Fußsyndrom

Bis zur sicheren Einordnung der pAVK (periphere arterielle Verschlusskrankheit), der Infektion und des Ausmaßes der Gewebezerstörung sind alle neu aufgetretenen oder verschlechterten diabetischen Fußulzera oder möglichen Charcot-Füße Notfälle. In …

verfasst von:
Dr. Dirk Hochlenert

05.08.2022 | Intelligenzminderung | Leitthema

Medizinische Zentren für Erwachsene mit mehrfacher und geistiger Behinderung (MZEB)

Aufgaben und Versorgungslandschaft

Im Juli 2015 hat der Gesetzgeber mit der Formulierung des § 119c SGB V die Voraussetzung für die Errichtung von medizinischen Zentren für Erwachsene mit Behinderung (MZEB) geschaffen, deren besonderer Auftrag die multidisziplinäre und …

verfasst von:
PD Dr. Martin Winterholler

02.08.2022 | Typ-1-Diabetes | Leitthema

Hyperglykämische Notfälle in der stationären Behandlung

Die diabetische Ketoazidose (DKA) und der hyperglykämische hyperosmolare Zustand (HHS) sind die schwerwiegendsten und lebensbedrohlichsten hyperglykämischen Notfälle bei Menschen mit Diabetes. Beide können sowohl bei Typ-1- als auch Typ-2-Diabetes …

verfasst von:
Prof. Dr. Erhard Siegel
Interiktales EEG mit bilateralen slow Spike-Waves (sekundäre bilaterale Synchronie) bei vermuteter Frontallappenepilepsie links

01.08.2022 | Epilepsie | Zertifizierte Fortbildung

CME: Die drei neuen Medikamente gegen epileptische Anfälle

Der medikamentöse Baukasten für konvulsive Anfälle und Epilepsien bietet viele neue wirksame Substanzen. Auch seltene Erkrankungen wie das Dravet-Syndrom oder das Lennox-Gastaut-Syndrom profitieren von den neuen Wirkstoffen. Eine Übersicht fasst wichtige Infos über die drei neusten zugelassenen Medikamente zusammen. 

verfasst von:
Dr. med. Georg Leonhardt

26.07.2022 | Morbus Parkinson | Im Fokus

Scoping-Review zur stationären Langzeitpflege von Menschen mit idiopathischem Parkinson in Deutschland

In Deutschland sind aktuell rund 400.000 Menschen vom idiopathischen Parkinsonsyndrom (MIPS), der zweithäufigsten neurodegenerativen Erkrankung, betroffen [ 1 , 2 ]. Etwa die Hälfte zeigt eine fortgeschrittene Krankheitsschwere mit einem …

verfasst von:
Dr. med. O. Fründt, A.-M. Hanff, T. Mai, T. Warnecke, I. Wellach, C. Eggers, M. van Munster, R. Dodel, C. Kirchner, R. Krüger, M. Südmeyer, Arbeitsgruppe Pflege bei Parkinson der DGN Kommission Versorgungsforschung

26.07.2022 | Aspiration | Leitthema

Neurothrombektomie 2022 – Indikationserweiterung und technische Innovationen

Für fortgeschrittene demarkierte territoriale Mediaischämien zeigen zahlreiche retrospektive und erste prospektive Studien einen positiven Effekt der mechanischen Thrombektomie (MT) im Vergleich zur bestmöglichen medikamentösen Therapie (BMT). Für …

verfasst von:
Dr. Charlotte S. Weyland, Prof. Dr. Martin Bendszus

25.07.2022 | Netzhautablösung | Leitthema

Störungen des visuellen Systems nach vitreoretinaler und makulärer Chirurgie

Das visuelle System ist sehr komplex. Monokulare oder binokulare Störungen können sich z. B. im Rahmen traktiver Veränderungen der Makula wie bei epimakulärer Membran entwickeln und sich symptomatisch als Metamorphopsie, Aniseikonie oder auch …

verfasst von:
Dr. med. Ernst Höfling, Christos Haritoglou
Gespräch zwischen Ärztin und Patientin

21.07.2022 | Multiple Sklerose | Arzneimitteltherapie

Aktuelle Therapieempfehlungen: Sekundär progrediente multiple Sklerose

In 85 bis 90 Prozent der MS Fälle handelt es sich um einen schubförmig-remittierenden Verlauf. Ohne verlaufsmodifizierende Therapien geht die Krankheit oft in eine sekundär progrediente Form über, die zu neurologischen Defekten führt und schwer zu behandeln ist. Welche Therapieoptionen gibt es? Eine Übersicht.

verfasst von:
PD Dr. med. A. Bayas, M. Christ

14.07.2022 | Diabetisches Fußsyndrom | CME

Fußchirurgie beim diabetischen Fußsyndrom (DFS)

Das Entitätenkonzept als Orientierungshilfe

In der Behandlung des diabetischen Fußsyndroms (DFS) hat jede Operationsmethode spezifische Voraussetzungen. Der in der Chirurgie beim DFS Erfahrene wählt zwischen den möglichen Eingriffen unter Berücksichtigung der Durchblutung, des gewünschten …

verfasst von:
Dr. Gerald Engels

13.07.2022 | Bewegungsstörungen | Techniken

Manualmedizinische Untersuchung und Behandlung einer eingeschränkten Hüftgelenkinnenrotation

Das Lernziel in den Kursen zum Erlernen manualmedizinischer Kompetenzen ist die Vermittlung situationsgerechter und sicherer Anwendung manualmedizinischer Techniken sowie einer funktionellen Denkweise bezogen auf die jeweilige Region im …

verfasst von:
Dr. med. Frank Jörder, Christoph Arp, Dipl. PT Mechthild Dölken
16-jähriger Patient mit tubulonodulärem Balkenlipom und assoziierter Balkenfehlbildung

13.07.2022 | Maligne primäre ZNS-Tumoren | CME

CME: Pathologien des Corpus callosum in der Bildgebung

Das Corpus callosum ist die größte gebündelte Struktur der weißen Substanz des menschlichen Gehirns. Viele Erkrankungen können den sogenannten "Balken" betreffen – Lipome, Läsionen, Neoplasien oder Folgen demyelinisierender Erkrankungen. Wie Sie diese im MRT erkennen, lesen Sie im Beitrag.

verfasst von:
Dr. med. J. Jesser, Prof. Dr. M. Bendszus

Open Access 09.07.2022 | Schlafapnoe | Übersichten

Konsensus-Statement der Österreichischen Gesellschaft für Schlafmedizin (ÖGSM/ASRA) zum Management der residualen exzessiven Tagesschläfrigkeit (rETS) bei obstruktiver Schlafapnoe

Die SPAIN-Checkliste für den klinischen Alltag

Bei 6–10 % aller Patienten mit einer obstruktiven Schlafapnoe tritt trotz adäquater nächtlicher Überdrucktherapie oder einer effektiven Alternativtherapie eine residuale exzessive Tagesschläfrigkeit (rETS) auf. Die differentialdiagnostische …

verfasst von:
O. Amouzadeh-Ghadikolai, R. Popovic, A. Heidbreder, A. Kugi, M. Saletu

07.07.2022 | Astrozytom | Leitthema

Tuberöse Sklerose (TS)

Eine genetisch bedingte Multisystemerkrankung mit aus der Molekularpathologie abgeleitetem Therapieansatz

Mit den Fortschritten der Molekulargenetik konnten in den vergangenen Jahrzehnten bei zahlreichen genetischen Erkrankungen die zugrunde liegenden pathogenen Genvarianten identifiziert werden. Dies ermöglichte auch ein Verständnis der Pathogenese …

verfasst von:
Dr. Thomas Dorn
Froment-Zeichen

06.07.2022 | Kubitaltunnelsyndrom | Schwerpunkt

Wenn der Ellenbogen auf die Nerven geht – drei Diagnosen

Die muskulär bedingte Kompression peripherer Nerven wird als Ursache schmerzhafter Neuropathien häufig unterschätzt. Bei einer Epikondylopathie kann das aber eine wichtige Rolle spielen: Je nach betroffenem Nerv des Armes können drei Syndrome voneinander unterschieden werden. Lesen Sie hier mehr zur Diagnose und Therapie.

verfasst von:
Dr. med. Jürgen Bachmann
Leberzirrhose mit Aszites

01.07.2022 | Leberzirrhose | CME

Update: Medikamentöse Therapie bei Patienten mit Leberzirrhose

Aktueller Stand und zukünftige Entwicklungen

Die Leberzirrhose ist das Endstadium chronischer Lebererkrankungen und im fortgeschrittenen Stadium mit einer hohen Morbidität und Mortalität verbunden. Dieser CME-Artikel gibt Ihnen einen Überblick über den Stand der Pharmakotherapie bei dieser Erkrankung und über die Neuentwicklungen.

verfasst von:
Najib Ben Khaled, Julian Allgeier, Teresa Lutz, Sabine Weber, Prof. Dr. med. Christian M. Lange

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie