Skip to main content
main-content

Neurologie/Psychiatrie

alle Video-Beiträge

12.12.2018 | DGGG 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Fetales Alkoholsyndrom

Wie Alkohol in der Schwangerschaft dem Kind schadet

Alkoholkonsum während der Schwangerschaft kann sehr vielfältige Schäden beim Kind hervorrufen. Welche das sind und wie diese zustande kommen, erläutert Dr. rer. medic. Reinhold Feldmann im Video-Interview. Außerdem räumt er mit einigen falschen Vorstellungen auf, die zu dem Thema kursieren.

Autor:
Regina Hadjar

06.12.2018 | DGN-Kongress 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

ASS, Triptane & Co.

Medikamentöse Therapie von Kopfschmerz und Migräne

ASS oder NSAR werden zur Akuttherapie von leichten bis mittelschweren Kopfschmerzen oder Migräne empfohlen. Was ist bei einer Migräne zu tun, wenn nach einer anfänglichen Wirkung einer Medikation die Schmerzen erneut auftreten? Das beantwortet der Neurologe Prof. Hans-Christoph Diener unter anderem im Video-Interview.

21.11.2018 | DGN-Kongress 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Bedeutend für Neurologen

Welche Studie zum Schlaganfall ist das Highlight 2018?

Nicht eine, sondern zwei Studien waren für Prof. Hans-Christoph Diener, Essen, das Highlight 2018 im Bereich Schlaganfall. Warum und was sich dadurch für die Praxis ändert, erklärt der Neurologe im Video-Interview.

16.11.2018 | DGN-Kongress 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Kopfschmerzen verhindern

Sind CGRP-Antikörper das Allheilmittel für Migräne?

Seit 2. November ist mit Erenumab der erste monoklonale Antikörper zur prophylaktischen Behandlung der Migräne in den deutschen Apotheken erhältlich. Im Interview erklärt Prof. Hans-Christoph Diener, wann – und wann nicht – die CGRP-Antikörper eingesetzt werden können und was man von ihnen erwarten kann.

26.04.2018 | DGIM 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

"Alter ist keine Krankheit"

Besonderheiten von Schwindel im Alter

Nicht selten wird Schwindel bei älteren Patienten als Alterserscheinung abgetan. Warum das falsch ist und welche Unterschiede es bei der Diagnosestellung und Behandlung von älteren Schwindelpatienten gibt, dazu spricht Prof. Dr. Michael Strupp im Video-Interview.

26.04.2018 | DGIM 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

(Nicht-)Medikamentöse Therapie & Co.

Die vier Therapieprinzipien bei Schwindel

Die meisten Schwindelsyndrome haben eine gutartige Ursache und lassen sich erfolgreich therapieren. Welche Prinzipien hier angewendet werden, mit welchen Nebenwirkungen man rechnen sollte und ob es alternative Therapieansätze gibt, fasst Prof. Dr. Michael Strupp im Video-Interview zusammen.

26.04.2018 | DGIM 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Schwindelformen im Überblick

Schwindel ist nicht gleich Schwindel

Schwindel ist ein häufiges Symptom, hinter dem verschiedene Ursachen stecken können. Was alle Schwindelformen gemeinsam haben, welche Formen am häufigsten vorkommen und worin sie sich voneinander unterscheiden, fasst Prof. Dr. Michael Strupp kurz und knapp im Video-Interview zusammen.

26.04.2018 | DGIM 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Schnell und sicher erkennen

Wann ist Schwindel ein Notfall?

Schwindel hat meist gutartige Ursachen – er kann aber auch eine akute Notfallsituation darstellen. Wie Sie einen Notfall in der Praxis erkennen, schildert Prof. Dr. Michael Strupp im Video-Interview.

26.04.2018 | DGIM 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

"Diagnose auf einem Silbertablett"

Diagnosestellung bei Schwindel – darauf kommt es an

Schwindel ist eines der häufigsten Symptome in der ärztlichen Praxis. Um der Ursache auf die Spur zu kommen, braucht es oft gar nicht viel: Wonach Sie Ihre Patienten fragen und worauf Sie bei der körperlichen Untersuchung achten sollten – vier wichtige Aspekte erläutert Prof. Dr. Dr. Strupp im Video-Interview.

05.04.2018 | DKK 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

„Ich weiß nicht, wie es weitergehen soll“

Wenn Krebspatienten Suizidgedanken äußern

Krebspatienten sagen oft nicht direkt „ich möchte nicht mehr leben“, sondern geben versteckte Hinweise auf Suizidgedanken. Prof. Anja Mehnert erklärt, was dann zu tun ist und welche Präventionsmöglichkeiten es gibt.

Autor:
Dr. med. Kim Jené
Bildnachweise