Skip to main content
main-content

Neurologische Erkrankungen

Aktuelle Meldungen

22.05.2017 | Restless-Legs-Syndrom | Nachrichten

Keine gute Idee: Gin Tonic plus Krampfmittel

Die Sterberate unter Chininpräparaten ist dosisabhängig deutlich erhöht. Darauf deutet eine Registeranalyse bei Patienten mit Wadenkrämpfen oder RLS.

21.05.2017 | Multiple Sklerose | Nachrichten

MS-Patienten fallen schon Jahre vor der Diagnose auf

MS-Kranke beanspruchen bereits in den fünf Jahren vor der Diagnose auffallend häufig ärztliche Hilfe. So nimmt die Zahl der Arzt- und Klinikbesuche sowie der Medikamentenverordnungen kontinuierlich zu.

15.05.2017 | Ernährung | Nachrichten

Eisen und Nitrat erhöhen Mortalität von Fleischessern

Ein weiteres Mal hat sich in einer Studie erwiesen, dass der Konsum von rotem Fleisch nicht nur für die Verzehrten, sondern auch für die Esser mit verfrühtem Ableben verbunden sein kann.

Kommentierte Studienreferate

  • 01.05.2017 | Migräne | Literatur kompakt | Ausgabe 5/2017

    Hilft grünes Licht bei Migräne?

    Während einer Migräneattacke kommt es oft zu Photophobie, die Kopfschmerzen verstärken kann. Eine Studie konnte belegen, dass weißes, blaues, oranges und rotes Licht intensitätsabhängig Kopfschmerzen verstärken kann. Was aber ist mit grünem Licht?

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

01.03.2017 | Intoxikationen | zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2017

CME: Akute Intoxikation und neurologische Folgen des Alkoholmissbrauchs

Unsere Gesellschaft verbindet generell positive Aspekte des Lebens mit dem Verbrauch alkoholhaltiger Getränke. Die Grenzen zum schädlichen Gebrauch mit gesundheitlichen Folgen sind fließend. Dieser Beitrag behandelt Charakteristika und Therapieoptionen der wichtigsten neurologischen Alkoholfolgeerkrankungen.

01.03.2017 | Morbus Parkinson | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Ausgabe 1/2017 - Zusatz

CME: Diagnose und Therapie des Parkinsonsyndroms

Streng genommen gibt es keine Parkinsonerkrankung. Bei der Entstehung dieses Krankheitsbildes spielen viele auslösende Faktoren eine Rolle. Daher spricht man besser von einem Parkinsonsyndrom. Lesen Sie hier, was Sie darüber wissen sollten.

01.02.2017 | Morbus Parkinson | zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 2/2017

CME: Schlafstörungen beim idiopathischen Parkinson-Syndrom

Viele Patienten mit idiopathischem Parkinson-Syndrom leiden unter nicht motorischen Symptomen wie Schlafstörungen. Gehäuft treten Insomnien, eine erhöhte Tagesschläfrigkeit und die REM-Schlaf-Verhaltensstörung auf. Zudem leiden auch Parkinson-Patienten unter schlafbezogenen Atmungsstörungen und dem RLS.

Allgemeinmedizin-Update der Woche

Kongressdossiers

Weiterführende Themen

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

25.01.2017 | Psychopharmakotherapie | Beiträge zum Themenschwerpunkt | Ausgabe 2/2017

Im Spannungsfeld: Psychopharmakotherapie bei Demenz & Delir

Aktuelle Leitlinien empfehlen eine zurückhaltende Verordnung von Psychopharmaka bei Patienten mit Demenz und Delir. In der ambulanten und der stationären Versorgung geht die Anwendung allerdings signifikant über die Empfehlungen hinaus. Die Analyse dieser Diskrepanz steht im Fokus des vorliegenden Beitrags.

01.12.2016 | Leitsymptom Diarrhö | FORTBILDUNG . Kasuistik | Ausgabe 21-22/2016

Anhaltende neurologische Symptome nach Fischverzehr

Kurz nach Verzehr einer Fischmahlzeit auf Kuba setzte bei einem Ehepaar eine heftige Diarrhö ein. In den folgenden Tagen entwickelten sich zusätzlich unterschiedliche neurologische Symptome wie Jucken an Händen und Füßen und Parästhesien um den Mund. Was steckte dahinter?

01.11.2016 | Restless-Legs-Syndrom | FORTBILDUNG . SEMINAR | Ausgabe 20/2016

Handelt es sich um ein Restless-Legs-Syndrom?

