Skip to main content
main-content

13.04.2021 | Neurologische Diagnostik | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2021

DGNeurologie 3/2021

Morbus Fabry in der Neurologie

Zeitschrift:
DGNeurologie > Ausgabe 3/2021
Autoren:
PD Dr. Tobias Böttcher, T. Duning
zum Fragebogen im Kurs
Wichtige Hinweise

Wissenschaftliche Leitung

D. Berg, Kiel
M. Krämer, Essen
H.C. Lehmann, Köln

Zusammenfassung

Der M. Fabry ist eine vererbte, lysosomale Speichererkrankung mit klinischer Manifestation in vielen Organsystemen. In der Neurologie kann er seltene Ursache und Differenzialdiagnose häufiger Krankheitsbilder mit Symptomen des zentralen und/oder peripheren Nervensystems sein. Eine zeitnahe Diagnose und Therapie sind wichtig, um Symptome zu lindern, irreversible Organschäden zu vermeiden und letztlich Lebenserwartung und -qualität der Betroffenen zu verbessern.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner*in

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!
Das Angebot gilt nur bis 24.10.2021

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2021

DGNeurologie 3/2021 Zur Ausgabe

Magazin

Magazin

  1. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Bildnachweise