Eine 62-jährige Frau berichtet ihrem Hausarzt, dass nächtliche Beinkrämpfe ihr den Schlaf rauben und sie zunehmend zermürben würden. Seit vielen Jahren leide sie daran. In der letzten Zeit käme ein störendes Kribbeln, das den ganzen Tag anhielte, hinzu.

01.05.2016 | Schmerzen | FORTBILDUNG . SEMINAR | Ausgabe 10/2016

Wie Sie nächtliche Leidenszeiten lindern können

Schmerzsyndrome und Schlafstörungen verstärken sich gegenseitig: Schmerzen rauben den Schlaf, Schlafmangel wiederum erhöht die Schmerzempfindung. Wie Sie Schmerzpatienten aus diesem Teufelskreis befreien können.

Meistgelesene Artikel

Neueste CME-Kurse

Sonderberichte

Sonderbericht

Postprandiale Hyperglykämie – Prädiktor für erhöhtes Mortalitätsrisiko

Bleiben Patienten mit Diabetes mellitus über einen längeren Zeitraum unbehandelt oder wird in der Therapie kein Blutzuckerspiegel im Zielbereich erreicht, können sich Folgeerkrankungen und Komplikationen entwickeln. Häufig treten Herz-Kreislauf-Erkrankungen auf, welche die Mortalität erheblich erhöhen können.

Novo Nordisk Pharma GmbH
Sonderbericht

Clostridium-difficile-Infektionen

Clostridium-difficile-Infektionen (CDI) verlaufen oft schwer bis lebensbedrohlich und sind mit einem hohen Rezidivrisiko verbunden: Bei bis zu 25% der Patienten tritt die Infektion nach der ersten Behandlung erneut auf [1]. Rechtzeitig diagnostiziert und richtig behandelt, kann eine CDI jedoch effektiv therapiert werden. Prof. Dr. Martin Storr, Gauting, berichtet im Interview, welche Patienten besonders gefährdet sind und wie eine gut ausgewählte Therapie das Risiko eines Rezidivs minimieren kann.

Astellas Pharma GmbH
Sonderbericht

Primäre und sekundäre Lymphödeme

In Zeiten, in denen die rasche Entlassung nach operativen Eingriffen und die Verordnung wirksamer Medikamente bei möglichst kurzem Patientenkontakt Maßstäbe für den medizinischen Erfolg geworden sind, ist eine adäquate Behandlung des Lymphödems schwierig geworden. Therapie der Wahl ist die komplexe physikalische Entstauungstherapie (KPE). Sie ist zeitaufwändig und bedarf der Versorgung durch ein Team, in dem Arzt, Physiotherapeut, Sanitätshaus und nicht zuletzt Patient Hand in Hand agieren müssen, um einen anhaltenden Erfolg zu erreichen. In Deutschland haben Patienten noch vergleichsweise gute Chancen, eine solche Behandlung verordnet und bezahlt zu bekommen. Doch vielerorts mangelt es auch hier an einer strukturierten Versorgung mit der Folge, dass Lymphödeme zu spät diagnostiziert werden und längst nicht alle, die von der KPE profitieren würden, sie auch leitliniengerecht erhalten.

Medical Data Institute GmbH

Blickdiagnosen

17.05.2017 | Gynäkologie und Geburtshilfe | Blickdiagnose | Onlineartikel

Was verursacht die schmerzhafte Rötung der Brust?

Eine junge Frau stellt sich mit dem vorliegenden Befund vor. Sie berichtet, das die schmerzhafte Rötung und eher diskrete Schwellung sich über einen relativ kurzen Zeitraum entwickelt habe. An einen spezifischen Auslöser kann Sie sich nicht erinnern. Was ist die Ursache der Rötung?

10.05.2017 | Innere Medizin | Blickdiagnose | Onlineartikel

Warnzeichen an Zahnfleisch, Zunge, Finger

Eine 27-jährigen Patientin im guten Allgemeinzustand wurde wegen eines Endometriumkarzinoms zur Hysterektomie aufgenommen. Auffällig waren bei der Patientin zudem ein Makrozephalus, ein „pflastersteinartiges“ Zahnfleisch und ein grobporiger Zungenrücken. Welche Ursache kann diese Konstellation haben?

03.05.2017 | Innere Medizin | Blickdiagnose | Onlineartikel

Schmerzhafte Schwellung am After

Ein Patient präsentiert sich mit starkem Schmerzen am After. Was ist die Ursache der Schmerzen?

Jobbörse | Stellenangebote für Allgemeinmediziner |

Zeitschriften für das Fachgebiet Allgemeinmedizin

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise